+
Deutschland hat beim ESC in den vergangenen 20 Jahren alle Höhen und Tiefen erlebt: 2010 gewann Lena Meyer-Landrut (links) den Eurovision Song Contest. Ex-DSDS-Teilnehmerin Gracia landete 2005 auf dem letzten Platz.

Eurovision Song Contest 2014

Deutschland beim ESC: Die Bilanz der letzten 20 Jahre

  • schließen

Kopenhagen - Höhen und Tiefen beim Eurovision Song Contest: In den letzten 20 Jahren schwankte Deutschland beim ESC zwischen Sieg und letztem Platz. Ein Rückblick vor dem ESC 2014.

Update vom 4. März 2015: Wer vertritt Deutschland beim Eurovision Song Contest 2015 in Wien? Das entscheidet sich am Donnerstag, 5. März in Hannover. Beim ESC-Vorentscheid 2015 "Unser Song für Österreich" wird der deutsche Teilnehmer für den Eurovision Song Contest in Wien gesucht. alle Teilnehmer und Songs für den Wettbewerb haben wir bereits zusammengefasst.

Deutschland hat beim Eurovision Song Contest in den vergangenen 20 Jahren alle Höhen und Tiefen erlebt: 2010 gewann Lena Meyer-Landrut mit dem euopaweiten Hit "Satellite"den ESC. Unser größter Triumph, nach dem Sieg von Nicole im Jahr 1982. Die größte Schmach: Ex-DSDS-Teilnehmerin Gracia landete 2005 auf dem letzten Platz. Drei Jahre später stürzten die No Angels genauso ab. Zwischendrin lagen Achtungserfolge beim ESC, die vor allem mit den Namen Stefan Raab und Guildo Horn verbunden sind. Der große Rückblick mit Interpreten, Plätzen, Punkten und Liedern.

1993: Münchener Freiheit. Die Urgesteine des deutschen Schlagers versuchten es für Deutschland beim ESC im irischen Millstreet mit "Viel zu weit" - leider war der Song viel zu schwach. Platz 18 von 25.

ESC-Finale heute im Ticker: Wie schneidet Elaiza ab?

Eurovision Song Contest 2014: Welche Beiträge Sie kennen sollten

1994: MeKaDo. Katti Karney machte das "Ka" in dem Trio-Namen aus. Die drei attraktiven Ladies machten beim Endausscheid eine gute Figur und belegten für Deutschland beim ESC, der abermals in Irland - in Dublin - ausgetragen wird, überraschend Platz 3.

1995: Stone & Stone. Die größte deutsche Schlappe beim Finale seit 1965 (damals 0 Punkte für Ulla Wiesner): Stone & Stone kassierten für Deutschland beim Eurovision Song Contest (wieder in der irischen Hauptstadt Dublin) einen Punkt aus Malta und sonst nur Spott und Häme.

1996: Leon. Deutschland musste in die Vorqualifikation für den ESC in Norwegens Hauptstadt Oslo - der Schlagersänger scheiterte mit dem Hanne-Haller-Titel "Blauer Planet".

1997: Bianca Shomburg. Die graue Maus aus dem Ralph-Siegel-Gehege landete beim Eurovision Song Contest im irischen Dublin als Teilnehmerin für Deutschland unter ferner liefen - Rang 18 von 25.

Guildo Horn punktete beim ESC für Deutschland

Schlager beim Eurovision Song Contest? Das kann funktionieren. 1998 holte Guildo Horn beim ESC einen Achtungserfolg für Deutschland.

1998: Guildo Horn. Er blieb im Gedächtnis. Der erste deutsche Beitrag, der die Grand-Prix-Sause nicht allzu ernst nahm. "Guildo hat Euch lieb" brachte ihm beim Eurovision Song Contest in Birmingham (England) Sympathien für Deutschland und Platz 7 von 25.

1999: Sürpriz. Die Multikulti-Truppe reiste mit dem Titel "Reise nach Jeruslaem" als Ersatz für die disqualifizierte Corinna May zum Finale des ESC nach Israel und landete mit Platz 3 einen Überraschungserfolg für Deutschland. Aber kann sich heute noch jemand an die erinnern?

Stefan Raab mischt Eurovision Song Contest auf

2000: Stefan Raab. "Wadde hadde dudde da?" Total Gaga: Der TV-Moderator machte den Eurovision Song Contest zur Witzveranstaltung und kam damit durch. Platz 5 von 23 Teilnehmern des ESC in Stockholm (Schweden) war für Deutschland aller Ehren wert.

2001: Michelle. Deutschlands Schlagerqueen holte mit "Wer Liebe lebt" beim ESC in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen zur großen Geste aus. Den Abstimmern beim Eurovision Song Contest gefiel's ganz gut, Platz 8 unter 23 Teilnehmern.

2002: Corinna May. Ralph Siegel schickte die sympathische blinde Sängerin mit "I can't live without music" ins Rennen nach Tallinn (Estland). Der Eurovision Song Contest konnte gut ohne ihren Titel leben: Rang 21 von 24 für Deutschland.

2003: Lou. Es war Ralph Siegels vorerst letzter Beitrag zum Finale des Eurovision Song Contest. "Let's get happy" musste sich ein Plagiat von Wolfgang Petrys "Weiß der Geier" vorwerfen lassen und schaffte im Finald des ESC im lettischen Riga immerhin Platz 12 von 26 für Deutschland.

2004: Max Mutzke. Stefan Raab castete den Soul-Burschen in seiner SSDSGPS-Show. Mit "Can't wait until tonight" reichte es für Deutschland beim ESC in Istanbul (Türkei) zu Platz 8, einem Achtungserfolg.

Gracia: Desaster für Deutschland beim ESC

2005: Gracia. Was für ein Desaster! Das Ex-"Deutschland sucht den Superstar"-Sternchen ging beim Eurovision Song Contest in Kiew (Ukraine) mit "Run & hide" völlig unter: letzter Platz und magere vier Pünktchen.

2006: Texas Ligntning. "No no never" schaffte es an die Spitze der Charts in Deutschland, beim ESC in Athen (Greichenland) aber nur auf Platz 15 von 24. Mit der Country-Nummer konnten vor allem die osteuropäischen Länder wenig anfangen. 

2007: Roger Cicero. Sein Swing-Song "Frauen regier'n die Welt" machte ihn zum deutschlandweiten Star. Beim Eurovision Song Contest in Finnlands Hauptstadt Helsinki soff er ab: Platz 19 von 24 für Deutschland.

No Angels: Totalausfall beim ESC für Deutschland

2008: No Angels. Die Seuchenjahre beim Eurovision Song Contest für Deutschland setzten sich fort. Die Castingband setzte sich beim Vorentscheid für den ESC in Belgrad (Serbien) unter anderem gegen Marquess und Cinema Bizarre durch. Die Ernüchterung folgte im Finale: letzter Platz für Deutschland, gemeinsam mit Polen und Großbritannien.

2009: "Alex Swings Oscar Sings!": Erfolgsproduzent Alex Christensen ("Das Boot") und US-Sänger Oscar Loya präsentierten beim Finale des ESC in Russlands Hauptstadt Moskau zu ihrem Lied "Miss Kiss Kiss Bang" das weltbekannte Unterwäsche-Model und Burlesque-Tänzerin Dita von Teese auf der Bühne. Trotzdem schmierte der Song beim Eurovision Song Contest ab. Platz 20 und 35 Punkte für Deutschland.

Lena gewann ESC für Deutschland

2010: Die absolute Sensation für Deutschland: Die 19-jährige Newcomerin Lena Meyer-Landrut gewann mit "Satellite" den Eurovision Song Contest. Fast 30 Jahre zuvor, nämlich 1982, gewann Nicole den ESC mit "Ein bisschen Frieden" erstmals für Deutschland. Lena räumte 2010 voll ab: 246 Punkte sammelt sie aus den Ländern, die am ESC teilnehmen.

2011: Wieder trat Lena Meyer-Landrut beim Eurovision Song Contest für Deutschland an. Beim Eurovision Song Contest, der in diesem Jahr in Düsseldorf ausgetragen wurde, holte Lena für Deutschland den 10. Platz und 107 Punkte. Die Titelverteidigung beim ESC gelang Lena nicht. Aber immerhin ein Achtungserfolg!

2012: Roman Lob, der zuvor die Casting Show "Unser Star für Baku" gewonnen hatte, trat beim ESC in Aserbaidschan mit der Ballade "Standing Still" für Deutschland an. Er kam damit immerhin unter die Top Ten: Platz 8 und 110 Punkte räumte das Lied beim Eurovision Song Contest ab.

Cascada: Absturz beim Eurovision Song Contest 

2013: Cascada (bürgerlicher Name: Natalie Horler) bescherte Deutschland beim ESC im schwedischen Malmö einen Rückfall in überwunden geglaubte Peinlichkeit: Die Eurodance-Nummer "Glorious" holte nur 18 Punkte aus sechs Ländern. Ergebnis: Platz 21 von insgesamt 26 Teilnehmern beim Eurovision Song Contest.

Nun hofft Deutschland, dass Elaiza es beim Eurovision Song Contest 2014 besser macht!

lin/fro 

Die Eurovision-Song-Contest-Gewinner seit 2002

Die Eurovision-Song-Contest-Gewinner seit 2002

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Promi Big Brother: Sarah Knappik offenbart Familien-Drama
Bei Promi Big Brother legt Sarah Knappik einen emotionalen Auftritt nach dem anderen hin. Doch hinter den dicken Tränen steckt eine traurige Geschichte.
Bei Promi Big Brother: Sarah Knappik offenbart Familien-Drama
Game of Thrones: Wegen zu frühem Stream wurden diese Personen festgenommen
Pannen und Pleiten rund „Game of Thrones“ - erst werden in Indien vier IT-Leute festgenommen, die absichtlich eine Folge zu früh ins Netz stellten, dann folgte HBO …
Game of Thrones: Wegen zu frühem Stream wurden diese Personen festgenommen
Sommerhaus der Stars: Wer ist eigentlich Ennesto Monté?
Im Sommerhaus der Stars verbringen gerade „Promi“-Paare ihre Ferien, stets begleitet von den RTL-Kameras. Einer ist Ennesto Monté, On-Off-, inzwischen aber wohl …
Sommerhaus der Stars: Wer ist eigentlich Ennesto Monté?
„Eis am Stiel“-Star Zachi Noy sorgt für Skandal bei Promi Big Brother
Die TV-Zuschauer kennen ihn aus den „Eis am Stiel“-Filmen: Zachi Noy (64). Doch der einstige Kino-Star der Schmuddel-Filmchen scheint seine Manieren verloren zu haben. 
„Eis am Stiel“-Star Zachi Noy sorgt für Skandal bei Promi Big Brother

Kommentare