+
Britt Hagedorn talkt nicht mehr.

„Danke, Britt!“

Sat.1-Abschiedsshow für Daily-Talkerin

Berlin - Zwölf Jahre lang talkte Britt Hagedorn nachmittags auf Sat.1. Nach der abrupten Absetzung ihrer Show gönnt der Sender ihr jetzt einen würdigen Abschied - ein wenig gemein wird's aber auch.

„Danke, Britt! Die große Abschiedsshow“ heißt eine im Frühling produzierte, doch dann zunächst nicht gesendete Abschiedsshow vom Nachmittagstalk mit Britt Hagedorn (41). Die Sendung blickt auf zwölf Jahre „Britt“ zurück. Es moderiert Vera Int-Veen (45).

Für die Abschiedsshow an diesem Freitag (12.7.) um 13 Uhr kündigt Sat.1 an, das Britts Eltern im Publikum sitzen, frühere Gäste noch mal vorbeikommen, Schlagersänger Leonard eigens ein Lied komponiert hat und dass Britt diesmal selber an den legendären Lügendetektor ran muss.

Sat.1 hatte den früheren Quotenbringer im Frühjahr wegen gesunkener Zuschauerzahlen sehr kurzfristig aus dem Programm genommen. Einige Wochen wurden noch Ausgaben produziert, die der Sender jedoch nicht ausstrahlte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Game-of-Thrones-Star spielt bei „Das Boot“ mit
Die Dreharbeiten zur TV-Serie „Das Boot“ haben bereits begonnen. Nun wird bekannt, dass auch ein bekannter deutscher Games-of-Thrones-Star mit an Bord ist: Tom Wlaschiha.
Dieser Game-of-Thrones-Star spielt bei „Das Boot“ mit
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm

Kommentare