+
Der Teaser liefert Hinweise zum Schicksal von Jon Snow - bloß keine eindeutigen. 

Sind weitere Hauptfiguren in Gefahr?

Game of Thrones: Das bedeutet der neue Teaser zur 6. Staffel

  • schließen

New York - Noch gibt es keinen offiziellen Trailer zur neuen sechsten Staffel von Game of Thrones, doch ein neuer Teaser lässt bereits Schlimmes vermuten. 

Die sechste Staffel der Kult-Serie Game of Thrones erwarten viele Fans mit großer Spannung. Schließlich endete die fünfte Staffel mit vielen fiesen Cliffhangern. Dazu kommt, dass ein Großteil der Charaktere das Ende ihres Plots in der Buchvorlage erreicht haben. Somit tappen nun zum ersten Mal auch die Leser im Dunkeln, wie es in der sechsten Staffel weitergehen wird - bislang gibt es nur einen ersten Teaser-Trailer.

Noch hat HBO keinen offiziellen Trailer mit Material aus den kommenden Folgen veröffentlicht, doch nun gibt es zumindest einen weiteren Teaser. Der düstere Inhalt deutet allerdings darauf hin, dass weitere Fanlieblinge die neue Staffel von Game of Thrones nicht überleben könnten. 

Achtung: Dieser Artikel enthält Spoiler zur Handlung von "Game of Thrones" (Staffeln 1-5)!

Der einminütige Clip zeigt das Haus von Schwarz und Weiß, in dem Arya Stark derzeit ausgebildet wird. Von der erblindeten Arya ist allerdings ebenso wenig zu sehen wie von ihren Ausbildern. Stattdessen eröffnet der Teaser mit einer Totalen der großen Tempelhalle im Kerzenschein und zeigt dann die Masken der Toten an der Wand. Darunter sehen wir einige bekannte Gesichter, zunächst die der verstorbenen Starks, dann von Joffrey Baratheon. Die Stimmen der Toten erhallen dabei als Echos, Ned Stark spricht von Gerechtigkeit, Catlyn von Rache. Soweit die Nostalgie.

Doch dann wird es im Teaser von Game of Thrones spannend: Jon Snows Gesicht wurde ebenfalls konserviert. Und während der scheinbar tote Snow vor den Weißen Wanderern und der drohenden "langen Nacht" warnt, zoomt die Kamera aus der Wand - und offenbart Masken von (noch) lebendigen Hauptcharakteren, unter anderem von Tyrion, Sansa, Daenerys und Arya. 

Der Teaser im Video:

Game of Thrones: Season 6 Tease

Game of Thrones returns 4.24.16

Posted by Game of Thrones on Sonntag, 14. Februar 2016

"Game of Thrones": Erklärt der Teaser Jon Snows Schicksal?

Unter den Fans von Game of Thrones sorgen all diese Bilder natürlich für die wildesten Spekulationen. Viele hoffen, dass der Teaser auf eine Rückkehr der Starks anspielt. Das könnte auf verschiedene Arten geschehen: Denkbar ist vor allem, dass die Starks in einer Version von Bran auftauchen. Andere spekulieren, dass Arya unter der Maske eines ihrer toten Angehörigen auf Rachefeldzug geht. So verlockend diese Vorstellung auch ist, allein aus filmischen Gründen ist das jedoch weniger wahrscheinlich. 

Doch was haben die Gesichter der Figuren zu bedeuten, die in der Serie noch am Leben sind? Höchstwahrscheinlich fungieren sie als Erinnerung: Achtung liebe Fans, in dieser Show ist niemand sicher. Dass tatsächlich alle diese Hauptcharaktere in Staffel sechs sterben, ist auch unter Game-of-Thrones-Standards schwer vorstellbar.

Natürlich spielt auch das Schicksal von Jon Snow eine wichtige Rolle in dem Teaser. Die Tatsache, dass sein Gesicht ebenfalls konserviert ist, kann dabei in beide Richtungen interpretiert werden. Die Maske kann seinen Tod bedeuten, gleichzeitig aber auch sein Überleben, da später weitere Charaktere gezeigt werden, die nicht gestorben sind. Im Ablauf des Teasers dient Jons Gesicht allerdings als Brücke zwischen den toten und den lebenden Figuren - eine Metapher, die wiederum möglicherweise auf seine Auferstehung anspielt.        

Insgesamt erfüllt der Teaser also seine Aufgabe, nämlich für Spekulationen zu sorgen als tatsächliche Informationen zu verraten. Die sechste Staffel Game of Thrones startet am 24. April - für die Fans geht das sehnsüchtige Warten also weiter.

Wer sich noch einmal die 5. Staffel von Game of Thrones anschauen möchte: Seit 12. Februar läuft sie auf RTL 2.

sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Videotext: Ein fast vergessenes Massenmedium
München - Als der Teletext erstmals über die TV-Schirme flackert, nutzen die Menschen noch Telefonzellen und Faxgeräte. Heute haben die knapp formulierten Nachrichten …
Der Videotext: Ein fast vergessenes Massenmedium
„Man muss sich den Dingen stellen“
Die ARD zeigt heute Abend um 20.15 Uhr die gelungene Tragikomödie „Für dich dreh ich die Zeit zurück“. Exzellent spielt Erwin Steinhauer darin den betont brummigen, im …
„Man muss sich den Dingen stellen“
GNTM-Finale: Diesen mega-emotionalen Moment sah fast niemand
Eine Achterbahn der Gefühle war das Germany‘s Next Topmodel 2017 Finale auch dieses Jahr wieder. Doch den wohl emotionalsten Moment bekamen nur die Zuschauer vor Ort …
GNTM-Finale: Diesen mega-emotionalen Moment sah fast niemand
Streit um Team Wallraff-Reportage: Gericht vertagt Entscheidung
Hamburg - Im Streit um eine Krankenhaus-Reportage des Enthüllungsjournalisten Günter Wallraff hat das Landgericht Hamburg eine für (den heutigen) Freitag erwartete …
Streit um Team Wallraff-Reportage: Gericht vertagt Entscheidung

Kommentare