+
Die Sängerin Fräulein Menke 2007 bei der Aufzeichnung der RTL-Chart-Show in Köln. Foto: Jörg Carstensen

Abflug

Fräulein Menke muss das Dschungelcamp verlassen

Elf Teilnehmer sind jetzt noch im Urwaldlager in Ost-Australien. Sie spielen noch bis zum 28. Januar um den Titel des "Dschungelkönigs".

Berlin (dpa) - Fräulein Menke ist raus: Die 56-jährige Sängerin der Neuen Deutschen Welle ("Tretboot in Seenot") muss als erste das RTL-Dschungelcamp "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" verlassen.

Die Hamburgerin bekam am Donnerstagabend die wenigsten Stimmen der RTL-Zuschauer. "Ich find' das nicht schlimm, einer ist immer der erste", kommentierte Fräulein Menke ihr Ausscheiden.

In die sogenannte Dschungelprüfung musste am Donnerstag die 27-jährige Sängerin Sarah Joelle Jahnel. Im Urwald-Schlachthof sammelte sie aus ekligen Abfällen und wildem Getier beachtliche sieben Sterne.

RTL-Mitteilung über Kandidaten

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare