Bleibt Michelle Hunziker die einzige Konstante bei "Wetten, dass..?"?

Führt "Wetten, dass..?" jetzt die Rotation ein?

Mainz - Mit zwei Moderatoren, so hatte ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut vor einigen Wochen erklärt, führe er Gespräche über die Nachfolge von Thomas Gottschalk bei "Wetten, dass..?". Jetzt tauchen neue Gedankenspiele auf.

Hape Kerkeling und Jörg Pilawa wurden vom ZDF-Mann zwar nicht ausdrücklich erwähnt, aber es gab deutliche Anzeichen dafür, dass er die beiden Schwergewichte der TV-Unterhaltung gemeint hatte – nicht zuletzt, weil er eben diese zwei besonders lobte.

Pilawa, der erst im vergangenen Jahr vom Ersten zum Zweiten gewechselt war, könne man bei so einer Frage gar nicht übergehen, sagte Bellut. Und Kerkeling bescheinigte er eine „gigantische“ Beliebtheit beim Publikum. So weit, so einleuchtend – und so voreilig? Denn auf einmal kommen ganz neue Gedankenspiele auf. Die Bild am Sonntag berichtet, dass Kerkeling zwar nach wie vor der Wunschkandidat des ZDF als Moderator für die größte Unterhaltungsshow sei.

“Wetten, dass..?”: Zehn mögliche Nachfolger Gottschalks

"Wetten, dass..?": Zehn mögliche Gottschalk-Nachfolger

 Aber – und so unwahrscheinlich ist das nicht – der einstige RTL-Mann Kerkeling könnte ja auch ablehnen. Vielleicht will der Mann, der Horst Schlämmer erfand, gar nicht sechs, sieben Mal im Jahr vor die TV-Nation treten und "Wetten, dass..?" moderieren. Kann ja sein, und für diesen Fall „könnte die Position von Michelle Hunziker mächtig aufgewertet werden“, schreibt die BamS. Die 34-Jährige würde demnach zwar nicht Thommys Rolle übernehmen, sondern Assistentin bleiben (mehr traut man ihr offensichtlich nicht zu …), aber sie wäre zumindest in jeder Show dabei – und bekäme jeweils einen, von Mal zu Mal wechselnden Hauptmoderator an die Seite gestellt.

Für diese Rotation infrage kommen sollen Barbara Schöneberger, Anke Engelke, Michael „Bully“ Herbig und sogar Thomas Gottschalk selbst. Natürlich nur, falls der beim ZDF bleibt und das Angebot der ARD, eine Vorabendsendung zu präsentieren, ablehnt.

Was ist dran an dieser Idee? Vom ZDF selbst gab es dazu keinen Kommentar. Der Sender verweist, seit die Nachfolge-Diskussion im Gang ist, darauf, dass man sich erst nach der letzten "Wetten, dass..?"-Ausgabe mit Thomas Gottschalk, die Anfang Dezember aus Friedrichshafen kommt, zur Zukunft der Sendung äußern wolle. Sollte der Plan mit den Wechselmoderatoren Wirklichkeit werden, zeigt das aber vor allem eins: Dass die Schuhe von Thomas Gottschalk so groß sind, dass sich kein Einzelner traut, sie anzuziehen.

Sexy Michelle Hunziger

Bilder: Sexy Michelle Hunziker

Für den Fall, dass das neue "Wetten, dass..?", wie auch immer es aussieht, ein Flop würde, könnte man die Verantwortung schön aufteilen und keiner der Beteiligten ginge als alleiniger Verlierer vom Platz oder besser: aus dem Studio. Mutig geht sicher anders.

Thy

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

#MeToo + #NotHeidisGirl: Kritik an GNTM erreicht neue Stufe – ProSieben reagiert
Mit dem Schlagwort #NotHeidisGirl protestieren im Netz zahlreiche junge Frauen gegen „Germany's next Topmodel“. 
#MeToo + #NotHeidisGirl: Kritik an GNTM erreicht neue Stufe – ProSieben reagiert
So viel Gage erhalten die Bachelor-Kandidatinnen wirklich
Fünf Damen sind noch im Rennen um die Gunst des Bachelors Daniel Völz. Aber abgesehen von der Liebe: Was springt da eigentlich finanziell für die Mädels raus? Nun wurden …
So viel Gage erhalten die Bachelor-Kandidatinnen wirklich
ESC-Vorentscheid 2018: Das ist Kandidatin Ivy Quainoo
Ivy Quainoo war die erste Gewinnerin der Castingshow „The Voice of Germany“. Jetzt tritt sie beim ESC-Vorentscheid 2018 an. Zum Porträt.
ESC-Vorentscheid 2018: Das ist Kandidatin Ivy Quainoo
VoXXclub beim ESC-Vorentscheid 2018: Das ist die Volksmusik-Boygroup
VoXXclub treten beim ESC-Vorentscheid 2018 an: Das ist die bayerische Schlager-Band, die Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten will.
VoXXclub beim ESC-Vorentscheid 2018: Das ist die Volksmusik-Boygroup

Kommentare