+
Emma Holten (25) auf einem offiziell von ihr freigegebenen Foto.

"Ich bin schockiert"

Eklat: RTL zeigt private Nackt-Fotos von ihr ohne Einverständnis

Köln - RTL hat in einer Ranking-Sendung mit Sonja Zietlow pikante Fotos einer Dänin gezeigt. Ohne deren Einverständnis. Das Opfer ist schockiert.

Jetzt kam alles wieder hoch bei Emma Holten (25)! Die alte Geschichte, die ihr so viel Schmerzen zugefügt hat und wegen der sie seit Jahren kämpft, damit es anderen Frauen nicht genauso ergeht.

Unbekannte hatten 2011 pikante Fotos von ihr aus ihrem E-Mail-Postfach entwendet und auf verschiedenen Pornoseiten im Internet veröffentlicht.

2015 beschloss Emma Holten, sich auf ungewöhnliche Weise zu wehren: Sie machte mit der dänischen Fotografin Cecilie Bødker Jensen in ihrer eigenen Wohnung ästhetische Aktfotos. Auch diese Bilder verbreiteten sich im Netz, aber diesmal mit ihrer Einwilligung! Holten kämpft seit Jahren als Aktivistin und Journalistin gegen die Entwürdigung von Frauen. Sie hat sich damit aus der Opferrolle befreit.

Doch genau dorthin wirft RTL sie jetzt wieder zurück. Der Sender griff die Story der Dänin im Juni in der TV-Show "Die 10 pikantesten Geschichten der Welt" mit Sonja Zietlow auf. In der Ranking-Reihe landete Holtens Geschichte auf Platz 1. Und: RTL zeigte laut Welt dazu unverpixelt die Fotos von einst, lediglich ein kleiner Stern habe auf manchen Bildern die Brustwarzen bedeckt. Dazu durften wie bei der Sendung üblich Promis ihren Senf zu dem Fall abgeben.

"Ich habe den Beitrag gesehen, und es war extrem schmerzhaft für mich. Ich fühle mich missbraucht", sagte Holten nun der Welt. "Ich bin schockiert, dass RTL nicht versucht hat, mich zu kontaktieren, und die Bilder nicht verpixelt hat. Ich kann nicht fassen, dass sie Rachepornografie im Fernsehen gezeigt haben." Für weitere Empörung sorgt, dass RTL ihren Ex-Freund beschuldigt habe, der mit dem Foto-Klau aber Holtens Ansicht nach nichts zu tun hat.

RTL bedauert den Vorfall. "Sie über das erneute Aufgreifen ihrer Geschichte in 'Die 10 ...' im Juni 2016 nicht vorab informiert zu haben, war eindeutig ein Fehler von uns!", so ein Sprecher zur Welt. "Dafür haben wir uns bei ihr entschuldigt. Auch die Bebilderung des Beitrags mit einigen der sogenannten Rachebilder war ein klarer Fehler." Die Entschuldigung reicht ihr nicht: Holten plant dem Bericht zufolge, rechtliche Schritte gegen RTL einzuleiten.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Martin Kesici: Warum ist er Kandidat bei „Adam sucht Eva“ 2017?
Ein Metal-Rocker auf der Suche nach der großen Liebe? Der ehemalige Casting-Show-Gewinner Martin Kesici ist Kandidat bei „Adam sucht Eva“ 2017.
Martin Kesici: Warum ist er Kandidat bei „Adam sucht Eva“ 2017?
Politiker fordert Abschaffung des Fernsehsenders „Das Erste“
Mit einer radikalen Idee sorgt der Staatskanzleichef von Sachsen-Anhalt Rainer Robra für Aufsehen. Er fordert, die ARD in der jetzigen Form abzuschaffen. …
Politiker fordert Abschaffung des Fernsehsenders „Das Erste“
Freischütz frei Haus
Heute überträgt Servus TV Carl Maria von Webers Werk aus der Scala in Mailand – Ein Blick hinter die Kulissen.
Freischütz frei Haus
Von Dealern bedroht: ZDF muss Dreh für Serie abbrechen 
Der Ebertplatz in Köln gilt als Brennpunkt: Dealer, Junkies und sogar eine tödliche Messer-Attacke verhalfen dem Platz in der Vergangenheit zu deutschlandweiter …
Von Dealern bedroht: ZDF muss Dreh für Serie abbrechen 

Kommentare