Dschungelcamp Tag acht Bilder
1 von 48
Der Dschungel wird zum Märchenwald. Die Zuschauer haben Angelina Heger (22) und Walter Freiwald (60) zur Dschungelprüfung gewählt. Die anderen neun Camper dürfen zusehen.
Dschungelcamp Tag acht Bilder
2 von 48
Der Dschungel wird zum Märchenwald. Die Zuschauer haben Angelina Heger (22) und Walter Freiwald (60) zur Dschungelprüfung gewählt. Die anderen neun Camper dürfen zusehen.
Dschungelcamp Tag acht Bilder
3 von 48
Der Dschungel wird zum Märchenwald. Die Zuschauer haben Angelina Heger (22) und Walter Freiwald (60) zur Dschungelprüfung gewählt. Die anderen neun Camper dürfen zusehen.
Dschungelcamp Tag acht Bilder
4 von 48
1. Station "Schneewittchen": In einem Glassarg muss Walter 30 Sekunden mit einem Krokodil auf dem Körper aushalten.
Dschungelcamp Tag acht Bilder
5 von 48
1. Station "Schneewittchen": In einem Glassarg muss Walter 30 Sekunden mit einem Krokodil auf dem Körper aushalten.
Dschungelcamp Tag acht Bilder
6 von 48
1. Station "Schneewittchen": In einem Glassarg muss Angelina 30 Sekunden mit einem Krokodil au fdem Körper aushalten.
Dschungelcamp Tag acht Bilder
7 von 48
2. Station "Rumpelstilzchen": Die zwei Prüflinge müssen, eingesperrt in einem kleinen Zwinger, fragen beantworten, während ihnen Stroh voller grüner Ameisen auf den Kopf fällt.
Dschungelcamp Tag acht Bilder
8 von 48
2. Station "Rumpelstilzchen": Die zwei Prüflinge müssen, eingesperrt in einem kleinen Zwinger, fragen beantworten, während ihnen Stroh voller grüner Ameisen auf den Kopf fällt.

Die Bilder

Dschungelcamp 2015: Tag 8 bei IBES

Sydney - Dschungelcamp 2015: Tag 8 bei IBES

Fernsehsternchen Angelina Heger (22) verlässt als erster Promi das RTL-Dschungelcamp. Das teilte der Privatsender am Freitag mit. Direkt nach der Dschungelprüfung sagte die Blondine laut Angaben von RTL mit Tränen in den Augen: „Ihr wisst, mir geht es nicht gut und deswegen gehe ich jetzt. (...) Ich muss jetzt diesen blöden Satz sagen: Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ Damit ist das TV-Spektakel für sie gelaufen. Zehn mehr oder wenige bekannte Persönlichkeiten ließ sie zurück. Am Freitagabend sollte zudem ein weiterer Teilnehmer vom Publikum aus dem Camp gewählt werden.

„Ihr wisst, wie es mir in den letzten Tagen ging“, sagte die aus Berlin stammende Heger im australischen Show-Camp. „Ihr habt mir immer zugehört. Ich weiß, es sieht jetzt beschissen aus, wie ich heule.“ Die studierte Sozialpädagogin hatte gewisse Prominenz in der Flirtshow „Der Bachelor“ erreicht. Später zog sie sich für den „Playboy“ aus. Mit ihrer Teilnahme bei der Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ hatte das „Dschungel-Küken“ zuletzt sehr gehadert.

In der RTL-Sendung war Heger immer wieder mit Klagen über das dort servierte Reisgericht aufgefallen - wie „Bohnen und Reis, bäh!“ oder „Ich finde, es schmeckt wie Kotze!“. Um mehr Essen für die Gruppe zu erhalten, müssen die Kandidaten erst Dschungelprüfungen bestehen.

Angelina habe „sich keinen Gefallen getan, drei Tage nichts zu essen“, sagte Hegers Freund Christoph in der RTL-Sendung „Punkt 12“. Es gehe ihr nicht gut. „Ich kenne ihre Körpersprache.“ Ex-Dschungelcamp-Teilnehmerin Olivia Jones sagte: „Ich weiß, dass Angelina das bereuen wird.“ Dennoch sei die 22-Jährige wohl an einem Punkt, „an dem es nicht mehr geht“. Daher sei es die richtige Entscheidung. Die Reaktionen auf der Facebook-Seite der Show bewegten sich zwischen Verständnis und Häme. „Sie hat es ohne ihre Lieben nicht ausgehalten, kann man verstehen“, schrieb eine Nutzerin. Ein anderer ätzte: „Sie wollte einmal im Leben sagen: Ich bin ein Star.“

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Gorillas, Mondfahrer, Pferdekopfmänner: Das war der ESC 2017
Kiew - Portugal hat den diesjährigen Eurovision Song Contest gewonnen. Deutschland enttäuschte nach den zwei letzten Plätzen der Vorjahre erneut.
Gorillas, Mondfahrer, Pferdekopfmänner: Das war der ESC 2017
ESC 2017 - Die Bilder vom 2. Halbfinale
Kiew - Jungs im Mond, jodelnde und rappende Rumänen, ein Opernsänger mit gleich drei Stimmen - auch beim 2. Halbfinale des ESC 2017 war jede Menge Abwechslung geboten.
ESC 2017 - Die Bilder vom 2. Halbfinale
Die besten Bilder vom 1. ESC-Halbfinale 2017
Kiew - 18 Länder traten im 1. Halbfinale des ESC 2017 an, nur zehn von ihnen kamen weiter. Darunter gab es einige Überraschungen.
Die besten Bilder vom 1. ESC-Halbfinale 2017

Kommentare