Gemeinsam stark und schlau sein

München - Weihnachtszeit ist Familienzeit und auch bei Günther Jauch der passende Zeitpunkt für eine generationenübergreifende Sonderausgabe seiner RTL-Show "Wer wird Millionär?"

Zum vierten Mal hat Günther Jauch zehn Familien in seine Millionärsshow bei RTL eingeladen. Am Samstag um 20.15 Uhr sollen jeweils vier Mitglieder eines Clans mit vereinten Kräften und ihren unterschiedlichen Wissenshorizonten gemeinsam ihr Glück versuchen.

Wie bei den vorangegangenen besonders familienorientierten Spezialausgaben müssen die Sippenmitglieder Verwandte ersten oder zweiten Grades sein: Oma, Opa, Mutter, Vater, Kind sind erlaubt, Tante, Onkel, Cousin und Cousine jedoch nicht. Für die erweiterte Raterunde steht denn auch mit zwei Stunden die doppelte Sendezeit zur Verfügung. Die Familie darf auch wieder bestimmen, welches ihrer Mitglieder zu Beginn der Sendung allein in die erste Etappe der Auswahl geht und versucht, am schnellsten richtig zu antworten. Ist diese Hürde erst einmal geschafft, darf die ganze Familie gegenüber dem Moderator Platz nehmen und sich bei der Beantwortung der Quizfragen beraten.

Elf Millionen Zuschauer hatte die erste Ausgabe des Mehr-Generationen-Formats im November 2006. Die jeweilige Viererbande, die zu ihrem Glück oder Pech einmal ganz aufeinander angewiesen ist, pflegt Günther Jauch im Vorfeld zu beruhigen: Man solle "die Sache nicht ganz ernst" nehmen. Denn wer das Spiel "zu verbissen" angehe, schaffe die Million nie.

Der höchste Gewinn, den eine Familie in den bisher drei Sendungen schaffte, lag bei 125 000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„The Biggest Loser“: Show gewonnen - aber jetzt hat Saki ein neues Problem
Saki aus Nürnberg hat die Sat.1-Abspeckshow gewonnen. Der Familienvater aus Nürnberg verlor unfassbare 66,5 Kilo. Aber jetzt hat der 40-Jährige ein neues Problem.  
„The Biggest Loser“: Show gewonnen - aber jetzt hat Saki ein neues Problem
TV-Kritik zum Tatort: Wotan Wilke Möring führt den Zuschauer hinters Licht
Das verzwickte Spiel mit der Doppeldeutigkeit, mit der Möglichkeit, dass gut böse ist und umgekehrt – in diesem Krimi sind sie virtuos inszeniert
TV-Kritik zum Tatort: Wotan Wilke Möring führt den Zuschauer hinters Licht
DSDS 2018: Nicht jugendfrei! Peinliche Sprüche von Moderator Oliver Geissen
Peinliche Momente bei DSDS 2018: Moderator Oliver Geissen sorgte am Samstag mit alles andere als jugendfreien Sprüchen für Aufsehen. 
DSDS 2018: Nicht jugendfrei! Peinliche Sprüche von Moderator Oliver Geissen
DSDS 2018: Mario und Giulio sind raus - Marie wieder top
Die Kandidaten bei DSDS 2018: Alle Teilnehmer für die Motto-Shows bei "Deutschland sucht den Superstar" stehen fest. Wer ist noch dabei? Wer ist schon raus?
DSDS 2018: Mario und Giulio sind raus - Marie wieder top

Kommentare