"Das Rennen ist offen"

Christiansen-Nachfolge: - Wer Sabine Christiansen als Moderator(in) eines Polittalks im Ersten beerbt, bleibt vorerst ein Geheimnis. Die ARD wollte am Montag einen "SZ"-Bericht, wonach bereits eine Entscheidung zugunsten von "Tagesthemen"-Moderatorin Anne Will gefallen sei, weder bestätigen noch dementieren. Vor dem 6. Februar werde zu dieser Entscheidung nichts bekannt gegeben, sagte ARD-Sprecher Peter Meyer. Am 5. und 6. Februar tagen die ARD-Intendanten in Frankfurt am Main.

RTL-Moderator Günther Jauch, den die ARD bereits im Juni vergangenen Jahres bei der Bekanntgabe des Ausscheidens von Christiansen als Nachfolger genannt hatte, hatte am 11. Januar überraschend abgesagt. Nach Jauchs Absage galt WDR-Moderator Frank Plasberg ("Hart aber fair") als aussichtsreichster Nachfolger Christiansens, genannt wurde unter anderem auch die ARD-Moderatorin Sandra Maischberger. Laut "SZ" ist Plasberg für eine andere Sendung im Ersten im Gespräch, Maischberger, nach anderen Spekulationen aber auch Gabi Bauer, die die Sendung bereits zwischen 1997 und 2001 moderierte, könnte Nachfolgerin Wills bei den "Tagesthemen" werden.

WDR-Sprecherin Kristina Bausch sagte der "Neuen Presse" in Hannover, der WDR werde sich nach wie vor für Plasberg einsetzen. Das Rennen sei komplett offen. Auch NDR-Sprecher Ralf Pleßmann sagte der "Neuen Presse", dass es aus Sicht seines Senders "keinen neuen Stand" gebe.

Will moderiert seit April des Jahres 2001 die "Tagesthemen". Zuvor hatte sie als erste Moderatorin überhaupt die Männerdomäne "Sportschau" erobert. Der 49-jährige Plasberg moderiert seit 2001 im WDR den hochgelobten Polittalk "Hart aber fair". Seit 2002 präsentiert er auch ARD-"Brennpunkte" und andere aktuelle Sendungen im Ersten. Nach seinen Anfängen beim damaligen Südwestfunk (SWF) in Baden-Baden hatte Plasberg seit 1987 im WDR eineinhalb Jahrzehnte lang die Sendung "Aktuelle Stunde" moderiert.

Die 40-jährige Maischberger moderiert seit September 2003 die wöchentlich ausgestrahlte ARD-Talksendung "Menschen bei Maischberger". Einem größeren Publikum bekannt wurde sie durch die Moderation der Sendung "Live aus dem Schlachthof" im Bayerischen Fernsehen. Höchste Anerkennung erhielt sie aber vor allem für ihre n-tv-Sendung "Maischberger", die sie Ende März vergangenen Jahres beendete.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und eine …
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Nächster Dschungelcamp-Kandidat: Kennen Sie noch Alex Jolig?
Alex Jolig zieht als Kandidat ins Dschungelcamp 2018. Wer? Sie kennen den Ex von Jenny Elvers vermutlich aus einer Reality-TV-Show.
Nächster Dschungelcamp-Kandidat: Kennen Sie noch Alex Jolig?
„Hubert und Staller“: Ende des Wolfratshauser Polizistenduos
Seit 100 Folgen ermitteln „Hubert und Staller“ in Wolfratshausen. Nun naht das Ende des oberbayerischen Polizistenduos.
„Hubert und Staller“: Ende des Wolfratshauser Polizistenduos
Mini-Fliege nach Münsteraner „Tatort“-Rolle benannt
Nach der kleinen Pathologie-Assistentin Alberich des Münster „Tatort“-Professors Boerne wurde jetzt eine Mini-Fliegenart benannt.
Mini-Fliege nach Münsteraner „Tatort“-Rolle benannt

Kommentare