"Der Glück kommt von alleine nicht rein"

München - Model-Trainer Bruce Darnell (50) bekommt seine eigene Styling-Show in der ARD. Aber eigentlich ist es ja gar keine Styling-Show, sagt er. Es sei eine Show darüber, wie man glücklich wird. "Der Glück steht vor der Tür, aber der Glück kommt von alleine nicht rein", formuliert er es. "Man muss dem Glück sagen, dass er reinkommen soll."

Man sieht, die Show hat Kultpotenzial. Bruce Darnell, das ist der schlanke schwarze Juror aus "Germany's Next Top Model", der seiner Kollegin Heidi Klum die Show gestohlen hat. Bekannt geworden ist er vor allem mit drei Dingen: seinem federnden Laufsteg-Schritt, seinem eigenwilligen Deutsch und seinen regelmäßigen Tränenausbrüchen. Viele Zuschauer wollten am Ende gar nicht mehr wissen, welches Top Model denn nun weitergekommen ist, sondern nur, ob Bruce wieder geweint hatte.

Der Ex-Fallschirmjäger der US Army kann nicht begreifen, dass manche meinen, das sei Schauspielerei. "Wenn man ehrlich mit Menschen umgeht, dann weint man auch mal, dann gehört das einfach dazu", versichert er. "Ich weine, aber das ist nicht für die Quote, die interessiert mich nicht. Ich glaube auch, dass ich so bekannt bin, das liegt daran, dass ich so offen über Gefühle gesprochen habe."

Die neue Show, die einfach "Bruce" heißt, startet heute um 18.55 Uhr im ARD-Vorabendprogramm. Im Mittelpunkt steht meist eine Kandidatin, die unzufrieden mit ihrem Aussehen ist. Wobei das ja oft nur ein Symptom für viel tiefergehende Probleme sei, für eine generelle Unzufriedenheit mit sich selbst, erläutert Bruce. "Ich frage diese Frauen: Wer bist du?"

Jetzt in diesem Moment, in dem er das Interview gibt, ist er gerade unterwegs zu solch einer Frau. Seit November arbeitet er "jede Woche sieben Tage" an der Sendung, und manchmal hat er schon Momente, wo es ihm fast zu viel wird. "Aber ich bin jeden Tag glücklich, ich kann anderen helfen, das ist wunderschön."

Kritiker kommen natürlich sofort mit dem Informationsauftrag der öffentlich-rechtlichen Sender und fragen, wo denn da noch der Unterschied zu den Privaten sei. Bruce versteht das nicht, denn anders als in "Germany's Next Top Model" geht es in "Bruce" ja nicht nur ums Äußere, sondern um den ganzen Menschen. "Ich bin da nur eine kleine Fleck, ich bin nicht wichtig. Der Mensch gegenüber, der ist wichtig."

Somit ist die neue Sendung für ihn auch ein Schritt aus der Modelwelt ins wirkliche Leben. Wobei ihm Glamour privat noch nie etwas bedeutet hat, sagt er: Seit vielen Jahren wohnt er in einem kleinen Dorf bei Aachen an der niederländischen Grenze. "Das ist eine Umgebung mit ganz normalen Nachbarn, kein Luxushaus, da bin ich wahnsinnig glücklich." Bruce muss das Interview nun abbrechen, er steht vor der Tür einer seiner Kandidatinnen, Partnerinnen, Klientinnen... Wie soll man es nennen? Bruce weiß natürlich, wie man es richtig formuliert: "Es geht einfach um eine andere Mensch. Wir sind alle nur Menschen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das ZDF eröffnet die Herzschmerz-Saison
Ab Sonntag darf vor dem Fernseher wieder gekuschelt, geschmachtet und geträumt werden – das ZDF eröffnet mit einer neuen Rosamunde-Pilcher-Verfilmung seine …
Das ZDF eröffnet die Herzschmerz-Saison
Hoffen auf den Lucky Punch
München - Wladimir Klitschko wird TV-Experte beim Streamingdienst DAZN – und zeichnete im Münchner Boxwerk einen ersten Beitrag auf.
Hoffen auf den Lucky Punch
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Es geht schon wieder los: Promi Big Brother bittet erneut mehr oder minder bekannte Stars in den Container und sperrt hinter diesen ab. Wer bei der aktuellen Staffel …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Das Sommerhaus der Stars 2017: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
RTL zeigt „Das Sommerhaus der Stars“ 2017. Hier erfahren Sie, wer nach der dritten Folge schon raus ist und welche Kandidaten noch dabei sind.
Das Sommerhaus der Stars 2017: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?

Kommentare