+
Maria Höfl-Riesch wechselt die sEiten.

Alpin-Expertin im TV

ARD: Höfl-Riesch folgt auf Wasmeier

München - Die dreimalige Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch arbeitet in der kommenden Alpin-Saison als TV-Expertin für die ARD. Das gab der Sender ein halbes Jahr nach Höfl-Rieschs Rücktritt als Skirennfahrerin bekannt.

„Ein bisschen kenne ich das Ganze ja schon, aber ich muss sicher noch einiges lernen. Auf jeden Fall wird es spannend, die Rennen aus der anderen Perspektive zu verfolgen und für die Zuschauer zu kommentieren“, sagte die 29-Jährige, die auch Kamerafahrten vor den Rennen machen soll.

„Maria Höfl-Riesch wird sowohl bei Herren- als auch bei Damen-Rennen tätig sein. Sie ist unsere einzige Expertin für den alpinen Wintersport im Ersten“, teilte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky mit. Zur Vertragslaufzeit gab es keine Angaben.

Höfl-Riesch beerbt Doppel-Olympiasieger Markus Wasmeier, der für die ARD 20 Jahre lang Ski-Rennen im Weltcup, bei Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen begleitet hatte. Höfl-Riesch soll auch bei der Ski-WM im Februar in den USA dabei sein. Ihren ersten Einsatz hat sie den Angaben zufolge am Wochenende vom 19. bis 21. Dezember.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erstmal kein Ende in Sicht: ZDF verlängert Böhmermanns Vertrag 
Jan Böhmermann hat viele Bewunderer, so wie viele Kritiker. ZDF zeigt sich weiterhin als Böhmermann-Fan: Sein Vertrag wurde nicht nur verlängert, in Zukunft soll im TV …
Erstmal kein Ende in Sicht: ZDF verlängert Böhmermanns Vertrag 
25-jähriges Jubiläum bei „GZSZ“: RTL widmet Jo Gerner eigene Serie
Grund zur Freude bei allen „GZSZ“-Liebhabern: Jo Gerner bekommt seine eigene Serie. Wohl sollen dort auch bekannte, bereits ausgestiegene „GZSZ“-Stars zu Wort kommen.
25-jähriges Jubiläum bei „GZSZ“: RTL widmet Jo Gerner eigene Serie
„Bauer sucht Frau“: Heiße Küsse nach der Besamung
Am Montag ging es wieder heiß her bei „Bauer sucht Frau“. Zwischen Besamungsaktionen und Ausmisten flogen heiße Küsse auf dem Heuboden.
„Bauer sucht Frau“: Heiße Küsse nach der Besamung
Staller-Schauspieler verrät: Es gibt ein Hintertürchen für mein Serien-Comeback
Über zwei Millionen ARD-Zuschauer schalten ein, wenn „Hubert und Staller“ ermitteln. Bald ist Staller nicht mehr dabei - aber vielleicht nicht für immer? 
Staller-Schauspieler verrät: Es gibt ein Hintertürchen für mein Serien-Comeback

Kommentare