+
Kader Loth zeigt sich gerne sexy.

Das müssen Sie über die Kandidatin wissen

Dschungelcamp 2017: Kader Loth - der Reality-TV-Profi

München - Gefühlt lässt sich Kader Loth keine Gelegenheit entgehen, im deutschen Reality-TV aufzutreten. Nun schaffte sie es auch auf die Dschungelcamp-Pritsche 2017. Doch wer ist die freizügige Dunkelhaarige überhaupt?

Ja, es gibt ihn wirklich, den Wikipedia-Eintrag zu Kader Loth (44). Böse Zungen mögen behaupten, weil sie schon an zu vielen Reality-Shows teilgenommen hat. Nun kommt auch noch das Dschungelcamp 2017 auf die schon recht lange Liste. Dazu aber später mehr - denn es gab für Kader Loth tatsächlich ein Leben vor dem ersten Reality-Format.

Geboren wurde Kader Loth am 5. Januar 1973 in Berlin. Mit gerade einmal unschuldigen 17 Jahren heiratete sie einen 23 Jahre älteren Mann, mit dem sie auch heute noch offiziell verheiratet ist. Kurz darauf startete Kader Loth ihre Karriere dann so, wie sie sie auch danach weiterführte: relativ leicht bekleidet. Und zwar als Fotomodell. Im Jahr 1998/99 war Loth, die früher Kader Onput hieß, zum „Pet of the Year“ gekürt worden - eine Auszeichnung des Erotik-Männermagazins Penthouse. Was folgte, waren Auftritte im TV.

Auf Youtube kursiert auch ein Video, das Kader Loth bei einem TV-Auftritt im Jahr 1998 zeigt. Unser Partner-Portal tz.de zeigt, wie die Dschungelcamp-Kandidatin früher aussah.

Kader Loth: Kandidatin bei „Big Brother“, „Die Alm“ und „Die Burg“

Vorname: Kader

Nachname: Loth

Geburtstdatum: 5. Januar 1973

Geburtsort: Berlin

Bekannt aus: Big Brother, Die Alm

Ihren Durchbruch (mag man es so nennen) erlangte Kader Loth, als sie im März 2004 an keiner geringeren Show als „Big Brother“ teilnahm. Von den TV-Zuschauern auf Schritt und Tritt sogar bis auf den Topf verfolgt, sorgte sie für unvergessliche Szenen im Container, wie zum Beispiel den legendären Ohnmachtsanfall, den ihr damals schon nicht wirklich viele Menschen abgenommen hatten. Jahre später verriet sie Bunte.de dann, dass sie gar keine echte Kandidatin gewesen sei, sondern für die Produktionsfirma als Maulwurf fungiert habe, um mehr Trubel in die heiligen „Big Brother“-Hallen zu bringen. „Vieles war inszeniert“, erzählte sie der Zeitschrift. „Hinter meiner Ohnmacht steckte zum Beispiel der große Bruder.“ Nach dreieinhalb Wochen verließ die heute 44-Jährige den Container - freiwillig, wie sie behauptet. Ist klar. Die offizielle Version: Die Zuschauer wählten sie raus.

Dann folgte ihr wohl größter Erfolg: Vom Reality-TV offenbar noch nicht genug habend, nahm sie am ProSieben-Format „Die Alm“ teil - und wurde nach drei Wochen des Berg-Lebens tatsächlich zur Alm-Königin gewählt. Im Jahr darauf nahm sie an einem weiteren TV-Format teil: „Die Burg“ (ProSieben). 

Nach und zwischen ihren Teilnahmen an diversen Shows des Realitätsfernsehens folgten Auftritte in mehreren TV-Sendungen: „TV total“, „Frauentausch“, „Die Niels Ruf Show“, „Das perfekte Promi-Dinner“ und „Comedystreet XXL“. Und auch eine künstlerische Ader wollte das Busen-Wunder befriedigen: Kader Loth versuchte sich nämlich als Sängerin, brachte zwischen 2004 und 2010 vier Singles raus. 2009 spielte sie im Film „Horst Schlämmer - Isch kandidiere!“ mit, ein Jahr später übernahm sie gemeinsam mit ihrem Manager die Berliner Disko „New West Club“.

Kader Loth: Insolvenzverfahren im Jahr 2012

Doch das reichte dem türkischstämmigen Model offenbar alles nicht. Nein, stattdessen zog es Kader Loth, die sich in den sozialen Medien gerne freizügig zeigt, zurück ins Reality-TV: 2013 sahen sie RTL-Zuschauer in der Sendung „Wild Girls - Auf High Heels durch Afrika“. Allerdings stöckelte sie nur kurz durch die Wüste, denn schon in der ersten Abstimmungsrunde war für Kader Loth Schluss. Grund für diese Teilnahme könnte übrigens gewesen sein, dass im Herbst 2012 vom Amtsgericht Charlottenburg ein Insolvenzverfahren über ihr Vermögen eröffnet wurde.

Nun also wagt sich die 44-Jährige in die Reality-Show aller Reality-Shows - das Dschungelcamp 2017. Und das verdankt sie dem Ausstieg von Nastassja Kinski, die schon vor Dschungel-Start das Handtuch geworfen hatte. Wie sich Kader Loth im australischen Busch schlagen wird? Das bleibt abzuwarten. Sicher ist: Was Formate dieser Art angeht, ist die kurvige Dunkelhaarige ein absoluter Voll-Profi. Und auch auf den Mund gefallen ist sie nicht - spätestens, wenn sie auf ihr blondes Pendant Gina-Lisa Lohfink treffen wird, dürfte es also spannend werden. Und freizügig. Und hoffentlich ohne inszenierte Ohnmachtsanfälle.

Dschungelcamp 2017: Hat Kader Loth Chancen auf die Krone?

So, wie Kader Loth im Dschungel gelandet ist - nämlich nur als Back-up einer anderen Kandidatin - dürfte es für sie auch im Busch verlaufen. Zu gering ist ihr allgemeiner Bekanntheitsgrad, um die Staffel zu gewinnen. Ein Fünkchen Hoffnung bleibt ihr aber dennoch: Sollte sie mit frechen Sprüchen, coolen Reaktionen, viel nackter Haut und der ein oder anderen fragwürdigen Ohnmachts-Einlage glänzen, könnte sie es bis in die Top sechs schaffen.

Wann die elfte Staffel von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ los geht? RTL hat die Sendezeiten für das Dschungelcamp 2017 bereits veröffentlicht. Außerdem erfahren Sie in einem separaten Artikel, welche Kandidaten ins Dschungelcamp 2017 einziehen werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Adam sucht Eva" 2017: Das sind alle Promi-Kandidaten
"Adam sucht Eva" 2017: Neun Promis ziehen sich für die hüllenlose Kuppel-Show aus. Das sind alle Kandidaten für neue Staffel der RTL-Show.
"Adam sucht Eva" 2017: Das sind alle Promi-Kandidaten
Gift-Spinnen-Ausbruch: Muss das RTL-Dschungelcamp abgesagt werden?
„Ich bin ein Star, holt mich hier raus“: Wegen einer Gift-Spinne in Australien könnte der RTL-Dschungelcamp-Start in Gefahr sein. 
Gift-Spinnen-Ausbruch: Muss das RTL-Dschungelcamp abgesagt werden?
Peinlich: Weltstar singt heimlich bei „The Voice of Germany“ - keiner erkennt ihn
Am Donnerstagabend überraschte ein Weltstar bei „The Voice of Germany“ mit einem persönlichem Auftritt - doch die Juroren standen wohl mächtig auf dem Schlauch.
Peinlich: Weltstar singt heimlich bei „The Voice of Germany“ - keiner erkennt ihn
„Adam sucht Eva“: Yotta beeindruckt mit bestem Stück - Wann kommt es zum Einsatz?
Selbstverliebt bei der Kuppel-Show „Adam sucht Eva“ 2017: Neuzugang Bastian Yotta zeigt seine „Rakete“. Kommt es zum ersten Mal?
„Adam sucht Eva“: Yotta beeindruckt mit bestem Stück - Wann kommt es zum Einsatz?

Kommentare