+
Der Kabarettist und Schauspieler Gerhard Polt.

"Die Sorgfalt fehlt"

Gerhard Polt kritisiert Entwicklung des Fernsehens

München - Der Kabarettist und Schauspieler Gerhard Polt („Kehraus“) hadert mit den heutigen Fernseh-Verantwortlichen.

Das Fernsehen habe sich sehr verändert, sagte der 73-Jährige dem „Münchner Merkur“ (Samstag). „Loriot sagte mal zu mir: „Die Sorgfalt fehlt.“ Und damit lag er völlig richtig.“ Heute müsse alles schnell gehen und günstig sein. „Quiz, Kochen und Talken - das wird dir rund um die Uhr serviert. Warum? Weil es in der Produktion so gut wie nix kostet.“ Gute Filme kämen im Fernsehen nicht mal mehr um 23 Uhr wie früher. „Die kommen gar nicht mehr. Und um 20.15 Uhr kannst du gar nicht mehr einschalten.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ESC-Vorentscheid 2018: Das ist Kandidatin Ivy Quainoo
Ivy Quainoo war die erste Gewinnerin der Castingshow „The Voice of Germany“. Jetzt tritt sie beim ESC-Vorentscheid 2018 an. Zum Porträt.
ESC-Vorentscheid 2018: Das ist Kandidatin Ivy Quainoo
VoXXclub beim ESC-Vorentscheid 2018: Das ist die Volksmusik-Boygroup
VoXXclub treten beim ESC-Vorentscheid 2018 an: Das ist die bayerische Schlager-Band, die Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten will.
VoXXclub beim ESC-Vorentscheid 2018: Das ist die Volksmusik-Boygroup
Berlin-„Tatort“: Ein irrer Film im Film im Film
Die Ansage, dass die künftigen „Tatorte“ wieder klassisch gedreht werden sollen, kam für den aktuellen Berliner Fall zu spät. Ein Glück! Lesen Sie hier unsere TV-Kritik …
Berlin-„Tatort“: Ein irrer Film im Film im Film
Das denkt der echte „Rosenheim Cop“ wirklich über die Erfolgsserie
In Rosenheim wird wie am Fließband gemordet – zumindest bei den „Rosenheim-Cops“. Wir haben Robert Kopp, Chef des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, gefragt, was er …
Das denkt der echte „Rosenheim Cop“ wirklich über die Erfolgsserie

Kommentare