+
Auch Nicole Mieth setzt im RTL-Dschungel auf Make-Up

„Luxusartikel“ enthüllt

Puder und Kreuz: Was die Kandidaten mit ins Dschungelcamp nehmen

  • schließen

Köln - Zwei persönliche Gegenstände dürfen die Dschungelcamper mit in den australischen Busch nehmen. Dieses Jahr setzen die Kandidaten auf Make-Up - und ein paar Skurrilitäten.

Update vom 9. Oktober 2017: Was Boris Becker wohl mit ins Dschungelcamp nehmen würde? Er will angeblich bei der britischen Ausgabe „I‘m a Celebrity - get me out of here“ mitmachen.

Dschungelcamp 2017: Das sind die Luxusartikel

Das Dschungelcamp ist jedes Jahr aufs Neue wieder für ein paar Antworten auf lange gehegte gesellschaftliche Fragen gut. Etwa auf diese hier: Auf welche Gegenstände können durchschnittliche deutsche B- bis C-Promis in ihrem Leben auf gar keinen Fall verzichten? 

Am Donnerstag hat RTL verraten, was die Dschungelcamper des Jahres 2017 mit in den australischen Busch nehmen. Zwei „Luxusartikel“ darf jeder Kandidat für sich beanspruchen. Und die Wahl der zwölf Dschungel-Insassen in spe sagt einiges über sie aus.

Denn die Sternchen aus der zweiten Promi-Garde sind wirklich so sehr auf Oberflächliches bedacht, wie man meinen könnte. Nun ja - es laufen ja auch Kameras, für die sich die fast vergessenen Sternchen in Szene setzen wollen. Da ist es fast schon erfrischend, wenn wenigstens ein paar Kandidaten auf private bis schräge Gegenstände zurückgreifen. Wenige Stunden vor Beginn des Dschungelcamps hat RTL ein Bild veröffentlicht, dass möglicherweise Rückschlüsse auf die Verteilung der Teams ziehen lässt.

Welches Stars in diesem Jahr beim Promi-Dinner Dschungel-Spezial dabei sind, erfahren Sie hier.

Dschungelcamp 2017: Kader Loth schießt den Vogel ab

Kader Loth setzt auf Beauty

Eigentlich kaum überraschend: Die radikalste Wahl hat Kader Loth getroffen. Die frühere „Big Brother“-Teilnehmerin scheint zum Leben wirklich nichts als Luft, Bohnen und Beauty-Artikel zu brauchen. Zwei Wünsche hatte auch sie frei - für Make-Up-Puder und einen Kajalstift verbrauchte die 44-Jährige ihre Luxusgegenstände.

So ganz zu reichen scheint das aber immer noch nicht. „Für mich ist es wichtig, frisch auszusehen. Ich bin aber auch bereit zu teilen“, versicherte Loth. Wenn eine andere Kandidatin zum Beispiel einen Lippenstift dabei habe, sei ein Tausch durchaus möglich.

Ein Lippenstift im Blickpunkt

Ob sich Loth vor dieser Ankündigung mit Nicole Mieth abgesprochen hat, ist leider nicht bekannt. In jedem Fall hat Mieth - ausgerechnet! - einen Lippenstift mit ins Camp genommen. Gut möglich also, dass sich hier eine Mädels-Freundschaft anbahnt. Oder handfestes Gezanke um einen Lippenstift.

Die frühere „Verbotene Liebe“-Darstellerin hat aber anders als Loth auch noch einen praktischen Gegenstand eingepackt: Ein Kopfkissen. Das werde ihr „süße Träume“ bringen, da ist sich Mieth sicher. Natürlich schadet ein wenig Schönheitsschlaf auch der Optik nicht. Als jüngstes Camp-Mitglied und diesjähriges Playboy-Dschungel-Pin-Up dürften der 26-Jährigen aber ohnehin die Herzen der männlichen Zuschauer zufliegen.

Sarah Joelle Jahnel: Gut geschminkt, freizügig - aber züchtig im Dschungelcamp?

Sollte Nicole Mieth ihren Lippenstift für sich behalten wollen, hat Kader Loth aber auch noch eine andere Anlaufstelle. Die in RTLs Nackten-TV-Stahlbad „Adam sucht Eva“ abgehärtete Sarah Joelle Jahnel hat nämlich ebenfalls einen Lippenstift eingepackt. Der sei gleichwohl „nur für die Diva-Momente im Dschungel“ gedacht, versichert sie.

Ansonsten scheint Jahnel ähnlich zu ticken wie Mieth. Auch sie hat ein Kopfkissen als „Luxusartikel“ mitgenommen. Allerdings ist die „DSDS“-Überlebende besonders smart vorgegangen: Sie hat sich das Kissen auch noch von Familie und Freunden signieren lassen und so zum Talisman gemacht.

Ob die männlichen Dschungelcamper hoffen dürfen, mal das Kissen mit Jahnel zu teilen? Abwarten. Angst vor Nacktheit hat Jahnel erwiesenermaßen nicht. Aber von wildem TV-Show-Sex hält die 28-Jährige nach eigenem Bekunden nichts. „DSDS“ sei zwar der „größte Puff Deutschlands“ gewesen - sie selbst sei aber züchtig geblieben, erzählte Jahnel gegenüber der Bild.

Zumindest Hanka Rackwitz zeigt Persönlichkeit

So oder so: Auf das Konzept „Make-Up und was fürs Herz“ setzen auch andere Kandidatinnen. NDW-Star Fräulein Menke etwa nimmt neben Wimperntusche auch einen Plüsch-Koala-Bären mit ins Camp. Als was der knuffige Bär neben dem Kuscheln zu gebrauchen ist? Na klar: „als Kopfkissen“, wie die 56-Jährige RTL vorab erklärte.

TV-Maklerin Hanka Rackwitz (“mieten kaufen wohnen“) wiederum zählt wohl zu den mutigsten Damen bei der Wahl des Luxus-Gepäcks. Die getönte Tagescreme ist noch keine Dschungel-Schlagzeile wert. Wohl aber der zweite private Gegenstand der 47-Jährigen. Es handelt sich um eine Frischhaltedose.

Und in der sollen nicht etwa kostbare Schokolade oder Mehlwürmer als Notfallration gelagert werden. Das gute Stück scheint vielmehr so eine Art kleiner Fetisch zu sein, wie Rackwitz durchblicken lässt: „Die Frischhaltedose ist ein Stück Heimat für mich. Ihr wisst ja, ich bin ein bisschen irre. Alles, was da reinkommt, ist für mich wieder clean. Meine Zahnbürste zum Beispiel.“

Die traurige Geschichte hinter dieser Wahl: Womöglich hätte sich Rackwitz schwer getan, wie Jahnel ein Kissen komplett von lieben Menschen unterzeichnen zu lassen. „Ich bin doch ein Mensch ohne Freunde“, erklärte Rackwitz kürzlich, warum sie ohne Begleitung nach Australien reiste.

Gina-Lisa Lohfink: Schlaf über Schönheit

Gina-Lisa Lohfink will nichts hören und sehen

Die handfesteste Überraschung aus der Damenriege liefert aber Gina-Lisa Lohfink mit ihrer Auswahl. Das 30 Jahre alte Ex-„GNTM“-Model, das nach eigenen Angaben eigentlich „niemals in den Dschungel“ gehen wollte, handelt auch ganz so, als wären ihr die Kameras schnuppe. In ihrem Gepäck befindet sich tatsächlich keine Schminke!

Stattdessen will Lohfink offenbar ihr Möglichstes tun, um nervige Mit-Kandidaten einfach auszublenden. Dabei sollen ihr Schlafbrille und Ohrenstöpsel helfen. Nichts hören und nichts sehen, ist die Devise, wie es scheint.

Dschungelcamp 2017: Auch die Männer schätzen die makellose Oberfläche

Und die Busch-Männer? Sind keinesfalls weniger auf ihr Äußeres bedacht als ihre weiblichen Pendants. Fünf von sechs männlichen Kandidaten haben Fitness- und Beauty-Utensilien in ihr schmales Reisegepäck gesteckt. Der guten Kader Loth kann allerdings keiner von ihnen das Eau de Toilette reichen. Denn ganz aufs gute Aussehen wollte sich bei den Luxus-Artikeln keiner von ihnen beschränken.

Witzig dabei: Auch Gina-Lisas dschungelcampender Ex-Freund Marc Terenzi hat - neben einem Fitnessband - Ohrstöpsel im Gepäck. Ob Terenzi und Lohfink am Ende voreinander Ruhe haben wollen? Oder im Laufe ihrer kurzen Beziehung den Wert von Oropax schätzen gelernt haben?

Auf körperliche Ertüchtigung setzt unterdessen auch Model Honey alias Alexander Keen. Er hat eine Fitness-Matte eingepackt - mit 34 Jahren hält sich die muskulöse Linie eben nicht mehr von allein. Zumal Honey offenbar Großes vorhat: „Ich will für die Dschungelfrauen fit bleiben“, verrät er. Zusätzlich findet sich in seinem Koffer ein Sitzkissen. Zum „Quatschen am Lagerfeuer“.

„Mallorca-Jens“: Der letzte Hort des Wohlgeruchs

Ebenfalls recht konventionell ist It-Boy Florian Wess unterwegs. Der 36-Jährige setzt auf Augencreme und eine Kuscheldecke. Die wiederum ist - keine Überraschung - auch als Kopfkissen nützlich, wie sich Wess sicher ist. Gepflegte Augenpartie und ein weiches Multifunktions-Tool... Die Parallelen zu Fräulein Menke sind unübersehbar. Und das, obwohl Wess wesentlich engere Bande zu Gina-Lisa haben sollte. Die beiden starteten vergangenes Jahr zusammen ein Musik-Projekt, das den 90ies-Sound wiederbeleben sollte.

Ein wenig exzentrischer wird‘s bei „Mallorca-Jens“ Büchner. Das Kissen mit Fotos seiner Liebsten könnte er sich von Sarah Joelle Jahnel abgeschaut haben. Aber sein zweiter Luxusartikel dürfte Büchner zu einer einzigartigen olfaktorischen Erscheinung im Dschungel machen. Vielleicht ist der „Goodbye Deutschland“-Protagonist bald der letzte Hort des Wohlgeruchs im Camp. Denn Büchner hat sich Parfüm eingepackt.

„Ich bin parfümsüchtig, verbrauche 100 ml in einer Woche und will auch im Dschungel für die Kakerlaken gut riechen“, erläuterte er.

Puder und Kreuz mit ins Dschungelcamp 2017

Markus Majowski mit Puder und Kreuz

Konkurrenz machen könnte Büchner bestenfalls noch Markus Majowski. Als Verkäufsträger in verschiedenen Werbespots hat der Schauspieler ja auch einen Ruf zu verlieren. Seine Konsequenz: Hygiene comes first. Das Mittel der Wahl: Puder. Als „dicker Mann“ müsse er sich „manchmal an bestimmten Körperstellen pudern“, erläuterte Majowski. „Darauf will ich im Dschungelcamp nicht verzichten und habe noch Körperpuder dabei.“

Etwas für die Seele hat der 52-Jährige aber auch mitgenommen. Vermutlich ist er der erste Dschungelteilnehmer, der ein Kreuz mit ins Camp nimmt. „Das Kreuz erinnert mich an meine Familie und gibt mir Kraft“, sagte Majowski. Damit hat er eine schlüssige Wahl getroffen. Denn der Mime ist bekennender Christ. „Ich muss nicht mit jedermann gut stehen. Ich stehe gut mit Gott“, schrieb er in seinem 2013 veröffentlichten Buch „Markus, glaubst du an den lieben Gott?“.

„Icke“ braucht keine Beauty-Produkte

Und dann ist da ja noch Thomas „Icke“ Häßler. Der Fußball-Weltmeister von 1990 ist tatsächlich der einzige Dschungel-Insasse der ganz bodenständig komplett auf Beauty-Produkte verzichtet. Stattdessen scheint der kleine Ex-Kicker vor allem zwei Dinge zu brauchen: Guten Schlaf - und seine Familie.

Denn neben dem obligatorischen Kissen wird „Icke“ ein ziemlich niedliches Andenken an seine Liebsten mit ins C-Promi-Lager schmuggeln: Eine gravierte Kette. „Die Kette ist ein Geschenk meiner drei Kinder und soll mir Glück bringen. Darauf sind ihre Namen und Geburtsjahre eingraviert – Fabio 92, Jasmin 93 und Jordi 98“, sagte Häßler RTL. „Jetzt kann mir nichts mehr passieren!“, ist er sich sicher. Wir drücken die Daumen.

Ab 13. Januar können Sie die Abenteuer der zwölf Dschungelcamper im TV und im Stream sehen. Was die „letzten Worte“ der Kandidaten waren, erfahren Sie in diesem Artikel.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Adam sucht Eva“: Bastian Yotta und Natalia Osada ziehen zusammen
Finale bei „Adam sucht Eva“ 2017: Bastian Yotta und Natalia Osada wurden ein Paar. Mittlerweile sind sie in L.A. zusammengezogen.
„Adam sucht Eva“: Bastian Yotta und Natalia Osada ziehen zusammen
Eklat bei „Adam sucht Eva“: Üble Spuck-Attacke
Melody Haase und Surfer Marius Hoppe schmachteten sich bei „Adam sucht Eva“ an. Zusammen ging es auf die „Insel der Liebe“, um ihre Zweisamkeit zu feiern. Doch alles …
Eklat bei „Adam sucht Eva“: Üble Spuck-Attacke
Patricia Blanco bei „Adam sucht Eva“ 2017: Findet sie die große Liebe?
Patricia Blanco ist eine Kandidatin bei „Adam sucht Eva“ 2017. Findet die Tochter von Roberto Blanco in der RTL-Show die große Liebe?
Patricia Blanco bei „Adam sucht Eva“ 2017: Findet sie die große Liebe?
"Adam sucht Eva" 2017: Finale am Samstag - Alle Sendetermine auf RTL
"Adam sucht Eva" 2017 läuft eine Woche lang auf RTL. Hier finden Sie die Sendetermine der neuen Folgen sowie die Termine für Start und Finale.
"Adam sucht Eva" 2017: Finale am Samstag - Alle Sendetermine auf RTL

Kommentare