+
Moderator Oliver Geissen mit den Top 8 bei DSDS 2018. Nicht jeder lacht über seine Sprüche.

Zum Fremdschämen!

DSDS 2018: Nicht jugendfrei! Peinliche Sprüche von Moderator Oliver Geissen

  • schließen

Peinliche Momente bei DSDS 2018: Moderator Oliver Geissen sorgte am Samstag mit alles andere als jugendfreien Sprüchen für Aufsehen. 

München/Köln - Auweia, das waren Momente zum Fremdschämen! Am Samstag haute Moderator Oliver Geissen bei DSDS 2018 ein paar Sprüche raus, die ziemlich unter die Gürtellinie gingen. 

Als Kandidat Lukas Otte die „Reibungen“, also den Zoff im Haus der Kandidaten von DSDS 2018 ansprach, meinte Geissen: „Bei Reibung wird es für RTL in jeglicher Hinsicht interessant.“ Was für eine Überraschung: Keiner der Zuschauer lachte über die Zote.

Und dann dieser schlechte Prostituierten-Gag: Als Jurorin Carolin Niemczyk den Gesang von Kandidatin Mia Gucek als „professionell“ bezeichnete, meinte Geissen: „Wenn eine Frau als professionell bezeichnet wird, zucke ich als Hamburger immer zusammen. Aber egal. Ich weiß, wie sie es gemeint hat.“ Und wieder lachte keiner.

Geissen schaffte es sogar, einen emotionalen Moment mit einem billigen Spruch ins Lächerliche zu ziehen. Jurorin Ella Endlich lobte die tolle Entwicklung von Kandidatin Mia: „Wenn ich darüber nachdenke, dass Du vor eineinhalb Jahren noch kein richtiges Deutsch gesprochen hast, aus Slowenien hier her gekommen bist und jetzt heute unter den Top-8 bist, dann kommen mir echt die Tränen.“ Worauf sich Ella Endlich und Mia umarmten. Was Geissen so kommentierte: „Die Mädels drücken sich noch mal. Mädels gehen immer zusammen aufs Klo und drücken auch zusammen. Natürlich…“ Den Spruch fand Oliver Geissen so witzig, dass er selbst darüber lachen musste.

Aber damit nicht genug: Einen Schwulen-Witz hatte Geissen noch parat. Juror Mousse T. sagte über Michael Rauser: „Ich war nie ein Fan deiner Stimme. Ich hab immer gedacht, dass Dieter dich so mitgeschleift hat. Aber heute hast du mich geknackt.“ Woraus der DSDS-Moderator meinte: „In Köln ist so eine Aussage sehr mutig.“

Vor DSDS 2018: So lästerte Dieter Bohlen über Oliver Geissen ab 

Was denkt sich eigentlich Juror Dieter Bohlen eigentlich bei den Sprüchen von Oliver Geissen? Denn: In seinem 2003 erschienenen Buch „Hinter den Kulissen“ lästerte er im Kapitel „Ein Hamster namens Olli“ ziemlich heftig über den Moderator und bezeichnete ihn sogar als „Penner“. Folgt man dem, was er vor 15 Jahren so schrieb, so hat Bohlen von Oliver Geissen eine denkbar schlechte Meinung. So war in dem Bohlen-Buch über Geissen unter anderem zu lesen: „Für mich war das ein blasses Bürschchen. Auf Promi-Partys stand er immer wie bestellt und nicht abgeholt in der Gegend rum. Als ob er eine Tarnkappe aufhätte. Kein Schwein erkannte ihn.“ An einer anderen Stelle schreibt er über Geissen, dieser sei ein „kleiner, verschlagener Hamster!“

Laut Bohlen versuchte Geissen mehrfach, ihn in RTL-Shows mit blöden Sprüchen vorzuführen. Einmal war er über einen seiner Witze derart erbost, dass er - nach eigenem Bekunden - nach der Aufzeichnung sofort beim heutigen RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger anrief. Bohlen notiert diese unfreundlichen Worte: „Entweder diese Hamster-Atrappe wird lang gemacht, oder ich trete nie wieder in irgendeiner RTL-Sendung auf.“

Haben sich die beiden mittlerweile ausgesprochen? Oder bekommt Dieter Bohlen bei seiner Juroren-Gage einen Schmerzensgeld-Zuschlag dafür, dass er Oliver Geissen als Moderator aushalten muss? Man weiß es nicht. Aber vielleicht geht Geissen mit Bohlen bei DSDS 2018 auffällig höflich um, weil er mittlerweile weiß, welches Echo kommt, wenn er das Jury-Urgestein falsch anredet.

fro

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

GNTM-Finale im Couchticker: Und Germany‘s Next Topmodel ist ...
Wer ist Germany‘s Next Topmodel 2018? Um 23.08 Uhr am Donnerstagabend verkündete Heidi Klum ihre Entscheidung. Das GNTM-Finale im Couchticker zum Nachlesen.
GNTM-Finale im Couchticker: Und Germany‘s Next Topmodel ist ...
Tom Kaulitz beim GNTM-Finale - Das sagte der Musiker nach der Show
Am Donnerstagabend saß im Publikum von „Germany‘s Next Topmodel“ ein ganz besonderer Gast: Tom Kaulitz. 
Tom Kaulitz beim GNTM-Finale - Das sagte der Musiker nach der Show
GNTM 2018: Welche Kandidatin wurde Germany‘s Next Topmodel?
Das gab‘s noch nie bei GNTM: 50 Möchtegern-Models durften diesmal zu Beginn der 13. Staffel darauf hoffen, Deutschlands nächstes Topmodel zu werden. Wer beim Casting …
GNTM 2018: Welche Kandidatin wurde Germany‘s Next Topmodel?
Heidi Klum hat entschieden: Toni ist Germany‘s Next Topmodel
Heidi Klum hat ihr nächstes Topmodel gekürt. Am Donnerstagabend schaffte es eine der Top-Favoritinnen aufs Cover der Harper‘s Bazaar.
Heidi Klum hat entschieden: Toni ist Germany‘s Next Topmodel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.