Dietmar Bär mit Filmpartner Klaus J. Behrendt. Der Schauspieler

Bär will Schimanski-Nachfolger werden

Hamburg - Der Kölner “Tatort“-Kommissar Dietmar Bär kann sich gut eine Versetzung ins Ruhrgebiet vorstellen - als Nachfolger von “Horst Schimanski“ alias Götz George.

Schon vor Jahren habe er bei Dreharbeiten mit dem ebenfalls aus dem Revier stammenden Dieter Pfaff geflachst: “Wenn der Schimanski mal pensioniert wird, dann spielen wir beide zusammen zwei dicke Bullen aus Dortmund, die dauernd Gewichtsprobleme haben“, erzählte Bär im neuen “GEO“-Sonderheft über das Ruhrgebiet.

Alle Tatort-Kommissare auf einen Blick:

Kommissare beim Kultkrimi Tatort

Lesen Sie auch:

Tatort-Hessen: Krimi geht weiter

Der gebürtige Dortmunder, der inzwischen in Berlin lebt, hängt immer noch sehr an der Heimat, die ihn auch für seinen Beruf stark beeinflusst habe. “Stimme und Körpersprache sind im Ruhrgebiet sehr ausgeprägt“, sagte er, “und mit dieser Direktheit, die man mitbringt, werden die Leute erst allmählich warm.“ Aber dann liebten sie es.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Nach der Trennung von Mehmet Scholl ist die ARD auf der Suche nach einem oder mehreren TV-Experten für die Fußball-WM 2018. Ein Weltmeister scheint Favorit zu sein, ein …
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Die zweite Staffel von „MasterChef“ hat 24 Folgen mit jeweils 50 Minuten und startet am Montag nach der Bundestagswahl mit Neuzugang Nelson Müller in der Jury.
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller

Kommentare