Ermittlungen mit Bergblick

- Am Morgen um sechs Uhr hatte das Thermometer am Schönauer Weiher in Bad Heilbrunn (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) noch minus zwei Grad angezeigt, jetzt, um zehn Uhr steht es bei null Grad -­ das gilt aber nicht für die Stimmung von Ottfried Fischer. Der "Bulle von Tölz" ist sichtlich guter Dinge, lacht, und als ihm der Visagist mit Kamm und Bürste die Frisur richtet, witzelt er: "Weil heut die Zeitung da ist, holt er ois raus, was er hat. Wissen S', der Visagist ist der wichtigste Mann hier bei uns."

Es ist die 63. Folge der erfolgreichen SAT 1-Krimireihe, für die hier gedreht wird, und sie spielt im Milieu der Camper. Die Leiche ist bereits gefunden, über und über mit rotem Lack beschmiert, die Kommissare Benno Berghammer (Fischer) und seine neue Kollegin Nadine Richter (Katharina Abt) ermitteln. Die 39-jährige Schauspielerin spielte schon in vielen Fernsehkrimis ("Der Elefant -­ Mord verjährt nie", SOKO 5113") und dreht seit Juni an der Seite von Ottfried Fischer.

Zwar ist ihre große Leidenschaft die Theaterbühne, doch der "Bulle von Tölz" mache ihr großen Spaß: "Mit Ottfried Fischer zu arbeiten ist klasse, er ist ein tierisch guter und netter Kollege, von dem ich viel lernen kann." Obwohl sie in Bayern aufgewachsen ist, spielt sie in der Krimireihe "eine Saupreißin". Und hofft, dass sie das auch noch lange tun kann. Bisher scheint vieles offen: "Dieses Jahr drehen wir fünf Folgen, das hier ist die letzte, und was das nächste Jahr bringt, wird sich zeigen", so Abt.

In dieser letzten Episode für 2006 geht es um Mord am abgelegenen Schönauer Weiher. Auf der Liegewiese stehen Wohnwagen, Raureif bedeckt die Plastikvorzelte und die Wiese. Mittendurch ein Bretterzaun, der die verfeindeten Besitzer und Camper trennt. Der Mord hebt die Stimmung nicht gerade. "Das wird eine düstere Herbstgeschichte", sagt Produktionsleiter Robert Müller. Zuvor hat er eine "Bullen"-Folge im hektischen Wien abgedreht, nun begeistert ihn die Stille am Schönauer Weiher. "Die Zuschauer lieben den ,Bullen’ auch, weil er in einer schönen Landschaft mit Bergblick und verwunschenen Ecken ermittelt. Das unterscheidet uns von Stadtkrimis", so Müller.

Regisseur Wolfgang Hentschel ruft: "Polizisten und Komparsen raus, Tränen fertigmachen, alles in Position." Hektik kommt in das Team, der Visagist benetzt das Gesicht des Laub rechenden Platzwarts mit Tränen, und schon wird dieser von Berghammer und Richter befragt, woher der rote Lack auf der Leiche kommt. Der Mann reißt seine blauen Augen auf und deutet vielsagend über den Zaun.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare