Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU

Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU
+
Die fünf "Devious Maids" (v.l.n.r.): Valentina (Edy Ganem), Zoila (Judy Reyes), Marisol (Ana Ortiz), Carmen (Roselyn Sanchez) und Rosie (Dania Ramirez).

TV-Kritik zur ProSieben-Serie

Warum wir "Devious Maids" für eine Mogelpackung halten

  • schließen

Hinterlistige Hausmädchen statt verzweifelter Hausfrauen: Die Macher der neuen ProSieben-Serie "Devious Maids" versprechen würdigen Ersatz für die "Desperate Housewives". Fans bekommen aber eine schmutzige Mogelpackung serviert.

Was waren wir verzweifelt: Als im September 2012 die letzte Folge der "Desperate Housewives" über den Bildschirm flimmert, geht eine Ära zu Ende. Acht Staffeln lang verfolgt die vornehmlich weibliche Fan-Gemeinde das Treiben in der Wisteria Lane - und trauert, als sich die Hausfrauen endgültig verabschieden. Zwei Jahre später kommen die "Devious Maids", zu deutsch: hinterlistige Hausmädchen, mit ihren "schmutzigen Geheimnissen", sozusagen eine Ersatzdroge für unseren verwaisten Serien-Mittwoch. 

ProSieben verkauft "Devious Maids" als "Housewives"-Nachfolger

Man hätte gleich skeptisch werden sollen. Der Trailer, seit Wochen in der ProSieben-Primetime rauf- und runtergesendet, wirbt mit Eva Longoria als Produzentin (für Nicht-Eingeweihte: spielte "Housewife" Gabrielle Solis) und dem Prädikat "von den Machern von 'Desperate Housewives'". "Devious Maids" greift auch die Optik auf, orientiert sich in der Erzählweise am Original. Da weiß der geneigte Zuschauer doch gleich, wohin die Reise geht. Oder?

Eher nicht.

"Devious Maids" erzählt in wechselnden Episoden aus dem (Arbeits-)Leben der Dienstmädchen Rosie (Dania Ramírez, spielte in "X-Men: Der letzte Widerstand"), Carmen (Roselyn Sánchez, hatte einen Kurzauftritt im Serienfinale von "Desperate Housewives") und Zoila (Judy Reyes, ist bekannt als Krankenschwester Carla aus der Arzt-Serie "Scrubs") - und vom falschen Dienstmädchen Marisol (Ana Ortiz, spielte bei "Ugly Betty"mit), das sich bei einem versnobten Ehepaar in Beverly Hills anstellen lässt, um den Mord an Dienstmädchen Flora aufzuklären, für den ihr Sohn (unschuldig?) einsitzt.

"Devious Maids" ist nicht "Desperate Housewives"

Erste Folge, erster Mord. Wie im Hausfrauen-Piloten. Ja, die Dienstmädchen-Darstellerinnen sind allesamt attraktive Frauen - mehr noch als die "Desperate Housewives". Und ja, es wird intrigiert und geht auch erotisch entsprechend zur Sache, peinliche Nacktszenen mit einer hübschen Brünetten inbegriffen - wie bei den "Desperate Housewives". Sämtliche Klischees, von der smarten Marisol über die herzensgute Rosie zur zickigen Carmen, sind bedient. Überraschende Wendungen, schwarzen Humor und die bekannten, bissigen Dialoge suchen wir aber vergeblich.

Vielleicht tut man der Serie mit dem ewigen Vergleichen ja unrecht. Vielleicht vergleicht man auch Äpfel mit Birnen, also Hausfrauen mit Hausmädchen. Das ist aber das Problem: Wir bekommen es nun mal so serviert, als Ersatz, als würdigen Nachfolger. Ist es aber nicht.

Für Fans sieht es eher so aus, als hätte man die Hausfrauen von der fiktiven Wisteria Lane nach Los Angeles verpflanzt, etwas Botox beigemischt und die Hauptdarstellerinnen von der Haus- zur Putzfrau degradiert. Darum werden echte Fans verzweifelt auf neue Hausfrauen warten.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bachelorette 2018: Hier gibt‘s die erste Folge heute im Live-Ticker
Mit einer neuen Staffel kehrt „Die Bachelorette“ 2018 zurück. Heute geht es mit der ersten Folge los - wir verraten im Live-Ticker, was alles passiert.
Bachelorette 2018: Hier gibt‘s die erste Folge heute im Live-Ticker
Nadine Klein: Das ist die Bachelorette 2018
Nadine Klein ist die Bachelorette 2018: Das RTL-Format geht in eine weitere Runde. Dieses Mal ist eine ehemalige Bachelor-Kandidatin die Junggesellin.
Nadine Klein: Das ist die Bachelorette 2018
Die Bachelorette 2018: Das sind die Kandidaten
20 Männer wollen die Bachelorette 2018 erobern. Wir zeigen alle Kandidaten im Überblick. Eine Leidenschaft teilen alle.
Die Bachelorette 2018: Das sind die Kandidaten
„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: So krass zanken sich die Büchners 
Jens und Dani Büchner lieben und zanken sich im Wechsel. In der letzten Folge von „Das Sommerhaus der Stars“ 2018 war der Frust bei beiden besonders groß.
„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: So krass zanken sich die Büchners 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.