+
Alle Infos zu 'Deutschland sucht den Superstar' im Special bei RTL.de: http://www.rtl.de/cms/sendungen/superstar.html

DSDS: Schon wieder fliegt ein Top-Favorit

Köln - Und schon wieder musste ein Kandidat "Deutschland sucht den Superstar" verlassen, mit dem man nicht gerechnet hätte. Wer gehen musste - und wer für einen handfesten Skandal sorgte:

Was ist nur los bei DSDS? Nachdem letzte Woche bereits die beste Sängerin Vanessa Krasniqi (17) das Feld räumen musste, ist nun auch für Top-Favorit Hamed Anousheh der Traum vom Superstar geplatzt. Er bekam von den Zuschauern am Samstagabend die wenigsten Stimmen.

Das Publikum entscheidet: Die größten Überraschungen aus DSDS

Das Publikum entscheidet: Die größten Überraschungen aus DSDS

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei http://www.rtl.de/cms/sendungen/superstar.html

Unter dem Motto "Ab in den Süden" gab Hamed Anousheh alles. Doch seine Tanzperformance zum Song "My Heart Skips A Beat" konnte Bruce Darnell nicht überzeugen. "Bei Let's Dance' hätte der Llambi dir für die Tanzerei zwei Punkte gegeben. Ich würde mich mehr aufs Singen konzentrieren", empfahl Bruce. Auch Dieter Bohlen konnte sich eine Mini-Kritik nicht verkneifen - allerdings in andere Richtung: "Deine hohen Töne klingen schon ein bisschen, als wenn ein Bulle gemolken wird." Doch der Poptitan war dennoch angetan von Hameds Stimme.

Zum Eklat kam es während des Auftritts von Kandidat Joey Heindle. Der versuchte sich am John-Paul-Young-Hit "Love is in the air". Aber es blieb beim Verusch, denn auch in dieser Woche scheiterte der liebenswerte Bayer an vielen Tönen. Kurzerhand verließ Dieter Bohlen noch während des Auftritts das Pult und verschwand hinter die Bühne - Jury-Urteil vom Chefjuror? Fehlanzeige! Das blieb alleine an Bruce Darnell und Natalie Horler hängen. "Joey, wir lieben dich alle, aber das hat nichts mit Liebe zu tun. Wir wollen dich nicht verletzen. Aber das war nicht gut", stellte Bruce Darnell klar. Irgendwann kam auch Bohlen wieder an seinen Platz. "Ganz ehrlich, ich wollte ihm nicht wehtun", rechtfertigte sich Bohlen. Doch mit Musik habe das nichts mehr zu tun. "Ich muss mir das nicht mehr geben. Ich habe Angst um meine Ohren."

Die Entscheidung blieb wie jede Woche an den Zuschauern hängen - und die riefen für Hamed Anousheh nicht oft genug an. Um 23.30 Uhr war für den Top-Favorit der Sendung Schluss bei DSDS.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm

Kommentare