+
Zum 1. August werden die Sender RTL, RTL II, Vox und Super RTL nicht mehr über DVB-T ausgestrahlt.

Vier Sender betroffen

DVB-T: RTL weg - das sind die Alternativen

München - RTL, RTL II, Vox und Super RTL sind ab 1. August nicht mehr über DVB-T zu empfangen. Zu teuer sei die Ausstrahlung für die RTL-Gruppe. Diese alternativen Empfangsmethoden gibt es:

Über viele Jahre hinweg verbreitete die RTL-Gruppe ihre Programme über die Sendeanlage auf dem Münchner Olympiaturm. Doch ab dem 1. August bleibt der Bildschirm für DVB-T Nutzer schwarz. Die Programme RTL, RTL II, Super RTL und Vox sind ab dann nicht mehr über Antenne empfangbar. Die RTL-Gruppe begründet den Ausstieg mit den hohen Kosten und fehlender Planungssicherheit.

Diese Alternativen gibt es:

Kabelempfang

Für das Fernsehen über Kabel fallen monatliche Kosten an. Diese sind jedoch oft schon in der Miete enthalten. 

Satellitenempfang

Der Empfang über Satellit bietet dem Nutzer die größte Programmvielfalt auf dem deutschen Fernsehmarkt. Viele Sender kommen auch kostenlos im HD-Format ins Haus. Die Programme der RTL-Gruppe und von ProSiebenSat.1 sind jedoch nur in Standard-Qualität kostenlos.

Video on Demand bei RTLNow

Wenn nur einzelne Sendungen der RTL-Gruppe interessant sind, können die Inhalte auch im Internet kostenlos angeschaut werden. Auf RTLNow, VoxNow, SuperRTLNow und RTL2Now ist ein Großteil der Sendungen auf Abruf für sieben Tage nach der Ausstrahlung zu sehen. Danach werden die Inhalte nur noch kostenpflichtig bereitgestellt.

RTL weg bei DVB-T in München: Weitere Alternativen, mehr Infos zum Thema sowie Vor- und Nachteile lesen Sie auf unserem Partnerportal merkur-online.de

Jonas Regauer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Game-of-Thrones-Star spielt bei „Das Boot“ mit
Die Dreharbeiten zur TV-Serie „Das Boot“ haben bereits begonnen. Nun wird bekannt, dass auch ein bekannter deutscher Games-of-Thrones-Star mit an Bord ist: Tom Wlaschiha.
Dieser Game-of-Thrones-Star spielt bei „Das Boot“ mit
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm

Kommentare