+
DER Schockmoment im Finale der fünften Staffel von Game of Thrones: Jon Snow wird ermordet. Vermutlich. Oder überlebt er den Hinterhalt?

Wer stirbt alles?

Spoiler! Game of Thrones: Das passiert im Finale von Staffel 5

  • schließen

Am Sonntagabend lief auf dem US-Sender HBO die letzte Folge der 5. Staffel von "Game of Thrones" mit dem Titel "Mother's Mercy". Vorsicht, Spoiler! Das passierte im Finale.

Am Sonntagabend hat der US-Sender HBO das Finale der 5. Staffel von "Game of Thrones" ausgestrahlt. Hier erfahren Sie, was in der letzten Folge mit dem Titel "Mother's Mercy" passierte. Warnung: Es erwarten Sie jede Menge Spoiler. Wer also noch nicht erfahren will, was im Staffelfinale von "Game of Thrones" passiert, sollte jetzt nicht mehr weiterlesen! 

"Game of Thrones" Staffelfinale - Spoiler Nummer 1: Jon Snow ist tot (möglicherweise)

Die letzte Folge der 5. Staffel von "Game of Thrones" endet mit einem Moment, der die Fans der Serie in den sozialen Netzwerken umgehend in massive Aufregung versetzt: Jon Snow wird von seinen Untergebenen der Nachtwache niedergestochen. Die Männer meutern gegen den Lord Kommandanten, der die Wildlinge hinter die Mauer gelassen hatte. Mit dem Ausruf "For The Watch" (auf Deutsch: "Für die Nachtwache") stechen sie einer nach dem anderen auf Jon Snow ein. Zum Ende der letzten Folge der 5. Staffel von "Game of Thrones" zoomt die Kamera auf dessen lebloses Gesicht, während sich neben ihm eine Blutlache im Schnee ausbreitet.

Aber stirbt Jon Snow wirklich den Serientod in "Game of Thrones"? Im Netz kursieren bereits Theorien, wie es künftig mit ihm weitergehen könnte. Die renommierte Nachrichtenseite "Business Insider" spekuliert: Jon Snow könnte seinen Geist in den Körper seines Wolfswaisen Geist transferieren - und so zumindest vorläufig weiterexistieren, auch wenn sein menschlicher Körper tot ist. Zudem könnte Jon Snow demnach die Wiedergeburt des legendären Helden Azor Ahai sein. Die Prophezeiung, die in der Serie eine wichtige Rolle spielt, besagt: Azor Ahai wird inmitten von Rauch und Salz wiedergeboren. Und tatsächlich: Beim Tod von Jon Snow in der Buchvorlage werden dessen Wunden von Jon Stark als rauchend beschrieben. Zudem weint der Mann, der ihn niedersticht, salzige Tränen der Reue. Und: Damit sich die Prophezeiung der Wiedergeburt erfüllen kann, MUSS Jon Snow sterben. Sonst gäbe es logischerweise auch keine Wiedergeburt als Azor Ahai.

"Game of Thrones" Staffelfinale - Spoiler Nummer 2: Selyse Baratheon erhängt sich

Neben der Vergewaltigung von Sansa Stark war der Verbrennungstod von Prinzessin Shireen wohl der meistdiskutierte Moment in der 5. Staffel von "Game of Thrones". Stannis Baratheon hatte seine Tochter, Prinzessin Shireen, in der Folge vor dem Finale auf dem Scheiterhaufen geopfert. Denn: Die böse Hexe Melisandre hatte ihm für seinen geplanten Angriff auf die Festung Winterfell versprochen, dass dieses Opfer den Feuergott Rh'llor für die Schlacht gnädig stimme. Ansonsten drohe seinen Männern der Tod. Ihre Mutter Selyse hatte den Feuertod von Prinzessin Shireen mitansehen müssen. Soldaten hatten sie am Eingreifen gehindert. Aber der Opfertod zeigt nicht die erwünschte Wirkung: Vor dem Angriff auf Winterfell desertiert die Hälfte von Stannis Armee. Eine stark dezimierte Mannschaft ist alles andere als das versprochene Wunder, das der Tod von Prinzessin Shireen garantieren sollte. Alles fauler Zauber! 

Und dann noch das: Stannis' Frau Selyse erhängt sich im Finale der Staffel 5 von "Game of Thrones" an einem Baum. Der Feuertod ihrer Tochter war offenbar zu viel für sie. In einer Kamikaze-Aktion ordnet Stannis trotzdem noch einen Angriff auf Winterfell an. Es kommt, wie es kommen muss: Stannis Armee geht gegen Ramsay unter. Die Hexe Melisandre hat sich mittlerweile vom Acker gemacht.

"Game of Thrones" Staffelfinale - Spoiler Nummer 3: Brienne tötet Stannis Baratheon

Am Ende der Schlacht um Winterfell, die Stannis Armee mit fliegenden Fahnen verliert, wird er selbst von Brienne mit dem Schwert getötet. "Ich verurteile Dich zum Tod", kündigt sie an, und fragt: "Hast Du irgendwelche letzten Worte?" Worauf ein demoralisierter Stannis nur meint: "Nur zu. Tu Deine Pflicht." Gesagt, getan. Brienne holt mit ihrem Schwert aus und zieht den Schlag durch. Im Finale der 5. Staffel von "Game of Thrones" ist somit auch die Serie für Stannis Baratheon beendet. Das dürfte vielen Fans nur recht sein, die auf Twitter nach dem Opfertod seiner Tochter auch sein Ableben gefordert hatten.

"Game of Thrones" Staffelfinale - Spoiler Nummer 4: Daenerys  gerät in Gefangenschaft

Wir erinnern uns: Daenerys Targaryen hatte auf dem Rücken des Drachen Drogon die Flucht ergriffen. Im Finale der 5. Staffel von "Game of Thrones" erfahren wir, dass Daenerys nicht allzu weit kommt. Ihr Drache streikt (ob aus Erschöpfung oder Lustlosigkeit ist unklar). Als Daenerys zu Fuß loszieht, um Drogon Futter zu holen, wird sie von einer Horde Dothraki-Krieger überrascht. Die Männer aus dem Stamm ihres ermordeten Mannes Khal Drogo wirken nicht unbedingt freundlich, als sie Daenerys einkreisen. Mit diesem Cliffhanger endet Staffel 5 von "Game of Thrones" für Daenerys Targaryen.

"Game of Thrones" Staffelfinale - Spoiler Nummer 5: Arya Stark tötet Meryn Trant

Mit einem der Gesichter aus der Halle getarnt, lässt Arya Stark sich als Mädchen in Meryn Trants Gemach bringen, wo dieser auf Frischfleisch zum Auspeitschen und Misshandeln wartet. Als er der getarnten Arya in den Bauch boxt, zeigt diese ihr wahres Gesicht. Und geht mit einer Klinge auf Meryn Trant los. Erst blendet sie ihn, dann schneidet sie ihm die Kehle durch. Aber: Dieser Mord bleibt dem vielgesichtigen Gott nicht verborgen. Zur Strafe erblindet Arya Stark im Finale der Staffel 5 von "Game of Thrones".

"Game of Thrones" Staffelfinale - Spoiler Nummer 6: Myrcella stirbt

Jaime, Bronn, Myrcella und Trystane verlassen Dorne in Richtung King’s Landing. Bevor sie lossegeln, bekommt Myrcella von Ellaria einen auffallend langen Kuss auf die Lippen. Dann ein dramatischer Moment: Während der Fahrt will Jaime ihr gestehen, dass er ihr Vater ist. Was sie aber längst weiß. Beide liegen sich in den Armen. Nach einem kurzen Moment des Glücks rinnt Plötzlich rinnt Myrcella Blut aus der Nase und sie fällt tot um. Schnitt zu Ellaria, die noch im Hafen steht. Sie schluckt Gegengift, denn: Ihre Lippen waren vergiftet, als sie Myrcella zum Abschied küsste. Im Finale der 5. Staffel von "Game of Thrones" ist also auch Schluss für den Charakter der Myrcella.

"Game of Thrones" Staffelfinale - Spoiler Nummer 7: Sansa und Theon entkommen 

Ein Lichtblick für alle Fans von Sansa Stark, die zuletzt viel unter ihrem sadistischen Mann Ramsay leiden musste (unter anderem sorgte kürzlich eine Vergewaltigungsszene für Diskussionen). Sansa kann im Finale der Staffel 5 von "Game of Thrones" ihrem Gefängnis entkommen. Mit einem gestohlenen Korkenzieher befreit sie sich aus dem Raum, in dem sie eingeschlossen ist. Ramsay bekommt das nicht mit: Er muss sich auf die Schlacht mit Stannis konzentrieren.

Auf ihrer Flucht wird Sansa von Myranda und Theon aufgehalten. Myranda spannt einen Bogen, zielt auf Sansa und verkündet: "My Lady: Ich bin gekommen, um Euch in Eure Kammer zurück zu geleiten." Sansa erklärt, dass sie lieber sterben wolle, als weiter unter Ramsay zu leiden. Plötzlich überkommt Theon ein Sinneswandel. Er leitet Myrandas Pfeil ab, der Sansa nur knapp verfehlt. Dann packt Theon Myranda und wirft sie über eine Brüstung in die Tiefe. Mit einem lauten "Platsch" schlägt Myranda auf dem Boden auf. Auch sie stirbt im Finale der 5. Staffel von "Game of Thrones".

Ramsay kehrt darauf in die Burg zurück. Sansa und Theon bleibt nur die Flucht über die Zinnen der Burg. Hand in Hand springen sie in die Tiefe in den Schnee. Überleben Sie den Fall? Diese Frage bleibt im Finale der Staffel 5 von "Game of Thrones" offen...

"Game of Thrones" Staffelfinale - Spoiler Nummer 8: Cersei geht den Weg der Scham

In Königsmund hat Cersei genug vom Gefängnis. Sie gesteht dem High Sparrow ihre Sünden, wenn auch nicht alle. Zwar räumt sie den Sex mit ihrem Cousin Lancel ein. Allerdings verschweigt sie, dass ihr Bruder der Vater ihrer Kinder ist. Trotz des Geständnisses muss Cersei noch den Weg der Scham gehen: Nachdem ihr die Haare abgeschnitten werden, muss sie nackt durch die Menge bis zum Schlosstor gehen. Dabei wird sie beschimpft und mit Unrat beworfen. Hinter dem Tor wartet aber nicht - wie zuerst gedacht - ihr Sohn Tommen, sondern der Maester und Heiler Qyburn. Er hat einen Hünen in goldener Rüstung mitgebracht. Unschwer zu erraten, dass es sich dabei wohl um The Mountain handelt. Der Riese, so kündigt Qyburn an, werde Cersei künftig zur Seite stehen.

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm

Kommentare