1. Startseite
  2. TV

Finale bei Two and a Half Men: So war die letzte Folge

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franz Rohleder

Kommentare

Two and a Half Men Finale letzte Folge Charlie Sheen
In der letzten Folge von Two and a Half Men kehrt Charlie Harper zurück. Aber ist es auch Charlie Sheen, der da im Finale auftritt? © Screenshot: Youtube

Malibu - Völlig irres Finale von Two and a Half Men: Charlie Harper kehrt zurück, aber.... Das passierte in der letzten Folge. Vorsicht, Spoiler!

Vorsicht! Nicht mehr weiterlesen, wenn Sie nicht wissen wollen, wie die letzte Folge von Two and a Half Men ausgeht! Spoiler-Warnung! Sie wollen es doch wissen? Also gut:

Die ganze Folge baut auf eine Rückkehr von Charlie Sheen auf. Charlie Harper, so sein Rollenname, kehrt am Ende der letzten Folge von Two and a Half Men tatsächlich zurück. Allerdings sieht man ihn am Ende der Folge nur von hinten, wie er an der Türe der Strandvilla in Malibu klingelt. Offensichtlich wurde Charlie Sheen nicht für die letzte Folge verpflichtet. Und dann kommt' s: Plötzlich fällt ein Klavier vom Himmel und erschlägt Charlie Harper. Rumms! Dann schwenkt die Kamera zu Chuck Lorre, dem Entwickler und Produzenten von Two and a Half Men. Der sitzt grinsend auf einem Stuhl, blickt in die Kamera und sagt trocken: "Gewonnen!" Dann fällt ein weiteres Klavier vom Himmel und erschlägt auch Chuck Lorre. Ein Video der irren Szene haben die Macher der Serie bereits bei Youtube hochgeladen.

Offensichtlich ist diese Szene eine Rache für den spektakulären Rauswurf von Charlie Sheen bei Two and a Half Men vor vier Jahren. Im Februar 2011 war Charlie Sheen nach Drogenexzessen und öffentlichen Schmähungen des Produzenten Chuck Lorre aus der Serie geflogen. Der Sender hatte in der laufenden Staffel die Dreharbeiten eingestellt und die Staffel für beendet erklärt. Die Fans nahmen dieses Ende im Internet mit ziemlich gemischten Gefühlen auf. Viele hätten sich gewünscht, dass Chuck Lorre und Charlie Sheen am Ende der Staffel das Kriegsbeil begraben.

Finale von Two and a Half Men: Das passiert sonst noch in der letzten Folge

Finale: Videos aus der letzten Folge von Two and a Half Men auf offiziellem Youtube-Account der Serie

Wer die besten Szenen aus der letzten Folge von Two and a Half Men im englischen Original sehen will: Die Macher der Serie haben diese auf dem offiziellen Youtube-Kanal von Two and a Half Men hochgeladen. Viel Spaß beim Anschauen!

Finale von Two and a Half Men: Das sagt der Produzent zum Thema Charlie Sheen in der letzten Folge

Wie in jeder Episode von Two and a Half Men gab es auch nach der letzten Folge eine Texteinblendung von Produzent Chuck Lorre.  In dieser Einblendung äußerte Lorre sich zum Thema Charlie Sheen. Dort war zu lesen:

"Ich weiß, dass vermutlich viele von Euch enttäuscht sind, weil sie Charlie Sheen heute Nacht im Finale nicht zu sehen bekamen. Damit das klar ist: Wir hatten Charlie Sheen eine Rolle angeboten. Unsere Idee dafür sah so aus: Er sollte in der letzten Szene zur Haustüre gehen, klingeln und sich dann umdrehen. Anschließend sollte er eine Tirade über die Gefahren des Drogenkonsums vom Stapel lassen. Dann sollte er aber erklären, das diese Gefahren nur für normale Menschen gelten. Er aber sei gar kein normaler Mensch. Vielmehr sei er ein unverwundbarer Ninja-Krieger vom Mars.

Dann würden wir ein Piano auf ihn fallen lassen.

Wir dachten, das sei witzig.

Fand er nicht.

Seine Vorstellung sah so aus: Wir sollten eine kitschige Szene schreiben, die seine Rückkehr ins Prime-Time-TV vorbereiten sollte. Und zwar in einer neuen Sitcom mit dem Titel "Die Harpers", in der er und Jon Cryer mitspielen würden.

Das fanden wir auch witzig."

Letzteren Satz darf man wohl so verstehen, dass Produzent Chuck Lorre Charlie Sheens Idee eben gar nicht witzig fand. Denn damit wäre das Finale von Two and a Half Men ein Neuaufguss der ursprünglichen Serie mit Charlie Harper und Alan Harper gewesen. Also die Form von Two and a Half Men, die bei den Fans eigentlich immer beliebter war, als die vergangenen vier Staffeln mit Ashton Kutcher. Insofern hätte Charlie Sheen dem Produzenten zum Abschluss der Serie gleich noch mal ans Bein gepinkelt.

Finale von Two and a Half Men: So veräppelt sich die Serie selbst in der letzten Folge

Die letzte Folge von Two and a Half Men trieft nur so vor Selbstironie. "Ich kann es nicht erwarten, dass das endlich vorbei ist", meint Walden Schmitt (Ashton Kutcher), der im Gegensatz zu Charlie Harper (Charlie Sheen) immer die unbeliebtere Hauptfigur war. Damit nicht genug: Als Evelyn Harper (Holland Taylor) Walden fragt: "Warum bist Du eigentlich hier?", antwortet er: "Das frage ich mich auch seit dem ersten Tag." Wer erfahren will, wie die Two and a Half Men sich in der letzten Folge selbst auf den Arm nimmt: Der Sender CBS zeigt alle Anspielungen aus dem Finale.

Wer zum Ende der Serie noch mal über alle Folgen - auch über die mit Charlie Sheen - informieren will -  Das Buch "111 Gründe 'Two and a Half Men zu lieben" von Thorsten Wortmann (Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, 304 Seiten, 9,95 Euro) ist der definitive deutsche Serienguide.

fro 

Auch interessant

Kommentare