+
Wolf Feller (Archivbild aus dem Jahr 1995) ist tot.

Mit 83 Jahren 

Ehemaliger BR-Direktor Wolf Feller gestorben

München - Als Moderator von TV-Magazinen wie „Markt“ sowie „plusminus“ wurde er bekannt. Jetzt starb der ehemalige Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks, Wolf Feller.

Feller starb in der vergangenen Woche im Alter von 83 Jahren, wie der BR am Sonntag mitteilte. Im Januar 1977 wechselte Feller als Leiter in das ARD-Studio nach Rom. Er war damit zugleich zuständig für den Vatikan, Griechenland und Malta. Fünf Jahre später kehrte er ins Studio nach München zurück. 1982 wurde er BR-Chefredakteur, fünf Jahre später Fernsehdirektor. 1993 schließlich wurde er zum stellvertretenden Intendanten des Bayerischen Rundfunks gewählt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Let‘s Dance 2018: Ex-GNTM-Siegerin fliegt trotz guter Leistung raus
„Let‘s Dance“ 2018 läuft. Wer von den übrigen Teilnehmern ist noch dabei? Wer ist bereits raus? Der große Überblick.
Let‘s Dance 2018: Ex-GNTM-Siegerin fliegt trotz guter Leistung raus
DSDS 2018: Alle Kandidaten: Wer ist noch in den Motto-Shows? Wer ist raus?
Die Kandidaten bei DSDS 2018: Alle Teilnehmer für die Motto-Shows bei "Deutschland sucht den Superstar" stehen fest. Wer ist noch dabei? Wer ist schon raus?
DSDS 2018: Alle Kandidaten: Wer ist noch in den Motto-Shows? Wer ist raus?
DSDS 2018: Das passiert mit Ex-Kandidat Diego nach der Messer-Attacke
DSDS-Kandidat Diego hatte am Dienstag seinen Vater niedergestochen. Nun hat sich die Staatsanwaltschaft dazu geäußert, was weiter mit ihm passiert.
DSDS 2018: Das passiert mit Ex-Kandidat Diego nach der Messer-Attacke
Bei „Hotel Herzklopfen“ wird nicht über liebestolle Rentner gelacht
Wir kennen "Bauer sucht Frau", "Schwer verliebt" und "Schwiegertochter gesucht" - doch nun gibt es eine Kuppel-Show für Rentner. Sie heißt "Hotel Herzkopfen" und läuft …
Bei „Hotel Herzklopfen“ wird nicht über liebestolle Rentner gelacht

Kommentare