+
Sarah Engels bekommt eine zweite Chance

DSDS-Comeback: Schafft es Sarah diesmal?

München - Am Samstag bekommt Bohlen-Favoritin Sarah bei DSDS eine zweite Chance. Vor ihrer Rückkehr in die Mottoshows gibt sie den Fans ein Versprechen. Jetzt entscheiden die "Frühlingsgefühle".

Lesen Sie dazu:

DSDS: Nina muss raus - Wer jetzt nachrückt

Sie war die beste Sängerin von allen. Dieter Bohlen fand, sie singe „wie ein Engel“ und erklärte sie zu einer der Favoritinnen für den Sieg bei Deutschland sucht den Superstar. Doch die Zuschauer und Fans erreichte Sarah ­Engels mit ihrem Gesang nicht. In der ersten DSDS-Mottoshow riefen für sie die wenigsten an – sie musste gehen.

Nun bekommt die 18-Jährige, die eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin macht, eine zweite Chance. Nachdem Nina Richel wegen gesundheitlicher Probleme aus der Show ausgeschlossen wurde, rückt Sarah nach.

„Ich freue mich megamäßig, wieder dabei zu sein“, sagt die hübsche Hürtherin (bei Köln) – empfindet aber auch Mitgefühl für die ausgeschiedene Kandidatin: „Ich bin traurig, dass Nina gehen musste.“

Im Hinblick darauf, dass sie bei den Fans als „divenhaft“ rüberkam, versprach sie: „Ich werde Deutschland zeigen, dass ich keine Zicke bin, und am Samstag mein Bestes geben.“ Das Motto der Live-Show lautet übrigens „Frühlingsgefühle“.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare