+
Riesige Flachbildschirme garantieren Kinofeeling.

Eifrige Fernsehgucker: Welches Bundesland liegt vorn?

Hamburg - Gerade in den kalten Wintermonaten sitzen die Menschen lieber zu Hause vor dem gemütlichen Fernseher. Media Control hat jetzt ermittelt in welchem Bundesland am meisten und in welchem am wenigsten geschaut wird.

Die Brandenburger sind die eifrigsten Fernsehgucker der Nation. 262 Minuten pro Tag schauten die Menschen in dem nordöstlichen Bundesland im vergangenen Jahr im Schnitt fern, wie das Marktforschungsunternehmen media control am Dienstag in Baden-Baden mitteilte. Auf acht Minuten weniger kommen die Fernsehzuschauer in Sachsen-Anhalt (254 Minuten), die in der Rangliste der TV-Vielseher auf Platz zwei nur knapp vor den Thüringern (252 Minuten) liegen. Am wenigsten fern geschaut wird im Süden Deutschlands: In Baden-Württemberg sitzen die Menschen täglich 191 Minuten vor der Glotze, die Bayern kommen auf 186 Minuten. Für das gesamte Bundesgebiet ermittelte media control 212 Minuten täglichen Fernsehkonsum in 2009 (Menschen ab drei Jahren) - fünf Minuten mehr als im Vorjahr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Nach der Trennung von Mehmet Scholl ist die ARD auf der Suche nach einem oder mehreren TV-Experten für die Fußball-WM 2018. Ein Weltmeister scheint Favorit zu sein, ein …
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Die zweite Staffel von „MasterChef“ hat 24 Folgen mit jeweils 50 Minuten und startet am Montag nach der Bundestagswahl mit Neuzugang Nelson Müller in der Jury.
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller

Kommentare