"Für meine Komik gibt es keinen Platz mehr"

- Mit 82 Jahren will Loriot endgültig nicht mehr vor der Kamera stehen. Er werde sich aus dem Fernsehen zurückziehen, sagte das Mulitalent am Rande einer Aufzeichnung der ZDF-Talkshow "Johannes B. Kerner", die gestern abend ausgestrahlt wurde: "Das Fernsehen ist zu schnell geworden für meine Komik". Bei ihm habe es früher vier Sendungen mit je sechs Sketchen gegeben. Heute forderten die Sender 24 Sendungen mit zahllosen Sketchen. "Das ist nicht meins", wurde Loriot zitiert.

Bei einer solchen Schlagzahl könne man einfach keine komische Qualität erreichen. "Die Forderungen sind unmenschlich geworden. Aber die Sender müssen es ja in diesem harten Wettbewerb so machen", sagte Loriot, der eigentlich Vicco von Bülow heißt. Zwar habe er noch fabelhafte Ideen, die ließen sich aber heutzutage nicht mehr umsetzen: "Für meine Komik gibt es keinen Platz mehr im TV", sagte er.

Wegen des schlechten Gesundheitszustands des Autors, Zeichners, Regisseurs und Schauspielers wurde die Sendung in Weilheim aufgezeichnet, unweit von Loriots Wohnsitz am Starnberger See. Den Auftritt bezeichnete er als große Ausnahme. Er tue dies nur aus Verbundenheit zu Horst Wendlandt und seiner Familie. Wendlandt (1922-2002), der Loriots Kinokomödien "Ödipussi" (1987) und "Pappa ante portas" (1990) produzierte, steht im Mittelpunkt der Sendung. Eingeladen war ferner der Komiker Otto Waalkes, dessen Filme Wendlandt ebenfalls in die Kinos brachte.

Loriot gilt als renommiertester Humorist im deutschsprachigen Raum. Neben seinen Filmen erreichten die seit 1976 laufenden ARD-Sketchreihen, in denen er mit seiner langjährigen Filmpartnerin Evelyn Hamann auftrat, Kultstatus.

Lesen Sie auch:

>>>>  Mehr Weinen als Lachen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Martin Kesici: Warum ist er Kandidat bei „Adam sucht Eva“ 2017?
Ein Metal-Rocker auf der Suche nach der großen Liebe? Der ehemalige Casting-Show-Gewinner Martin Kesici ist Kandidat bei „Adam sucht Eva“ 2017.
Martin Kesici: Warum ist er Kandidat bei „Adam sucht Eva“ 2017?
Politiker fordert Abschaffung des Fernsehsenders „Das Erste“
Mit einer radikalen Idee sorgt der Staatskanzleichef von Sachsen-Anhalt Rainer Robra für Aufsehen. Er fordert, die ARD in der jetzigen Form abzuschaffen. …
Politiker fordert Abschaffung des Fernsehsenders „Das Erste“
Freischütz frei Haus
Heute überträgt Servus TV Carl Maria von Webers Werk aus der Scala in Mailand – Ein Blick hinter die Kulissen.
Freischütz frei Haus
Von Dealern bedroht: ZDF muss Dreh für Serie abbrechen 
Der Ebertplatz in Köln gilt als Brennpunkt: Dealer, Junkies und sogar eine tödliche Messer-Attacke verhalfen dem Platz in der Vergangenheit zu deutschlandweiter …
Von Dealern bedroht: ZDF muss Dreh für Serie abbrechen 

Kommentare