+
Einer wird gewinnen: Die DSDS-Finalisten Luca Hänni und Daniele Negroni

DSDS-Daniele sicher: "Ich werde verlieren!"

Köln - Ist bereits alles entschieden? Nach einer peinlichen Internet-Panne glaubt DSDS-Finalist Daniele Negroni (16) nicht mehr an seinen Sieg.    

Dem 16-Jährigen laufen nämlich die Fans weg, seitdem RTL am Mittwoch aus Versehen bereits seinen Sieg verkündet hatte. Der Kölner Privatsender hatte die Schuld einem Dienstleister zugeschoben, der für die Ticketverkäufe der Shows zuständig ist. Es folgte eine öffentliche Entschuldigung, doch die haben wohl nicht alle Anhänger des Jungen mit der Krächz-Stimme mitbekommen. Viele glauben jetzt offensichtlich, dass sie am heutigen Samstagabend nicht mehr für den kettenrauchenden Knaben mit der punkigen Frisur anrufen müssen. "Meine Fans schreiben: Du weißt ja schon, dass du gewinnst", zitiert das Online-Portal des Kölner "Express" den in Tränen aufgelösten Möchtegern-Superstar.

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Im Interview mit seinem Haussender RTL war Daniele davon überzeugt, dass er nun keine Chance mehr hat, das Finale zu gewinnen: "Ich würde zu 100 Prozent sagen, dass ich jetzt am Samstag scheitere - egal was kommt." Doch wie in den vergangenen Jahren ist auch diesmal noch alles offen. Und bis das Telefon-Vioting abgeschlossen ist, weiß keiner, welcher der beiden Finalisten sich durchsetzen wird. Es bleibt also spannend!

HN

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare