+
Die Teilnehmer der Sendung vom Samstag. Zazou Mall (3. v. r.) ist ausgeschieden. 

DSDS-Endspurt: Top 5 im Favoriten-Check

München - Sebastian Wurth, Pietro Lombardi, Sarah Engels, Ardian Bujupi und Marco Angelini sind die letzten verbliebenen Kandidaten von Deutschland sucht den Superstar. Der Favoriten-Check!

Sie bekamen am Samstag die meisten Anrufe der Zuschauer, ausgeschieden ist die Schweizerin Zazou Mall (26).

Es war eine gute Show mit einer guten Quote – Ärger könnte RTL dennoch wieder drohen. Denn der Focus berichtet, dass die Folgen der Abstimmungspanne der vergangenen Woche doch problematischer sein könnten, als der Sender hofft.

Zur Erinnerung: Weil in der Show die Telefonnummern zweier Kandidaten vertauscht wurden, musste das Voting abgebrochen werden. RTL kündigte daraufhin an, dass die Anrufer, deren Stimme nicht gezählt wurde, ihr Geld zurückbekommen. Allerdings: Zuschauer, die von einem Prepaid-Handy angerufen hatten, können laut Focus nicht den vom Sender geforderten Einzelverbindungsnachweis vorlegen. RTL prüft derzeit Möglichkeiten, wie man allen Anrufern die Kosten ersetzen kann.

Die Top-5-Kandidaten dürfte das nicht weiter kümmern. Sie bereiten sich diese Woche auf die nächste Mottoshow am Samstag vor. Wer ist der Favorit? Wer muss zittern? Die große Analyse:

Pietro Lombardi (18)

Über all die Wochen hinweg war Pietro Lombardi der Chaot der Truppe – ein „Vollpfosten“, wie selbst Dieter Bohlen einst sagte. Doch: Der Mini-Jobber aus Karlsruhe brachte – bis auf ein paar Texthänger – stets seine Leistung. Er ist der Mann für die gute Laune, strahlt etwas Positives aus und ist offensichtlich frisch verliebt in DSDS-Kollegin Sarah. Wenn Pietro weiterhin so singt und auftritt wie bisher, ist er ein Kandidat fürs Finale.

Sarah Engels (18)

Sie war schon ausgeschieden. Doch nach dem Zusammenbruch von Nina bekam Sarah Engels eine zweite Chance – und nutzte sie. Vor allem Dieter Bohlens Unterstützung ist ihr sicher. Ihre Leistung am Samstag fand er „zum Abschlecken“ gut. Außerdem hat Sarah ihr arg selbstbewusstes Image korrigiert und kommt ­inzwischen sympathisch rüber. Unsere ­Prognose: Die Auszubildende aus Hürth schafft es unter die letzten drei.

Ardian Bujupi (19)

Die Überraschung der vergangenen Show. „Bei dir ist was geplatzt“, meinte auch Dieter Bohlen zu Ardians Super-Auftritt. Er war eigentlich einer der Wackel-Kandidaten, doch seit Samstag ist er wieder auf dem Vormarsch. Die Frage ist nun, ob der Zivildienstleistende aus Heidelberg seine Leistung halten kann oder ob es für ihn nach dem Höhenflug schnell wieder bergab geht. Ein Top-Favorit ist er wohl eher nicht.

Marco Angelini (26)

Ganz schwerer Fall: Lange Zeit hatte man das Gefühl, Marco Angelini marschiert durch die Shows nur so durch geradewegs ins Finale. Immer perfekte Auftritte, immer Lob von der Jury. Doch seit zwei, drei Shows bröckelt es. Der Arzt aus Graz scheint in einem Formtief zu sein. Bohlen brachte es am Samstag auf den Punkt: „Ich glaube an dich als Arzt, der gut singt, aber nicht an dich als ­Superstar.“ Es wird eng für ihn.

Sebastian Wurth (16)

Unser Favorit: Wird Sebastian Wurth aus Wipperfürth (NRW) der jüngste Superstar ­aller Zeiten? Im Moment sieht es danach aus. Er meistert seine Auftritte mit der Coolness eines ganz Großen; er kann wirklich singen; die Mädels vergöttern ihn; es läuft rund… Kleiner Haken: Er ist erst 16 und darf laut Auflage vom Amt nach 22 Uhr nicht mehr auf der Bühne stehen. RTL hält sich dran. Fürs Finale wäre es aber ein Problem.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Martin Kesici: Warum ist er Kandidat bei „Adam sucht Eva“ 2017?
Ein Metal-Rocker auf der Suche nach der großen Liebe? Der ehemalige Casting-Show-Gewinner Martin Kesici ist Kandidat bei „Adam sucht Eva“ 2017.
Martin Kesici: Warum ist er Kandidat bei „Adam sucht Eva“ 2017?
Politiker fordert Abschaffung des Fernsehsenders „Das Erste“
Mit einer radikalen Idee sorgt der Staatskanzleichef von Sachsen-Anhalt Rainer Robra für Aufsehen. Er fordert, die ARD in der jetzigen Form abzuschaffen. …
Politiker fordert Abschaffung des Fernsehsenders „Das Erste“
Freischütz frei Haus
Heute überträgt Servus TV Carl Maria von Webers Werk aus der Scala in Mailand – Ein Blick hinter die Kulissen.
Freischütz frei Haus
Von Dealern bedroht: ZDF muss Dreh für Serie abbrechen 
Der Ebertplatz in Köln gilt als Brennpunkt: Dealer, Junkies und sogar eine tödliche Messer-Attacke verhalfen dem Platz in der Vergangenheit zu deutschlandweiter …
Von Dealern bedroht: ZDF muss Dreh für Serie abbrechen 

Kommentare