+
Paul Janke: Ex-"Bachelor"-Kandidat und bald "Big Brother"

"Absoluter Teamplayer"

Ex-Bachelor Paul zieht ins "Big Brother"-Haus

Köln - Für Ex-"Bachelor" Kandidat Paul Janke geht's wieder vor die Kamera. Besser gesagt vor die unzähligen Kameras im "Big Brother"-Haus für Promis.

Der frühere Hahn im Korb bei der RTL-Show „Der Bachelor“, Paul Janke (32), macht beim Sat.1-Spektakel „Promi Big Brother“ mit. Wie Sat.1 am Montag mitteilte, sieht Janke das als ganz persönliches Experiment: „Ich bin gespannt, wie ich ohne meine Leibgerichte, ohne meine Musik, ohne meine Familie und Freunde auf diese neuen ungewohnten Reize reagiere.“ Am Freitag (15.8., 20.15 Uhr) ziehen zwölf mehr oder weniger prominente Bewohner für zwei Wochen in ein kameraüberwachtes Haus in Köln. Jochen Schropp (35) moderiert die Show.

Vor Lagerkoller hat Janke nach eigenen Worten keine Panik: „Ich bin ein absoluter Teamplayer - ich habe seit meiner Kindheit gelernt in einer Mannschaft zu spielen.“ Auch die 24-Stunden-Überwachung mache ihm nichts aus: „Das kenne ich schon vom „Bachelor“. Ich sehe es eher als Chance, den Leuten zu zeigen, wie ich wirklich bin und agiere.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kandidat beim ESC-Vorentscheid 2018: Das ist Singer-Songwriter Michael Schulte
Im Februar 2012 wurde er Dritter in der Castingshow „The Voice of Germany“, nun ist Michael Schulte einer der Kandidaten beim ESC-Vorentscheid 2018. Fährt er für …
Kandidat beim ESC-Vorentscheid 2018: Das ist Singer-Songwriter Michael Schulte
Eurovision Song Contest 2018: Das sind die Songs für den ESC-Vorentscheid
Die Songs für den ESC-Vorentscheid 2018 sind jetzt raus. Mit diesen Liedern wollen die Kandidaten Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten.
Eurovision Song Contest 2018: Das sind die Songs für den ESC-Vorentscheid
ESC-Vorentscheid 2018: Das ist Kandidatin Ivy Quainoo
Ivy Quainoo war die erste Gewinnerin der Castingshow „The Voice of Germany“. Heute tritt sie beim ESC-Vorentscheid 2018 an. Zum Porträt.
ESC-Vorentscheid 2018: Das ist Kandidatin Ivy Quainoo
Optimismus beim ZDF: Offenbar große Zustimmung für öffentlich-rechtlichen Rundfunk
Das ZDF glaubt trotz des „No Billag“-Votums in der Schweiz und kritischer Stimmen im eigenen Land an die Zukunft des dualen Rundfunksystems in Deutschland. 
Optimismus beim ZDF: Offenbar große Zustimmung für öffentlich-rechtlichen Rundfunk

Kommentare