Tödliche Messer-Attacke in Giesing: 43-Jähriger stirb

Tödliche Messer-Attacke in Giesing: 43-Jähriger stirb
+
Heike Makatsch schlug sich wacker bei ihrem Debüt als "Tatort"-Ermittlerin.

Special brachte gute Quote

Gibt's jetzt doch einen weiteren Makatsch-"Tatort"?

Stuttgart - Eigentlich sollte Heike Makatsch nur dieses eine Mal als "Tatort"-Ermittlerin zu sehen sein. Doch nach dem beachtlichen Erfolg des Specials gibt es vielleicht eine Fortsetzung.

Der Südwestrundfunk (SWR) prüft einen weiteren „Tatort“ mit Heike Makatsch als Kommissarin. „Wir sind an einer Fortsetzung interessiert“, sagte der Leiter der Abteilung Film und Planung beim SWR in Baden-Baden, Manfred Hattendorf, am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. „Wir sammeln zurzeit neue Ideen.“ 

Es gebe Beratungen darüber, ob der als Special angekündigte „Tatort“ mit Makatsch als Ermittlerin und Holger Kunkel als ihrem Boss weitergehe. „Das ist ein offener Prozess“, sagte Hattendorf, der beim SWR auch für die „Tatort“-Krimis verantwortlich ist. Freiburg werde dann aber nicht mehr Schauplatz sein. 

Lesen Sie hier unsere "Tatort"-Kritik. 

Konkurrenz chancenlos gegen Makatsch-"Tatort"

Der Krimi hatte die Konkurrenz am Montagabend in die Schranken gewiesen. Es war aber kein Knaller-Einstand für Heike Makatsch, die ihr Debüt als Kommissarin Ellen Berlinger gab. 7,99 Millionen Zuschauer sahen „Fünf Minuten Himmel". "Tatort"-Filme erreichen immer wieder auch die Zehn-Millionen-Zuschauer-Marke. Die Verfolger hielt Makatsch dennoch auf Distanz: Das ZDF-Melodram „Das Schweigen der Männer“ aus der Katie-Fforde-Reihe mit Ursula Buschhorn interessierte zeitgleich 4,49 Millionen Zuschauer (12,6 Prozent). Deutlich dahinter lag der RTL-Animationsfilm „Merida - Legende der Highlands“, der 2,52 Millionen Zuschauer (7,2 Prozent) erreichte.

Aus dem Schwarzwald kommt künftig ein regulärer, neuer ARD-„Tatort“ mit Entertainer Harald Schmidt.

Heike Makatsch im Interview

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.