+
Jamie-Lee Kriewitz wird Deutschland beim Eurovision Song Contest (ESC) am 14. Mai in Stockholm vertreten. Die 17-Jährige polarisiert extrem auf Twitter.

Die Siegerin polarisiert

Jamie-Lee fährt mit "Ghost" zum ESC: Kotzen und Jubel bei Twitter

  • schließen

Köln - Jamie-Lee Kriewitz löste mit "Ghost" das Ticket für den ESC 2016 in Stockholm. Auf Twitter sind die Reaktionen und Kommentare extrem gegensätzlich.

Update vom 10. Februar 2017: Nun steht fest, dass Levina Deutschland beim ESC 2017 vertreten wird. Wir haben bereits zusammengefasst, welche Länder und welche Interpreten beim Eurovision Song Contest in Kiew teilnehmen werden.

Update vom 2. Februar 2017: Im vergangenen Jahr landete Deutschland beim Eurovision Song Contest wieder auf dem letzten Platz. Beim ESC in Kiew soll es heuer besser laufen. Fünf Newcomer wollen heuer für Deutschland antreten. Wir haben bereits zusammengefasst, welche Teilnehmer beim ESC-Vorentscheid 2017 für Deutschland antreten.

Update vom 13. Mai 2016: Geht Jamie-Lee Kriewitz am Samstag beim Eurovision Song Contest in Stockholm unter? Oder gewinnt Sie die Herzen un Punkte der Zuschauer? So können Sie den ESC 2016 im Live-Stream und live im TV sehen.

Nach Andreas Kümmert (der nach seinem Sieg im vergangenen Jahr aber zurückzog) gewann abermals eine Stimme aus der ProSiebenSat.1-Show "The Voice of Germany" den ESC-Vorentscheid. Die 17 Jahre alte Jamie-Lee Kriewitz wird mit dem irgendwie vertraut klingenden Lied "Ghost" zum Eurovision Song Contest 2016 nach Stockholm fahren.  So viel steht schon jetzt fest: Das Teenie-Mädel im Anime-Look polarisiert. Das zeigen die Reaktionen der User.

Entweder halten sie Jamie-Lee für eine Null-Punkte-Garantie beim ESC 2016. Oder sie sind begeistert von der singenden Sailormoon und ihrem Gewinnerlied "Ghost".

Jamie-Lee Kriewitz beim ESC 2016: Diese Twitter-User finden es zum Kotzen 

Beginnen wir mit der Negativ-Fraktion. Und dem User Corvaayne (@Corven_D). Der mag zwar Animes und Mangas. Findet Jamie-Lee Kriewitz trotzdem ziemlich fürchterlich. Und meint, dass die Republik nach Ann-Sophie die nächste Gurke zum ESC schickt.

Auch Frau KORNnelia (@arcanusart) rechnet bereits damit, dass es dank Jamie-Lee Kriewitz beim ESC wieder heißt "Germany: zero points"

Dagobert Rubik (‎@Bemerkungen) lästert über das Aussehen von Siegerin Jamie-Lee. Und er ist nicht unbedingt begeistert von "Ghost".

Dude ‎(@DudeTheAbide) hält es generell für ein Unding, den Teenie-Star aus der Casting-Show zum ESC 2016 nach Stockolm zu schicken.

Ähnlich sieht es Richard Di Biase (‎@bundesautobahn7): Eine Castingshow-Gewinnerin zum ESC 2016 schicken? Ganz dumme Idee!

User BurnHard82 ‏(@BurnHard82) kann mit dem Image von Jamie-Lee Kriewitz im Allgemeinen und mit ihrem Lied "Ghost" im Besonderen nichts anfangen. Aber auch gar nichts.

Michael Prieler ‎(@MichaelPrieler) fragt sich

Jamie-Lee Kriewitz beim ESC 2016: Diese Twitter-User sind begeistert 

Natürlich gibt es auch die andere Fraktion auf Twitter. Nämlich die User, die es ganz toll finden, dass Jamie-Lee Kriewitz Deutschland beim ESC 2016 vertritt. Zum Beispiel Nadine (‏@nadzgo_lovee).

Auch KawaiiJosiChan (‏@KawaiiJosiChan) jubelt über den Sieg von Jamie-Lee Kriewitz beim  ESC-Vorentscheid 2016.

Arian F. ‎(@afischer_58) ist begeistert vom Siegerlied "Ghost" - und freut sich schon auf jede Menge Airtime im Radio.

PKOBF (‏@hrrkrch) sieht Jamie-Lee Kriewitz beim ESC 2016 schon mal auf den vorderen Plätzen.  

Und der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) freut sich, dass nach Lena Meyer-Landrut schon wieder eine Niedersächsin zum ESC fährt.

Und natürlich gratulieren die offiziellen Twitter-Accounts der Sender ProSieben und Sat.1 Jamie-Lee Kriewitz zum Sieg beim ESC-Vorentscheid. Ist ja auch kein Wunder. Sie strahlen die Show "The Voice of Germany" aus, die die 17-Jährige bekannt machte.

Ganz großes Tennis ist der Kommentar von Klopskind (‏@autumnsautopsy) an die Adresse aller Twitter-User, die Jamie-Lee Kriewitz wegen ihres Alters als ungeeignet für den Eurovision Song Contest halten.

Das postet Jamie-Lee Kriewitz zu ihrem Sieg beim ESC-Vorentscheid

Und was twittert Jamie-Lee Kriewitz zu ihrem Sieg beim ESC-Vorentscheid? Gar nix. Die Gewinnerin hat nämlich keinen Twitter-Account. Sie freut sich dafür eine paar Straßen weiter im Internet - auf ihrem Facebook-Profil.

Ich habe es geschafft! *~* Ich danke allen, die für mich gevotet haben und mich unterstützt haben!Ganz ehrlich, ich...

Posted by Jamie-Lee Kriewitz on Donnerstag, 25. Februar 2016

Am Donnerstag musste die minderjährige Jamie-Lee übrigens die Bühne aus Gründen des Jugendarbeitsschutzes um 23 Uhr verlassen. Der vom NDR vorgesehene Sieger-Auftritt im ARD/ZDF-„Morgenmagazin“ am frühen Freitagmorgen musste entfallen, weil zwischen ihrem Bühnenabtritt am Donnerstag und dem nächsten öffentlichen Auftritt zwölf Stunden liegen müssen wie der ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber nach der Show bei der Pressekonferenz erläuterte.

ESC 2016: Die schönsten Bilder vom Vorentscheid

ESC 2016: Die schönsten Bilder vom Vorentscheid

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dschungelcamp 2018: Die ersten Kandidaten für die neue Staffel stehen fest
Und jährlich grüßt das Känguruh: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen. Wir sagen Ihnen schon jetzt, was Sie dazu unbedingt …
Dschungelcamp 2018: Die ersten Kandidaten für die neue Staffel stehen fest
„Der rote Schatten“ – ein „Tatort“, der lange im Gedächtnis bleibt
Der Münchner Regisseur Dominik Graf verknüpft im „Tatort: Der rote Schatten“ die sogenannte Todesnacht von Stammheim mit einem aktuellen Mordfall. Ob ihm das geglückt …
„Der rote Schatten“ – ein „Tatort“, der lange im Gedächtnis bleibt
Den Mördern auf den Fersen: Hinter den Kulissen von „Aktenzeichen XY“
Seit 50 Jahren hilft „Aktenzeichen XY... ungelöst“ dabei, reale Verbrechen aufzuklären. Doch wie entsteht das ZDF-Erfolgsformat? Ein Blick hinter die Kulissen.
Den Mördern auf den Fersen: Hinter den Kulissen von „Aktenzeichen XY“
Jo Groebel: „Die Zuschauer erleben doppelten Nervenkitzel“ bei Aktenzeichen XY
Jo Groebel ist Medien-Experte und erklärt die Faszination hinter „Aktenzeichen XY... ungelöst“.
Jo Groebel: „Die Zuschauer erleben doppelten Nervenkitzel“ bei Aktenzeichen XY

Kommentare