Bewaffneter Raubüberfall auf Bäckerei - Täter flüchtig

Bewaffneter Raubüberfall auf Bäckerei - Täter flüchtig

Ende eines "Hausdrachens"

- Der "Hausdrache" hängt die Kittelschürze an den Nagel. Else Kling alias Annemarie Wendl wird in der "Lindenstraße"-Folge "Abschied und Ankunft" am 28. Mai sterben. Dies teilte der verantwortliche Westdeutsche Rundfunk (WDR) am Dienstag mit. Die Szene wurde schon im Sommer vergangenen Jahres gedreht. Ihren endgültig letzten Drehtag hatte Wendl im Januar. Die 91-Jährige nimmt aus gesundheitlichen Gründen nach fast 21 Jahren Abschied von der ARD-Dauerserie.

Seit der ersten Folge im Jahr 1985 ist die in München lebende Schauspielerin dabei. In insgesamt 712 Episoden hat sie als Else Kling gemeckert, geklatscht und Nachbarn belauert. Auf welche Weise diese Figur das Zeitliche segnet, wollte der WDR noch nicht verraten. Annemarie Wendl hatte den Wunsch geäußert, dass Else Kling stirbt, "weil die Figur nicht irgendwo in der Serie weiterleben soll". Den Serientod habe sie mit Produzent Hans W. Geißendörfer durchgesprochen. "Es wird ein würdiger und ergreifender Abschied - so viel ist sicher", sagte Wendl.

Bereits vor eineinhalb Jahren hatte die Schauspielerin erklärt, dass sie in absehbarer Zeit aus gesundheitlichen Gründen aussteigen wolle. Nach einem leichten Schlaganfall, vier Lungenentzündungen und einem angeknacksten Halswirbel fühle sie sich dem Drehstress und dem ständigen Pendeln zwischen ihrem Wohnort und dem Drehort Köln nicht mehr gewachsen.

Wendl bezeichnete Else Kling als eine der wichtigsten Rollen ihres Lebens: "Über so viele Jahre ein Biest zu spielen und dennoch beim Publikum anzukommen, war eine große Herausforderung für mich." Die Figur habe ihr zu einer Popularität verholfen, die sie sich in den kühnsten Träumen nicht erhofft habe.

Viele Zuschauer hätten versucht, sie umzustimmen, berichtete Wendl, "aber das geht ja gesundheitlich nicht mehr". Deshalb habe sie sich bei der großen "Lindenstraßen"-Party im vergangenen Dezember offiziell vom Team verabschiedet. Sie werde aber auf jeden Fall Sonntag für Sonntag die "Lindenstraße" weiterschauen, kündigte die 91-Jährige an: "Ich muss doch wissen, was mit den Leuten passiert!"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Liebes-Desaster von Tutti bei „Schwiegertochter gesucht“: Vorwürfe an RTL
Zwischen Oliver und Tutti schien es bisher gut zu laufen. Jetzt gab er ihr den Laufpass bei einem romantischen Date. Die 17-Jährige reagiert enttäuscht - und die Fans …
Nach Liebes-Desaster von Tutti bei „Schwiegertochter gesucht“: Vorwürfe an RTL
„Babylon Berlin“: So sehen Sie die neuen Folgen heute im TV und im Stream
„Babylon Berlin“ ist ein Serien-Hit. So sehen Sie die neuen Folgen heute im TV und Stream. Hier finden sie auch den Trailer.
„Babylon Berlin“: So sehen Sie die neuen Folgen heute im TV und im Stream
"Adam sucht Eva" 2017: Diese Promi-Kandidaten hat RTL offiziell bestätigt
"Adam sucht Eva" 2017: Welche Promis ziehen sich für die hüllenlose Kuppel-Show aus? Diese prominenten Kandidaten hat RTL nun offiziell bestätigt.
"Adam sucht Eva" 2017: Diese Promi-Kandidaten hat RTL offiziell bestätigt
„The Voice of Germany“ 2017: Darum weint Yvonne Catterfeld in der ersten Folge
Ein emotionaler Start der siebten Staffel von „The Voice of Germany“ 2017. Kandidatin Lara Samira bringt Yvonne Catterfeld zum weinen.
„The Voice of Germany“ 2017: Darum weint Yvonne Catterfeld in der ersten Folge

Kommentare