+
Moderatorin Sonja Zietlow stellt vor dem Start des Dschungelcamps 2017 klar: Sarah und Pietro Lombardi will ich nicht in der Sendung haben.

Kein Bock auf Sarah und Pietro

Dschungelcamp 2017: Darum will Sonja Zietlow die Lombardis nicht

  • schließen

München - Die Lombardis im Dschungelcamp 2017? „Nein, danke“, meint Moderatorin Sonja Zietlow. Darum hat sie keinen Bock auf Sarah und Pietro Lombardi.

Update vom 6. Februar 2017: Gibt es eine neues Dschungelcamp-Paar? Gut eine Woche nach dem Ende der elften Staffel sind Fotos aufgetaucht, die einen heißen Flirt zwischen Marc Terenzi und Sarah-Joelle Jahnel zeigen.

Update vom 13. Januar 2017: Endlich geht es los! In unserem Live-Ticker erfahren Sie alles rund um den Einzug der Kandidaten ins Dschungelcamp 2017

Update vom 13. Januar 2017: Eine sehr fiese Regeländerung wird gleich von Beginn des Dschungelcamps 2017 für Ärger im Camp sorgen. RTL hat sie erst kurz vor Sendungsbeginn bekannt gegeben, die Kandidaten dürften von ihrem „Glück“ noch nichts wissen.

Update vom 13. Januar 2017: Jeder der Kandidaten im Dschungelcamp 2017 darf zwei „Luxusartikel“ mit ins Lager nehmen. Welche das sind, haben wir für Sie in einem Extra-Artikel zusammengefasst.

Update vom 3. Januar 2017: Findet die nächste Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ohne Sarah Joelle Jahnel statt? Angeblich hat RTL schon Maria Hering als mögliche Ersatz-Kandidatin für das Dschungelcamp 2017.

Update vom 2. Januar 2017: Kurz vor dem Dschungelcamp 2017 erlebte Kandidatin Gina-Lisa Lohfink eine persönliche Tragödie: Ihr geliebter Opa Hans starb zum Jahreswechsel. Nur wenige Tage vor dem Start der elften Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" muss sie einen schweren Schicksalsschlag verkraften.

Update vom 2. Januar 2017: Auch 2017 wird man wohl noch einiges von den Lombardis hören. Via Facebook und Instagram meldeten sich die Noch-Eheleute zum Jahreswechsel. Auf einem Instagram-Post des FC-Köln-Kickers Dominique Heintz ist Pietro Lombardi bei einer Silvester-Feier zu sehen.

Vor dem Start der elften Staffel der RTL-Sendung "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" (alle Sendetermine hier) rechnet die Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow (48) exklusiv in TV-Digital (Erstverkaufstag: 29.12.) mit den schlimmsten Ex-Kandidaten und dem skandalträchtigen Reality-Ehepaar Pietro und Sarah Lombardi ab.

Seit die Affäre von Sarah Lombardi und die anschließende Trennung von Noch-Mann Pietro für Schlagzeilen sorgte, wurden die Lombardis in verschiedenen Medien als mögliche Kandidaten für das Dschungelcamp 2017 gehandelt. Auch bei tz.de spekulierte Promi-Expertin Sibylle Weischenberg, dass eine gemeinsame Teilnahme des Paares der Höhepunkt einer öffentlich inszenierten Trennungs- und Wiedervereinigungs-Kampagne sein könnte. Wie die Bild-Zeitung vermeldet (Dschungelcamp-Berichte der Boulevard-Zeitung haben quasi den Status einer RTL-Pressemitteilung), war da durchaus was dran. Nach Bild-Informationen lagen sowohl Pietro als auch Sarah in den letzten drei Jahren immer wieder entsprechende Angebot vor. Allerdings lehnten die Lombardis immer ab. Tatsächlich wollten die Dschungelcamp-Macher für die nächste Staffel Anfang 2017 die beiden als Paar nach Australien schicken. Dann kam ihnen aber die Fremdgeh-Geschichte dazwischen. Wie die Boulevardzeitung auch erfahren haben will, bemühte RTL sich zuletzt im September um Sarah Lombardi. Neben der Teilnahme an der elften Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ wollte der Sender Sarah Lombardi zusätzlich mit einem Playboy-Shooting ködern. Traditionell zieht sich zum Staffelstart ja immer mindestens eine Teilnehmerin im Männermagazin aus. Aber Sarah lehnte ab. Die Bild zitiert einen Dschungelcamp-Insider: „Sarah freute sich über das Interesse, aber sie lehnte es dann doch wieder ab.“ Mittlerweile ist die Liste der Kandidaten für das Dschungelcamp 2017 auch voll. Für die Lombardis ist also kein Platz mehr.  

Zudem hätte auch Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow auch gar keinen Bock auf die Lombardis. Wie sie gegenüber TV-Digital betont, wünscht Zietlow sich schon ein prominentes Ehepaar im Dschungelcamp ("Das bringt noch mal eine ganz andere Beziehungsebene ins Camp"), aber sie würde die Lombardis als Kandidaten ablehnen - und kritisiert Pietro und Sarah wie folgt: "Die Lombardis klingen grundsätzlich toll - nur: Was wollen die denn bei uns noch Geheimes zeigen, was sie in den letzten Jahren nicht schon freiwillig breitgetreten haben wie einen Flurteppich? Es gibt einfach Dinge, die sollte man als Ehepaar unter sich ausmachen!"

Dschungelcamp 2017 ohne Sarah und Pietro Lombardi: Diese Kandidaten sind heuer dabei

Auch ohne Sarah und Pietro Lombardi: Die Kandidaten-Liste für das Dschungelcamp 2017 kann sich sehen lassen. Laut der notorisch gut informierten Bild-Zeitung sind das die Kandidaten für die elfte Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“:

Sonja Zietlow: Das waren die größten Zicken und Drama-Queens im Dschungelcamp 2017

Die Moderatorin gesteht, dass der Ex-Kandidat Peter Bond aus der vierten Staffel im Jahr 2009 der einzige Teilnehmer ist, der ihr ihre markigen Sprüche noch immer nicht verziehen hat: "Er fühlte sich wohl speziell von mir falsch dargestellt, obwohl er für das entstandene Bild selbst gesorgt hat. Wenn er deshalb nicht mehr mit mir spricht - übrigens als Einziger - kann ich nur sagen: Da hab ich wohl alles richtig gemacht. Übrigens hat Bond auch die längste Dschungelprüfung aller Zeiten absolviert - es waren drei Stunden, nicht die offiziellen zwei. Hätten wir diese drei Stunden in voller Länge gezeigt und das Drama nicht auf charmante 20 Minuten gekürzt, hätte hinterher keiner mehr mit Peter Bond geredet. So viel zu: wir hätten ihn falsch dargestellt."

Peter Bond zählt laut Zietlow obendrein zu den drei größten Drama-Queens in der Dschungelcamp-Historie. Auf Platz 1, laut Zietlow: Giulia Siegel - gefolgt von Michael Wendler (Platz 2) und Peter Bond (Platz 3). Die größte "Zicke aller Zeiten" ist für Zietlow Desirée Nick - gefolgt von Helena Fürst und Georgina Fleur.

Zu guter Letzt gesteht Zietlow, warum sie nie an Preisverleihungen teilnimmt - selbst wenn das Dschungelcamp bereits im Vorfeld als Sieger feststeht: "Ich kann doch nicht ernst nehmen, dass die mit Abstand erfolgreichste TV-Show der letzten zwölf Jahre noch keinen einzigen Preis bekommen hat. Deshalb freue ich mich für jeden Kollegen und jedes Format, das zu Recht eine Auszeichnung bekommt. Ich muss da aber nicht dabei sein. Den Comedypreis für die beste Moderation konnte ich aus Respekt vor Dirk Bach nicht persönlich entgegennehmen. Uns den Preis ausgerechnet für die erste Staffel nach seinem Tod zu geben war schon sehr unsensibel. Er steht jetzt übrigens, pink angesprüht, auf seinem Grab."

Was Zietlow über die Dschungelprüfungen, "Alte, Schwule, Ausländer, Außenseiter, Ossis und Belächelte" sowie den perfekten Kandidaten denkt, lesen Sie ab Donnerstag in TV DIGITAL sowie auf goldenekamera.de.

fro/pm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schuhbecks neues Kochbuch: Diesmal wird‘s neubayerisch
Alfons Schuhbeck ist mit neuem Kochbuch zurück im Fernsehen.
Schuhbecks neues Kochbuch: Diesmal wird‘s neubayerisch
Küsse und Stöhnen unter der Decke: Erster Sex bei Promi Big Brother? 
Hat es jetzt den ersten Sex bei Promi Big-Brother gegeben? Die TV-Zuschauer sahen, wie zwei Kandidaten unter der Decke verschwanden.
Küsse und Stöhnen unter der Decke: Erster Sex bei Promi Big Brother? 
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Es geht schon wieder los: Promi Big Brother bittet erneut mehr oder minder bekannte Stars in den Container und sperrt hinter diesen ab. Wer bei der aktuellen Staffel …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Lady Diana: Reichlich Sonderprogramm zum 20. Todestag
Zahlreiche TV-Beiträge gedenken Prinzessin Diana und wollen Licht in das Dunkel ihres Unfalltods bringen. 
Lady Diana: Reichlich Sonderprogramm zum 20. Todestag

Kommentare