+
Viele schütteln den Kopf, trotzdem schauen Millionen zu: Die Dschungelshow – hier gestern Abend Sängerin Jazzy beim Rendezvous mit Ratten – ist derzeit wieder überall Tagesgespräch und wird sogar per Public Viewing verfolgt.

Dschungelcamp 2012: „Mistkäfer der Mediengesellschaft“

München - Ist es ein spannendes Spektakel oder schaut man es, um mitreden zu können? Am RTL-„Dschungelcamp“ scheiden sich wie immer die Geister. Die Sendung ist ein Phänomen – und wird mittlerweile auch in Kneipen geschaut.

Bei der Frage „Schaust du auch Dschungel?“ wissen Millionen Deutsche, was gemeint ist – die RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Früher sorgten Serien wie „Dallas“ und die „Schwarzwaldklinik“ für leicht verschämt konsumierte, kollektive Fernseherlebnisse. Heute sind es Ekelprüfungen und gruppendynamische Prozesse im australischen Busch, die in ihren sechs Staffeln so populär geworden sind, dass auch das Feuilleton nicht mehr vorbeischauen kann.

Dschungelcamp, Tag 4: Jazzys stinkender Einsatz

Dschungelcamp, Tag 4: Jazzys stinkender Einsatz

Tag 1: Igitt-Prüfung und Einseif-Spiele

Tag 2: Micaela baggert plump Ailton an

Tag 3: "Micaela, warum bist du immer so nackt?"

Tag 4: Ramona: "Ich schon die Dschungelzicke"

Die teilnehmenden „B-, C- und D-Promis“ sind für den „Spiegel“ beispielsweise die „Mistkäfer der Mediengesellschaft“. Das Internet quillt über vor Klatsch und Tratsch aus dem Camp, wenn Model Micaela Schäfer Ex-Fußballer Ailton auf die Matratze lockt oder Rocco Stark über seinen Vater Uwe Ochsenknecht auspackt. Bei der RTL-Show (täglich ab 22.15 Uhr) schauen auch Zuschauer zu, die sich sonst zum Arte-Publikum zählen – laut Medienforschung versäumen nicht wenige Abiturienten und Universitätsabsolventen keine Folge. Vielleicht liegt das an den ausgefeilten Moderationstexten von Dirk Bach und Sonja Zietlow, durch die sich das vermeintliche Unterschichtenfernsehen selbst auf den Arm nimmt.

Dschungelcamp, Tag 3: Daniel im Kroko-Labyrinth

Dschungelcamp, Tag 3: Daniel im Kroko-Labyrinth

Wie beim Fußball wollen sich viele Fans nicht mehr im stillen Kämmerlein amüsieren. Beobachten lässt sich das zum Beispiel in der Berliner Szenebar „Zum schmutzigen Hobby“, wo es ein tägliches Public Viewing gibt. Die Zuschauer sitzen bei Flaschenbier auf alten Sofas, von der Decke baumeln Palmen aus Pappe. „Ich liebe diese Sendung“, erklärt Barchefin Nina Queer, eine Drag Queen (Mann in Frauenkleidern) vor der Premiere. Ihre Kollegin Brigitte hat einen Favoriten – Ramona Leiß. „Warum nicht mal eine Lesbe?“ Später sagt Nina, sie finde es toll, dass sich die Ex-„Fernsehgarten“-Moderatorin geoutet habe.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

Während der Sendung herrscht ein bisschen Stimmung wie bei einer Fußballübertragung. „Oh, oh, oh! Ungeschminkt!“, entfährt es einem Zuschauer beim Anblick von Sylvester Stallones Ex-Frau Brigitte Nielsen. Dann entwickelt sich eine Diskussion, wo man sich billig liften lassen kann. Nebenan sitzt Ex-„DSDS“-Kandidatin Annemarie Eilfeld, die für ihren Kollegen Martin Kesici im Camp mitfiebert. Die 21-Jährige ist demnach heilfroh, dass sie bei dem RTL-Spektakel nicht dabei ist. „Ich mach’ drei Kreuze.“ Und findet: „Es bringt dir einfach als Musiker nichts.“

Später ist im Publikum ein kollektives Aufjaulen zu hören, als Erotikdarstellerin Micaela einem Käfer den Kopf abbeißt. „Wie arm musst du sein, dass du das mitmachst?“, ruft ein Zuschauer. Und trotzdem – das Buschfieber grassiert weiter.

Von Caroline Bock

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauer sucht Frau: Anna verabschiedet sich aus Deutschland - und wo ist Gerald? 
Anna (28) von „Bauer sucht Frau“ hat ihre Koffer gepackt und sich auf den Weg nach Polen gemacht. Die 28-Jährige verabschiedet sich in einem Post von Deutschland - wie …
Bauer sucht Frau: Anna verabschiedet sich aus Deutschland - und wo ist Gerald? 
„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: So krass zanken sich die Büchners 
Jens und Dani Büchner lieben und zanken sich im Wechsel. In der letzten Folge von „Das Sommerhaus der Stars“ 2018 war der Frust bei beiden besonders groß.
„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: So krass zanken sich die Büchners 
„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Wer ist raus? Und wer ist noch dabei?
Das „Sommerhaus der Stars“ 2018: Am Montag lief bei RTL die zweite Folge. Wer ist raus? Wer ist noch dabei? Der große Überblick.
„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Wer ist raus? Und wer ist noch dabei?
Micaela Schäfer und Felix Steiner im „Sommerhaus der Stars“ 2018
Micaela Schäfer und Felix Steiner ziehen in diesem Jahr neben sieben weiteren „Promi-Paaren“ in das „Sommerhaus der Stars“ 2018. Wir stellen das Paar vor.
Micaela Schäfer und Felix Steiner im „Sommerhaus der Stars“ 2018

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.