"Der Glück kommt von alleine nicht rein"

München - Model-Trainer Bruce Darnell (50) bekommt seine eigene Styling-Show in der ARD. Aber eigentlich ist es ja gar keine Styling-Show, sagt er. Es sei eine Show darüber, wie man glücklich wird. "Der Glück steht vor der Tür, aber der Glück kommt von alleine nicht rein", formuliert er es. "Man muss dem Glück sagen, dass er reinkommen soll."

Man sieht, die Show hat Kultpotenzial. Bruce Darnell, das ist der schlanke schwarze Juror aus "Germany's Next Top Model", der seiner Kollegin Heidi Klum die Show gestohlen hat. Bekannt geworden ist er vor allem mit drei Dingen: seinem federnden Laufsteg-Schritt, seinem eigenwilligen Deutsch und seinen regelmäßigen Tränenausbrüchen. Viele Zuschauer wollten am Ende gar nicht mehr wissen, welches Top Model denn nun weitergekommen ist, sondern nur, ob Bruce wieder geweint hatte.

Der Ex-Fallschirmjäger der US Army kann nicht begreifen, dass manche meinen, das sei Schauspielerei. "Wenn man ehrlich mit Menschen umgeht, dann weint man auch mal, dann gehört das einfach dazu", versichert er. "Ich weine, aber das ist nicht für die Quote, die interessiert mich nicht. Ich glaube auch, dass ich so bekannt bin, das liegt daran, dass ich so offen über Gefühle gesprochen habe."

Die neue Show, die einfach "Bruce" heißt, startet heute um 18.55 Uhr im ARD-Vorabendprogramm. Im Mittelpunkt steht meist eine Kandidatin, die unzufrieden mit ihrem Aussehen ist. Wobei das ja oft nur ein Symptom für viel tiefergehende Probleme sei, für eine generelle Unzufriedenheit mit sich selbst, erläutert Bruce. "Ich frage diese Frauen: Wer bist du?"

Jetzt in diesem Moment, in dem er das Interview gibt, ist er gerade unterwegs zu solch einer Frau. Seit November arbeitet er "jede Woche sieben Tage" an der Sendung, und manchmal hat er schon Momente, wo es ihm fast zu viel wird. "Aber ich bin jeden Tag glücklich, ich kann anderen helfen, das ist wunderschön."

Kritiker kommen natürlich sofort mit dem Informationsauftrag der öffentlich-rechtlichen Sender und fragen, wo denn da noch der Unterschied zu den Privaten sei. Bruce versteht das nicht, denn anders als in "Germany's Next Top Model" geht es in "Bruce" ja nicht nur ums Äußere, sondern um den ganzen Menschen. "Ich bin da nur eine kleine Fleck, ich bin nicht wichtig. Der Mensch gegenüber, der ist wichtig."

Somit ist die neue Sendung für ihn auch ein Schritt aus der Modelwelt ins wirkliche Leben. Wobei ihm Glamour privat noch nie etwas bedeutet hat, sagt er: Seit vielen Jahren wohnt er in einem kleinen Dorf bei Aachen an der niederländischen Grenze. "Das ist eine Umgebung mit ganz normalen Nachbarn, kein Luxushaus, da bin ich wahnsinnig glücklich." Bruce muss das Interview nun abbrechen, er steht vor der Tür einer seiner Kandidatinnen, Partnerinnen, Klientinnen... Wie soll man es nennen? Bruce weiß natürlich, wie man es richtig formuliert: "Es geht einfach um eine andere Mensch. Wir sind alle nur Menschen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hartmann attackiert Kroos und Khedira bei Lanz - dann schockt er: „Fußball ist Krieg“
Was muss sich bei der Nationalmannschaft ändern, damit das deutsche Team noch weiterkommt? Darüber diskutierte Markus Lanz mit seinen Gästen - da bringt Waldemar …
Hartmann attackiert Kroos und Khedira bei Lanz - dann schockt er: „Fußball ist Krieg“
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“
Samu Haber wird 2018 eine Pause von „The Voice of Germany“ einlegen. Doch wer soll den Juror und Coach ersetzen? Jetzt soll der Nachfolger feststehen.
Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“
Netflix gibt Komödie über Eurovision Song Contest in Auftrag - er spielt die Hauptrolle
Der Eurovision Song Contest (ESC) bekommt seine eigene Komödie. Netflix hat Will Ferrell einen entsprechenden Auftrag erteilt, berichtet ein Branchendienst.
Netflix gibt Komödie über Eurovision Song Contest in Auftrag - er spielt die Hauptrolle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.