+
Die überglückliche Dschungelkönigin Maren Gilzer nimmt mit Krone und Zepter auf dem Thron im Dschungelcamp Platz.

Dschungelkönigin 2015

Maren Gilzer im Interview: Sie wundert sich über RTL

  • schließen

München - Maren Gilzer ist Dschungelkönig 2015! Verzeihung, Dschungelkönigin natürlich. Wir haben die "Ich bin ein Star"-Siegerin am Telefon interviewt und mit ihr über Walter Freiwald, ihre Gage und die Langeweile im Dschungelcamp gesprochen.

Update vom 2. Februar 2015: Die Dschungelkönigin Maren Gilzer hat in der Dschungelcamp-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Der Tag danach" klargestellt: Niemals wolle sie so gemein wie Walter Freiwald werden.

Gilzer über ihren Sieg: "Ich hab' sowas Wunderbares noch nie erlebt"

Aufwachen! Das Dschungelcamp ist vorbei! Fernseh-Deutschland streckt und reckt sich am Sonntag und versucht, endlich diese Langeweile, ja diese Lethargie von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" (IBES) abzuschütteln. Die neunte Staffel der RTL-Erfolgs-Show war ja wirklich zum Gähnen. Harmonie soweit die Kameras reichten (und die sind ja bekanntlich überall!). Die Einzige, der das Adrenalin auch noch Stunden nach dem Finale nur so durch die Adern pumpt, ist Maren Gilzer - die Dschungelkönigin 2015!

Maren Gilzer ist offiziell Dschungelkönig(in) 2015! Vor lauter Freude tanzt sie durch das leere Pritschen-Lager.

"Ich hab' sowas Wunderbares noch nie erlebt. Ich konnte es echt nicht fassen, dass so viele Leute für mich angerufen haben. Jetzt schwebe ich auf Wolke 7...", schwärmte Maren Gilzer am Sonntag gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Hach, schon wieder alles harmonisch und rosarot. Das ist einfach nicht zum Aushalten dieses Jahr bei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!"

Mal sehen, ob es da nicht doch noch einen schwelenden Konflikt gibt - mit Walter Freiwald zum Beispiel? Wir haben im Telefon-Interview mit der frischgebackenen Dschungelkönigin Maren Gilzer mal nachgehakt - und sie auch mit dem Vorwurf der Langeweile konfrontiert. Was sie dazu sagt, lesen Sie hier:

Herzlichen Glückwunsch zum Dschungelcamp-Sieg! Drehen Sie jetzt voll am Rad Frau Gilzer?

Maren Gilzer (lacht): Ja, ich werde im Moment voll am Rad gedreht...von Journalisten mit ihren Fragen und Fototerminen und Umarmungen und Küsschen. Ich werde im Moment ein bisschen gefeiert. Und es geht hier auch noch weiter: Heute Abend findet eine Party statt. Da freu' ich mich schon drauf.

Viele Dschungelcamp-Fans haben sich dieses Jahr zu Tode gelangweilt. Langeweile war der Kritikpunkt Nummer 1. Da RTL vermutlich noch die spannendsten Szenen gezeigt hat, fragen wir uns: Wie haben Sie all die Tage die Zeit totgeschlagen?

Maren Gilzer (lacht): Ja, dass es langweilig gewesen sein soll, habe ich gehört. Aber mich wundert das ein bisschen, weil wir im Camp ganz viel Spaß hatten. Wir haben unheimlich viel gelacht, getanzt und gesungen. Wir haben sogar einen kleinen Chor gebildet. Und wir haben auch so ein bisschen Party gemacht. Ich hab mal gefragt: Hat man das gezeigt? Und die Antwort war: Nö, das hat man nicht gezeigt. Komisch. Die lustigen Sachen, die wir gemacht haben, die haben die (Anm. d. Red.: von RTL) irgendwie nicht ausgestrahlt. Und wir konnten einfach nicht viel Negatives vorweisen, weil es wirklich so harmonisch zuging und wir alle so nett waren.

Gelangweilt haben Sie sich also gar nicht?

Maren Gilzer: Nein, überhaupt nicht!

Maren Gilzer: Promis müssen heutzutage an ihre Grenzen gehen - dem Trend muss man sich ein bisschen anpassen

Frau Gilzer, Sie sind ein klassischer Dschungelcamp-Kandidat. Karrieremäßig war bei Ihnen nicht mehr viel los. Was erhoffen Sie sich von Ihrer Amtszeit als Dschungelkönigin?

Maren Gilzer: Naja, was heißt, karrieremäßig war nicht mehr viel los? Ich hab immer noch moderiert. Und ich habe eine Schmuck-Kollektion, um die ich mich kümmere ((*) siehe unten). Ich spiele gerade Theater. Also ich hab schon zu tun. Und ich verdiene auch immer noch mein Geld! Den Dschungel hab ich nicht nötig gehabt für die Karriere. Aber ich hab's halt gemacht, weil die Tendenzen in der Medien-Branche einfach dahin gehen, dass Prominente bis an die Grenzen ihrer Möglichkeiten gehen und sich ausprobieren. Das ist jetzt einfach so Trend. Und da muss man sich als Künstler eben ein bisschen anpassen. Weitere Aufträge erhoffe ich mir durch das Dschungelcamp aber schon.

Maren Gilzer: "Walter Freiwald wird nie mein bester Freund werden"

Sie wurden für Ihre Authentizität gelobt – auch beziehungsweise vor allem, weil Sie Walter Freiwald mal die Meinung gesagt haben. In welcher Situation außerhalb des Dschungelcamps drohen Sie den Männern sonst noch mit einem Tritt in die Weichteile?

Maren Gilzer (lacht): Es kommt zum Glück in meinem Leben äußerst selten vor, dass ich so ausfallend werden muss. Wahrscheinlich hat mich deswegen Walters Benehmen auch so gestört – weil ich normalerweise immer mit Männern umgeben bin, die sich wie Gentlemen benehmen, sehr höflich und freundlich zu mir sind. 

Und ist jetzt wieder alles gut zwischen Ihnen und Walter Freiwald?

Maren Gilzer: Hm, ja...wir sind Profis und wir gehen natürlich jetzt gesittet miteinander um. Aber Walter Freiwald wird nie mein bester Freund werden.

Maren Gilzer: "Wir haben das nur für die Ehre gemacht!"

Was haben Sie mit Ihrer Dschungelcamp-Gage vor?

Maren Gilzer: Ich bin jemand, der auch immer etwas spendet. Aber mit dem Geld (Anm. d. Red.: Sie meint die Gage) werde ich mich natürlich auch selbst verwöhnen. Es gibt keine Sieg-Prämie für die Krone. Wir haben das nur für die Ehre gemacht! 

Und wie werden Sie sich mit Ihrer Gage verwöhnen?

Maren Gilzer: Also erst mal hab ich mir überlegt, dass ich mir in meinem Garten einen Pool baue. Und zwar so was ähnliches wie das, was es im Dschungelcamp gab: So einen richtig schönen Naturteich, in dem man aber auch schwimmen kann.

(*) Maren Gilzer und der Schmuck...jaja...jetzt sind noch eine Krone und ein Zepter hinzugekommen. Nein, im Ernst: Maren Gilzer hat eine Schmuck-Kollektion. Die Ohringe, Ketten und Ringe kann man auf ihrer Homepage kaufen. Sie tragen Namen wie "Macht der Liebe"-Set, "Energy"-Halskette oder "Weg der Sonne"-Ring. Ein bisschen Geld sollte man aber schon haben, um sich den Kreationen der Dschungelkönigin schmücken zu können: Das billigste Paar Ohrringe kostet 89 Euro, viele der Sets um die 400 Euro.

Die Zahlen zum Dschungelcamp-Finale:

Gesehen haben den Triumph von Maren Gilzer im Dschungelcamp-Finale übrigens 7,43 Millionen Zuschauer. Das entspricht beim Gesamtpublikum einem Marktanteil von 32,8 Prozent. Auch interessant: Maren Gilzer wurde mit 56,18 Prozent der Zuschauerstimmen zur Dschungelkönigin 2015 gewählt. Den Thron konnte ihr also auch der beliebte GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt (für ihn riefen 43,82 Prozent an) nicht streitig machen. Allerdings hatte die ehemalige Buchstabenfee zwei Tage vor dem Dschungelcamp-Finale schon einmal hinter Jörn gelegen. Tanja Tischewitsch erhielt lediglich 21,59 Prozent der Stimmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Nach der Trennung von Mehmet Scholl ist die ARD auf der Suche nach einem oder mehreren TV-Experten für die Fußball-WM 2018. Ein Weltmeister scheint Favorit zu sein, ein …
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?

Kommentare