+
Rebecca Siemoneit-Barum zieht im Januar 2015 wohl ins Dschungelcamp von RTL.

"Ich bin ein Star - holt mich hier raus!"

Rebecca Siemoneit-Barum: So stehen ihre Chancen im Dschungelcamp

  • schließen

München - Rebecca Siemoneit-Barum ist ein alter Hase im TV- und Show-Geschäft. Im Januar wird sie ins Dschungelcamp 2015 ziehen.. Doch welche Chancen hat die 37-Jährige auf die Dschungel-Krone?

Update, 28. Januar: Nix ist es mit dem Titel der Dschungelkönigin 2015 für Rebecca Siemoneit-Barum. Die Darstellerin der "Iffi" Zenker aus der "Lindenstarße" wurde am Dienstag aus dem Camp rausgewählt.

Rebecca Siemoneit-Barum beim Dschungelcamp 2015

Nun ist es offiziell: Schauspielerin Rebecca Siemoneit-Barum nimmt an der neunten Staffel von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" auf RTL teil. Schon im Vorfeld der Show hatte die Schauspielerin, die im Dezember ihr Comeback in der "Lindenstraße" feierte, zugegeben, "ein großer Fan dieser Sendung" zu sein. Das berichtet das Göttinger Tagblatt.

Rebecca Siemoneit-Barum stand schon mit vier Jahren in der Manege

Nötig hat Rebecca Siemoneit-Barum das TV-Spektakel eigentlich nicht. Sie steht seit 25 Jahren fast ununterbrochen vor der Kamera - und schon seit ihrem vierten Lebensjahr im Rampenlicht. Rebecca ist die Tochter von Gerd Siemoneit-Barum, dem Direktor des Circus Barum, und der englischen Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin Rosalind Siemoneit-Barum. Einst war der 1878 gegründete Zirkus einer der größten seiner Art in Deutschland. Erst 2008 wurde der Spielbetrieb eingestellt.

Vorname: Rebecca

Nachname: Siemoneit-Barum

Geburtsdatum: 20. Oktober 1977

Geburtsort: Ulm

Land: Bundesrepublik Deutschland

Bekannt aus: "Lindenstraße" (Iphigenie "Iffi" Zenker)

Rebecca Siemoneit-Barum wuchs quasi in der Manege auf. Schon im Alter von drei Jahren begann ihre akrobatische Grundausbildung. Mit vier Jahren führte sie ihre erste eigene Nummer vor Publikum auf. Im zarten Alter von 11 Jahren unterschrieb sie ihren Vertrag bei der "Lindenstraße" und verkörperte fortan Iphigenie "Iffi" Zenker. Für ihre Schauspiel-Karriere zog Siemoneit-Barum nach Köln, während ihre Familie mit dem Zirkus weiter durch Deutschland reiste. Erst 2011 hängte die damals 34-Jährige ihre Rolle an den Nagel. Schon damals schloss sie aber nicht aus, dass "Iffi" eines Tages wieder zurückkehrt. An Weihnachten 2014 war es soweit: Rebecca Siemoneit-Barum feierte ihr Comeback in der "Lindenstraße". Ihre Auszeit hat sie genutzt, um Erfahrungen als Musicaldarstellerin (u.a. "Cinderella") und auf der Theaterbühne zu sammeln.

Rebecca Siemoneit-Barum hat für 2014 das Weihnachtsspektakel abgesagt

Auch einen Abstecher in die Politik versuchte Siemoneit-Barum: Bei den Kommunalwahlen 2011 war die Schauspielerin für die CDU ins Rennen gegangen. Doch ihre Stimmen reichten weder für einen Platz im Stadtrat von Einbeck noch für den Einzug in den Northeimer Kreistag.

Als Hommage an den Circus Barum veranstaltete Rebecca Siemoneit-Barum jeweils im Dezember 2012 und 2013 ein Weihnachtsspektakel. Die Zirkus-Vorstellung war beide Male ein voller Erfolg. Für dieses Jahr hat der "Lindenstraße"-Star das Weihnachtsspektakel aus terminlichen Gründen abgesagt.

Rebecca Siemoneit-Barum ist verheiratet mit dem Artisten Pierre Bauer. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder, Joshua (geb. 1998) und Rachel (geb. 1999). Seit 2000 betreibt das Ehepaar eine eigene Produktionsfirma: die "Barum und Bauer Performance GmbH".

So stehen die Chancen für Rebecca Siemoneit-Barum im Dschungelcamp

Doch zurück zum "Dschungelcamp"! Einmal abgesehen davon, dass die 37-Jährige sich selbst als "Fan" bezeichnet, könnte Rebecca Siemoneit-Barum im australischen Urwald auch als "'Lindenstraße'-Botschafterin" fungieren. Die Schauspielerin sagte erst im Juni 2014 in einem Interview mit dem Kölner Express: "Man könnte die 'Lindenstraße' ruhig ein bisschen mehr hofieren und in den Vordergrund stellen. Manchmal denke ich, dass 'Lindenstraße' ein Stiefkind des deutschen Fernsehens ist." Als ein altbekanntes Gesicht der Serie könnte sie - parallel zu ihrem Comeback als "Iffi" - den Millionen TV-Zuschauern von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" die "Lindenstraße" wieder ins Gedächtnis rufen.

Rebecca Siemoneit-Barum ist das Rampenlicht und Kameras gewöhnt. Das ist ein absolutes Plus, wenn man ins Dschungelcamp zieht. Schließlich werden die Teilnehmer dort ununterbrochen gefilmt. Auch ihre Zirkus-Ausbildung könnte der 37-Jährigen zu Gute kommen - vor allem bei den Dschungel-Prüfungen. Ansonsten könnte sie aufgrund ihres Alters und ihrer Erfahrung (auch als Mutter) zur Camp-Mama avancieren und so jede Menge Sympathiepunkte abgreifen. Außerdem hat Rebecca Siemoneit-Barum eine über Jahrzehnte aufgebaute Fan-Base ("Lindenstraße"), die sie bestimmt tatkräftig mit Voting-Anrufen unterstützen wird. Ihre Chancen auf die Dschungelcamp-Krone sind also gar nicht mal schlecht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Babylon Berlin“: So sehen Sie die neuen Folgen heute im TV und im Stream
„Babylon Berlin“ ist ein Serien-Hit. So sehen Sie die neuen Folgen heute im TV und Stream. Hier finden sie auch den Trailer.
„Babylon Berlin“: So sehen Sie die neuen Folgen heute im TV und im Stream
"Adam sucht Eva" 2017: Diese Promi-Kandidaten hat RTL offiziell bestätigt
"Adam sucht Eva" 2017: Welche Promis ziehen sich für die hüllenlose Kuppel-Show aus? Diese prominenten Kandidaten hat RTL nun offiziell bestätigt.
"Adam sucht Eva" 2017: Diese Promi-Kandidaten hat RTL offiziell bestätigt
„The Voice of Germany“ 2017: Darum weint Yvonne Catterfeld in der ersten Folge
Ein emotionaler Start der siebten Staffel von „The Voice of Germany“ 2017. Kandidatin Lara Samira bringt Yvonne Catterfeld zum weinen.
„The Voice of Germany“ 2017: Darum weint Yvonne Catterfeld in der ersten Folge
"Adam sucht Eva" 2017: Die Sendezeiten auf RTL
"Adam sucht Eva" läuft 2017 eine Woche lang auf RTL. Hier finden Sie die Sendezeiten der neuen Folgen sowie die Termine für Start und Finale.
"Adam sucht Eva" 2017: Die Sendezeiten auf RTL

Kommentare