+
Ist Jon Snow (Kit Harington) in der sechsten Staffel von "Game of Thrones" nun tot oder nicht?

Was erwartet uns in der 6. Staffel?

"Game of Thrones": Der erste Trailer zur sechsten Staffel ist da

  • schließen

München - HBO hat den ersten Trailer zur sechsten Staffel "Game of Thrones" veröffentlicht. Spoiler-Alarm? Eher nicht. Aber Jon Snow taucht im Trailer auf.

"to tease" ist englisch und heißt auf deutsch so viel wie "jemanden scharfmachen". Scharf sind die Fans der US-Blockbuster-Serie "Game of Thrones" schon seit längerem darauf zu erfahren, wie es denn im April 2016 weitergeht.

Schlappe 41 Sekunden ist der Teaser-Trailer zur sechsten Staffel des blutigen und oft recht freizügigen Spektakels lang. Knapp die Hälfte davon steht Jon Snow (Kit Harington) bewegungslos in der Landschaft herum. Dabei lag er doch am Ende der vorherigen Staffel heftigst blutend im gleichnamigen weißen Niederschlag! Doch die Gerüchte hielten sich hartnäckig - nicht zuletzt durch geschicktes Taktieren des Senders HBO -, dass Snow nicht ganz so tot sein könnte wie es den Anschein hatte.

Trailer zur sechsten Staffel von "Game of Thrones": Bran Stark taucht wieder auf 

Doch es könnte sich bei der Szene ja auch um eine Art Traumsequenz oder einen Blick in die weiter zurückliegende Vergangenheit handeln. Die Sprecherstimme hilft jedenfalls nicht wirklich weiter: "Wir beobachten, wir lauschen, und wir erinnern uns", hallt es uns bedeutungsschwanger aus dem Off entgegen. "Die Vergangenheit ist schon geschrieben, die Tinte pulsiert noch." Okay, wir haben verstanden: Es kann also weitergehen in Westeros. Aber das war uns ja schon spätestens klar, als wir vor Erwartung zitternd auf den Play-Button des Videos geklickt haben.

Es folgt eine Schnitt-Orgie, in der wieder einmal nach Herzenslust herumgemezelt wird. In Sekundenbruchteilen blitzen die Hauptprotagonisten auf, mal schwingen sie eine Waffe, mal werden sie anscheinend von einer getroffen. Jemand läuft vor einer Explosion davon, ein Skelett wird noch töter gemacht als es eh schon ist, ein leidenschaftlicher Kuss - und war das nicht eben gerade ein Drache? Und am Schluss taucht dann noch für einen Sekundenbruchteil Bran Stark (Isaac Hempstead-Wright) auf, der  gelähmte Sohn von Eddard und Catelyn Stark (Sean Bean und Michelle Fairley).  

Kurz vor dem endgültigen Epilepsie-Anfall liegt Herr Schnee wieder in selbigem und wir haben keine Ahnung, was passieren wird. Wie zum Hohn bestätigt genau das Bran Starks Stimme aus dem Off: "They have no idea what's happening."

Kein Wunder: All das eben Gesehene kennen wir schon aus der vergangenen Staffel!

Wir sind also so schlau wie zuvor, aber noch schärfer denn je auf die sechste Staffel "Game of Thrones". In nur 24 Stunden haben schon über drei Millionen Fans den Teaser auf YouTube gesehen und ihm mehr als 31.000 nach oben gereckte Daumen gegeben. Der Hype läuft. Respekt, HBO. Mit minimalem Aufwand habt ihr die Mission erfüllt. Ihr Bastarde!

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Böhmermann im „Tatort“? Das wären seine Bedingungen
Bremen - Sabine Postel und Oliver Mommsen wollen sich 2019 vom Bremer „Tatort“ verabschieden. Radio Bremen Vier schlug deshalb die Bremer Sarah Connor und Jan Böhmermann …
Böhmermann im „Tatort“? Das wären seine Bedingungen
Bremer „Tatort“: Postel und Mommsen hören 2019 auf
Berlin - Sie gehören mittlerweile zu den altgedienten „Tatort“-Ermittlern im ARD-Verbund: Sabine Postel und Oliver Mommsen mit Einsatzort Bremen. 2019 wollen sie nun - …
Bremer „Tatort“: Postel und Mommsen hören 2019 auf
„Wer wird Millionär?“: Jeck trägt Jauch durchs Studio
Köln - Bei „Wer wird Millionär?“ schaffte es am Rosenmontag der Karnevals-Fan Markus Eckert auf den Ratestuhl. Der Jeck schlug sich tapfer. Nur bei der Vogel-Frage …
„Wer wird Millionär?“: Jeck trägt Jauch durchs Studio
Claus Kleber sucht den Absender dieses rührenden Briefes
München - Der ZDF-Nachrichtensprecher Claus Kleber will einem jungen Man auf dessen Brief antworten, hat aber keine Adresse. Vielleicht können ihm ja seine …
Claus Kleber sucht den Absender dieses rührenden Briefes

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare