+
Stefan Raab selbst kam in einer Ausgabe seiner Show „Schlag den Raab“ im April dieses Jahres schwer mit dem Mountainbike zu Fall und erlitt dabei eine Gehirnerschütterung und einen Jochbeinbruch.

Gehirnerschütterungen und Netzhautrisse

Düsseldorf - Samuel Koch ist nicht der Erste, der sich bei einer Live-Show im deutschen Fernsehen verletzte. Was schon alles bei TV-Sendungen passierte:

Lesen Sie dazu:

"Wetten, dass..?"-Kandidat: Zustand "äußerst kritisch"

Außerordentliche körperliche Leistungen und riskante Mutproben sind seit Jahrzehnten Bestandteil von großen Shows im deutschen Fernsehen – keine Spannung ohne die Möglichkeit des Scheiterns. „Das Fernsehen braucht das Spektakuläre“, sagt der Medienexperte Jo Groebel, der keinen Zusammenhang sieht zwischen dem schweren Unfall Samuel Kochs bei „Wetten, dass...?“ und dem Quotendruck, der seit der Etablierung der Privatsender herrscht.

Tatsächlich ist die Liste der Pannen, Verletzungen, und Beinahekatastrophen in Live-Sendungen lang. Schon Dietmar Schönherr und Vivi Bach riskierten in einer Ausgabe ihrer Spielshow „Wünsch dir was“, die ebenfalls im ZDF lief, im März 1971 alles. Eine vierköpfige Familie sollte sich damals aus einem Auto befreien, das an einem Kran in ein Wasserbassin herabgelassen wurde. Die rechte hintere Tür des Fahrzeugs, eines Peugeot 404, klemmte, Taucher konnten eine Frau in letzter Sekunde vor dem Ertrinken retten.

Schwerer Unfall verursacht Abbruch von "Wetten, dass..?"

Schwerer Unfall verursacht Abbruch von "Wetten, dass..?"

Kopf und Kragen riskieren seit Jahren auch die Teilnehmer von Pro Sieben-Spektakeln aus der Familie der „TV total“-Events. Promis um Initiator Stefan Raab stürzen sich mit Woks in Eisrinnen, rasen mit Schrottautos („Stockcars“) um die Wette, wagen als Amateure Sprünge vom Zehnmeterbrett ins Schwimmbecken. Bei der „Wok-WM“ gab es schon diverse Armbrüche und Gehirnerschütterungen, und auch das „TV total“-Turmspringen ging nicht für alle Teilnehmer ohne Blessuren aus. So zog sich Teilnehmer Daniel Aminati im vergangenen Jahr nach einem Rückenklatscher einen Trommelfell- und einen Netzhautriss sowie eine Steißbeinprellung zu.

Raab selbst kam in einer Ausgabe seiner Show „Schlag den Raab“ im April dieses Jahres schwer mit dem Mountainbike zu Fall und erlitt dabei eine Gehirnerschütterung und einen Jochbeinbruch.

Auch die Geschichte von „Wetten, dass...?“ ist nicht frei von Unfällen. Die Statistik verzeichnet bis zum Samstag drei Vorkommnisse, darunter einen – folgenlosen – Sturz von Michelle Hunziker mit dem Motorroller vor genau einem Jahr. Weniger glimpflich ging die Show im Oktober 2008 für den Amerikaner James Foster aus. Beim Versuch, mit einem BMX-Rad über ein Einfamilienhaus zu springen, stürzte er bei den Proben und brach sich das Bein. Die Wette wurde damals übrigens in der Sendung durchgeführt – mit einem anderen Kandidaten.

rog

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Teilnehmerfeld von Dschungelcamp 2018 steht: Ex-Bundesligastar dabei  
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und ein …
Teilnehmerfeld von Dschungelcamp 2018 steht: Ex-Bundesligastar dabei  
Thomalla schießt bei „Maischberger“ zurück
Sandra Maischberger wollte in der letzten Talk-Sendung des Jahres eine politische Bilanz ziehen. Für den Aufreger des Abends sorgt aber eine Schauspielerin.
Thomalla schießt bei „Maischberger“ zurück
Wann kommen die Griswolds an Weihnachten 2017 im TV?
Wann sind die Griswolds an Weihnachten 2017 im TV und im Live-Stream zu sehen? Hier erfahren Sie die Sendetermine von „Schöne Bescherung“ zum Fest.
Wann kommen die Griswolds an Weihnachten 2017 im TV?
Dschungelcamp 2018: Termin für Start und Sendetermine stehen fest
Dschungelcamp 2018: Der Termin für den Start der neuen Staffel steht endlich fest. Hier finden Sie alle Informationen zu den Sendeterminen.
Dschungelcamp 2018: Termin für Start und Sendetermine stehen fest

Kommentare