+
Das ist er also: Hausbursche Engelbert mit Larissa Marolt

"Gönne mir paar Gläschen"

Dschungelcamp: Jetzt spricht Engelbert

  • schließen

München - Er ist das Gesprächsthema rund um das Dschungelcamp 2014 und wurde durch Alkohol-Eskapaden und Besen-Attacken berühmt. Nun meldet sich Engelbert, Hausbursche im Hotel Marolt, zu Wort.

tz.de als App:

Zur iPhone-App

Zur Android-App

Zur Windows-App

merkur-online.de als App:

Zur iPhone-App

Zur Android-App

Zur Windows-App

Er hat einen Dreitagebart, die braunen Haare sind zu einem lockeren Zopf gebunden. Nase und Lippen zieren mehrere silberne Piercings - und er ist der heimliche Star des Dschungelcamps 2014. Und das, obwohl er nicht mal im Busch dabei ist. Die Rede ist von Engelbert, Hausbursche im Hotel Marolt von Larissas Eltern.

Mit der Beschreibung "Der ist die ganze Zeit besoffen. Er hat meinen Vater angespuckt und mit dem Besen entgegengeschlagen", weckte Larissa Marolt die Neugier der Zuschauer vor den Bildschirmen. Doch wie tickt der extravagante Trunkenbold, der manchmal einen über den Durst trinkt, aber auf der anderen Seite auch Larissas Spinnenphobie mit seiner Vogelspinne "Rambo" austreiben wollte?

Laufbursche Engelbert aus dem Hotel Marolt: "Bin scheu"

Jetzt hat sich Engelbert das erste Mal selbst öffentlich zu  seinem unverhofften Ruhm geäußert. Mit dem Rummel um seine Person kam er anfangs nicht so gut zurecht. "Ich bin erst einmal abgetaucht, ich bin eher scheu", beichtet er der Bild.

Der 33-Jährige hatte es im Leben nicht leicht. "Mein Vater starb früh", erzählt er. Geld? Das war immer knapp. Engelbert versuchte sich in den verschiedensten Berufen. "Ich habe schon als Holzfäller oder Bodenverleger gearbeitet und bin nun als Reiniger im Hotel Marolt beschäftigt." Und dort hat er sich in die Herzen der Marolts eingeschlichen. "Er ist ein herzensguter Mensch mit Ecken und Kanten. Das macht ihn so liebenswürdig", erzählt Larissas Papa, Heinz-Anton Marolt, der Bild.

Engelbert: "Manchmal passieren komische Sachen"

Doch was sagt Engelbert eigentlich über die Anschuldigung, er würde ab und an zu tief ins Glas schauen? "Nach Feierabend gönne ich mir gerne ein paar Gläschen", gesteht er und fügt an: "Manchmal passieren dann komische Sachen."

Inzwischen ist die Putzkraft fast schon berühmter als so mancher Kandidat bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Kein Wunder also, dass es im Internet schon die ersten Forderungen gibt: "Engelbert muss 2015 ins Dschungelcamp!"

mes

Dschungelcamp Tag 14: Balanceakt für Melanie und Tanja

Dschungelcamp Tag 14: Balanceakt für Melanie und Tanja

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle 50 Sekunden tut ein TV-Koch im Fernsehen etwas Unhygienisches
In deutschen Kochsendungen machen die Protagonisten im Schnitt alle 50 Sekunden einen Hygienefehler. Das schreibt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in einem …
Alle 50 Sekunden tut ein TV-Koch im Fernsehen etwas Unhygienisches
Dschungelcamp 2018 - die Quoten bröckeln
Ist der traumhaft schöne australische Dschungel genau der richtige Ort, um Tränen freien Lauf zu lassen? Ein Halbpromi nach dem anderen heult - doch die Zugkraft der …
Dschungelcamp 2018 - die Quoten bröckeln
Dschungelcamp 2018 im Live-Ticker: Giuliana pinkelt daneben! Tag 3 beginnt vielversprechend
Dschungelcamp 2018 im Live-Ticker: Giuliana pinkelt daneben! Tag 3 beginnt vielversprechend
Dschungelcamp 2018 im Live-Ticker: Giuliana pinkelt daneben! Tag 3 beginnt vielversprechend
Dschungelcamp 2018: Das passierte am zweiten Tag
Am zweiten Tag im Dschungelcamp 2018 müssen Jenny und Matthias in die Dschungelprüfung - mit mäßigem Erfolg. Im Camp fließen Tränen und Matthias ist sauer.
Dschungelcamp 2018: Das passierte am zweiten Tag

Kommentare