Duell Beckstein-Maget live im TV

Das bevorstehende TV-Duell zwischen Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) und SPD-Spitzenkandidat Franz Maget wird live im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt.

Der Sprecher des Regierungschefs, Michael Ziegler, bestätigte der dpa am Donnerstagabend in München einen Bericht des "Donaukurier" (Freitag), nach dem das Streitgespräch am 18. September von 20.15 bis 21.00 Uhr direkt aus den Münchner Studios des Bayerischen Rundfunks übertragen wird.

Die gleichzeitige Kanzlerrunde bei Angela Merkel in Berlin habe Beckstein abgesagt, hieß es weiter. "Beckstein will beim Fernsehduell live dabei sein", sagte Ziegler der Zeitung. Das TV-Duell ist das erste in der Geschichte eines bayerischen Landtagswahlkampfes. Becksteins Vorgänger Edmund Stoiber hatte es 2003 noch abgelehnt, sich in einer Fernsehdiskussion mit Maget zu messen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Bachelorette 2018: Der große Kandidaten-Check nach Folge 1
Beim ersten Treffen mit den Bachelorette-Kandidaten 2018 hat sich gleich gezeigt, welche der Männer interessant werden können. Hier der Überblick.
Die Bachelorette 2018: Der große Kandidaten-Check nach Folge 1
Darum verschenkt „Bachelorette“-Kandidat Jorgo ‚seine‘ Zeit!
Jorgo Alatsas bricht in der ersten Folge „Die Bachelorette“ 2018 einen Rekord: Er bekommt die schnellste Rose in der Geschichte der RTL-Kuppelshow! Lesen Sie hier …
Darum verschenkt „Bachelorette“-Kandidat Jorgo ‚seine‘ Zeit!
Patricia Blanco tickt im "Sommerhaus der Stars" 2018 völlig aus
Patricia Blanko hat sich im „Sommerhaus der Stars“ 2018 mal wieder von ihrer richtig guten Seite gezeigt. Sie ging mächtig auf Bobby Anne Baker los.
Patricia Blanco tickt im "Sommerhaus der Stars" 2018 völlig aus
Die Bachelorette 2018: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Diese Kandidaten bei „Die Bachelorette“ 2018 haben eine Rose bekommen. Hier finden Sie den Überblick: Wer ist schon raus? Und wer ist noch dabei? Der aktuelle Stand nach …
Die Bachelorette 2018: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion