+
Patricia Blanco am Flughafen in Frankfurt: Fast hätte sie nicht ausreisen dürfen, denn gegen "die Tochter von" lag ein offener Strafbefehl vor.

Das war knapp für die IBES-Teilnehmerin

Patricia Blanco: Festnahme am Flughafen

  • schließen

München - Rettung in letzter Sekunde: Fast hätte Patricia Blanco nicht ins Dschungelcamp 2015 fliegen können. Denn am Flughafen in Frankfurt wurde sie vor dem Abflug festgenommen. Der Grund: ein offener Strafbefehl.

Update vom 2. November 2017: Sie zieht in der hüllenlosen Kuppel-Show auf RTL "blanco": Nach ihrem Auftritt beim Dschungelcamp ist Patricia Blanco nun eine Kandidatin bei „Adam sucht Eva“.

Das war haarscharf für Patricia Blanco: Am Flughafen in Frankfurt wurde sie von der Polizei festgenommen und hätte fast nicht nach Australien in den Dschungel fliegen können.

Das berichtet Bild.de. Der Grund dafür: Gegen "die Tochter von" lag ein Strafbefehl vor. 1399 Euro waren noch offen, die hatte Patricia Blanco nicht beglichen. Vor ein paar Jahren wurde nämlich ein Verfahren wegen Betrugs gegen die 43-Jährige eröffnet.

Dschungelcamp: Kontrolllampen leuchteten

Als sie am Flughafen in Frankfurt durch die Ausreise-Kontrollen lief, leuchteten deswegen sämtliche Kontrolllampen auf. Und Patricia Blanco wurde von Bundespolizisten direkt festgesetzt, durfte erst mal nicht weiter - und sollte zahlen. Ihre Mutter Mireille (77), die sie auf dem Weg ins Dschungelcamp begleitet, sagte zu Bild: "Wir waren sehr überrascht, ich wusste nicht, dass Patricia noch offene Rechnungen hatte. Die Sachen ist schon lange her, sie hat jetzt alles beglichen."

So ganz stimmt diese Aussage aber nicht. Denn: Phoenix P alias Patricia Blanco (diesen Künstlernamen will sie sich nach dem Dschungelcamp geben) hatte nicht genug Geld dabei. Im Dschungel braucht man schließlich keins, Regenwaldsupermärkte sind noch nicht erfunden. Deswegen beglich ein Mitarbeiter von RTL die offene Summe, wie ein RTL-Sprecher gegenüber unsere Online-Redaktion bestätigte.

IBES: Gezahlt wird hinterher

Laut Bild sollen die 1399 Euro von Patricia Blancos Dschungel-Honorar von 60.000 Euro abgezogen werden, wenn sie nach dem Spektakel wieder zurück in der Zivilisation ist. Ob das tatsächlich passieren wird oder ob "die Tochter von" das Geld einfach überweist, sei aber noch nicht klar, sagte der RTL-Sprecher.

Warum kommen die "Stars" heuer eigentlich nicht so richtig in die Pötte? Wir haben unseren Dschungelcamp-Experten Jochen Bendel gefragt.

pak

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das gab es noch nie: Besondere Premiere bei den „Tagesthemen“
Ihren runden Geburtstag feiert das Nachrichtenformat „Tagesthemen“ mit einer besonderen Premiere. 
Das gab es noch nie: Besondere Premiere bei den „Tagesthemen“
DSDS 2018: Start und Sendetermine stehen fest
Wann startet DSDS 2018? Hier erfahren Sie den Termin für den Start und die Sendetermine für die 15. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“.
DSDS 2018: Start und Sendetermine stehen fest
Dschungelcamp 2018: Diese Kandidaten ziehen in den Busch
Dschungelcamp 2018: Alle 12 Kandidaten stehen nun fest. Hier finden Sie alle Infos zu den Teilnehmern, zum Termin und den Sendezeiten.
Dschungelcamp 2018: Diese Kandidaten ziehen in den Busch
„3 Haselnüsse für Aschenbrödel“: So sehen die Darsteller heute aus
So sehen die Darsteller von „3 Haselnüsse für Aschenbrödel“ heute aus. Der Kultfilm ist über 40 Jahre alt und die Schauspieler haben sich stark verändert.
„3 Haselnüsse für Aschenbrödel“: So sehen die Darsteller heute aus

Kommentare