Gewinnspiel: Großes Tatort-Rätsel

München -  Der Tatort wird 40 und wir haben ein großes Rätsel zu der Kultreihe zusammengestellt. Testen Sie Ihr Wissen und gewinnen Sie:

Die einen lieben Maria Furtwängler, andere fiebern jedem „Tatort“ aus Münster entgegen. Auch das Münchner und das Kölner Duo haben ihre treuen Fans. Und dann gibt es noch die, die bis heute von Schimanski schwärmen. Wie auch immer die Sympathien verteilt sind – seit 40 Jahren ist der „Tatort“ im Ersten für Millionen Zuschauer jeden Sonntag ein fester Programmpunkt. Wir wollten einmal Ihr „Tatort“-Wissen testen und haben uns dazu – hoffentlich – knifflige Fragen ausgedacht. Die gesuchten Buchstaben aus den richtigen Antworten ergeben aneinandergereiht den Lösungssatz. Nehmen Sie sich Zeit und geben Sie nicht zu schnell auf. Sie wissen ja – auch die „Tatort“-Kommissare lösen am Ende jeden Fall.

1. Der erste „Tatort“ hieß „Taxi nach Leipzig“, es ermittelte der von Walter Richter gespielte Paul Trimmel, doch wer schrieb zusammen mit Peter Schulze-Rohr das Drehbuch? Gesucht wird der erste Buchstabe des Nachnamens.

2. Welcher legendäre „Panikrocker“ half als Schlagzeuger in der Band von Klaus Doldinger mit, die „Tatort“-Erkennungsmelodie einzuspielen? Gefahndet wird nach dem dritten Buchstaben des Vornamens.

3. Im Jahr 1971 griff mit seinem ersten Fall ein gewisser Inspektor Marek ins Geschehen ein. In welcher Stadt ermittelte er? Zur Lösung führt der erste Buchstabe.

4. Welche für einen Fernsehkrimi ungewöhnliche (und im „Tatort“ später nie mehr verwendete Amtsbezeichnung) trug der von Sieghardt Rupp gespielte Ermittler Kressin? Gesucht wird der sechste Buchstabe.

5. Wie hieß der von Gustl Bayrhammer verkörperte Münchner Ermittler Veigl mit Vornamen? Wichtiges Indiz ist der letzte Buchstabe.

6. Nach dem „Tatort“-Debüt „Taxi nach Leipzig“ spielte auch „Transit ins Jenseits“ (1976) vor dem Hintergrund der deutschen Teilung. Als skrupelloser Fluchthelfer agierte ein Schauspieler, der später auch als Rockmusiker Karriere machte. Gefahndet wird nach dem vorletzten Buchstaben des Nachnamens.

7. Welche damals erst 16-jährige Schauspielerin trug dazu bei, dass die Folge „Reifezeugnis“ aus dem Jahr 1977 zu einer der berühmtesten wurde? Notieren Sie bitte den ersten Buchstaben des Vornamens.

8. Er aß gern Buletten und verstand sich bestens mit seiner Ex-Frau, gespielt von Karin Eickelbaum. Wie hieß der Schauspieler, der als Essener Kommissar Heinz Haferkamp „Tatort“-Geschichte schrieb? Gesucht wird der vierte Buchstabe des Vornamens.

9. Sie war die erste Frau am „Tatort“, allerdings nur für drei Folgen (1978 bis 1980). Wie heißt die Schauspielerin, die als Kommissarin Marianne Buchmüller ermittelte? Wichtig ist hier der zweite Buchstabe des Vornamens.

10. Den Mord an einer Apothekerin hatte Kommissar Veigl in seinem letzten Fall (1981) zu klären. Wichtiges Beweisstück war eine Pflanze, die dieser Episode aus München auch den Titel gab. Um welche Topfpflanze handelt es sich? Zur Lösung führt der vorletzte Buchstabe.

11. Der erste Fall des langjährigen Hamburger Ermittlers Stoever alias Manfred Krug stieß offenbar auch in Ganovenkreisen auf großes Interesse. Kurz danach wurde – wie zuvor im Film – der Schiffskassierer eines Ausflugsdampfers überfallen. Wie hieß die Episode aus dem Jahr 1984, die unfreiwillig Patin eines realen Verbrechens wurde? Gefahndet wird nach dem zweiten Buchstaben des ersten Wortes.

12. Im Jahr 1985 schaffte es der „Tatort“ sogar ins Kino. In „Zahn um Zahn“ lieferte sich Kultkommissar Horst Schimanski (Götz George) mit einer Journalistin einen Wettlauf um die Aufklärung eines Mordfalls, der die beiden bis nach Marseille führte. Wer spielte diese Journalistin? Gesucht wird der dritte Buchstabe des Nachnamens.

13. Als sie im Jahr 1989 als „Die Neue“ ihren Dienst antrat, konnte Ulrike Folkerts nicht ahnen, dass sie einmal das Attribut „dienstälteste Ermittlerin“ tragen würde. Die Schauspielerin zeigt – wie viele ihrer Kollegen – auch humanitäres Engagement. Gegen welche Kriegswaffe bezieht die 49-Jährige leidenschaftlich Stellung? Notieren Sie bitte den ersten Buchstaben.

14. Alte Bekannte sind auch die Kommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic (Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec), die seit 1991 in München ermitteln. Anfangs fuhr der junge Leitmayr privat einen Sportwagen älterer Bauart. Welche Marke? Gesucht wird der letzte Buchstabe.

15. Im Jahr 1991 quittierte Horst Schimanski den Dienst – er machte mit einem Drachen buchstäblich den Abflug. Später war er in der Reihe, die seinen Namen trägt und auf dem „Tatort“-Sendeplatz läuft, wieder im Einsatz. Als was? Zur Lösung führt der sechste Buchstabe.

16. Die Kommissare Ehrlicher (Peter Sodann) und Kain (Bernd Michael Lade) waren nach dem Mauerfall die ersten ostdeutschen Ermittler. Zuerst fingen sie ab 1992 in Dresden Mörder, später in einer anderen sächsischen Großstadt. In welcher? Gesucht wird der fünfte Buchstabe.

17. Er war der „Maigret von Neukölln“. Welcher Schauspieler ermittelte als Kommissar Franz Markowitz in den Neunzigern im wiedervereinigten Berlin? Gefahndet wird nach dem letzten Buchstaben des Nachnamens.

18. Die meisten „Tatort“-Drehbücher (bis heute mehr als 30) schrieb ein bekannter Autor, der bürgerlich Eberhard Hungerbühler heißt. Er erfand auch die Ermittler Palu, Bienzle und Castorff. Wie lautet Hungerbühlers Pseudonym als Schriftsteller? Wichtig ist der zweite Buchstabe des Vornamens.

19. Zum 25. Geburtstag der Reihe im Jahr 1995 sorgte der Münchner „Tatort“ mit dem Titel „Frau Bu lacht“ für Aufsehen, in dem es um sexuellen Missbrauch von Kindern ging. Wie hieß der Regisseur der Folge? Zur Lösung führt der fünfte Buchstabe des Vornamens.

20. Bevor Nils Stedefreund alias Oliver Mommsen der Bremer Kommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) assistierte, hörte für nur zwei Folgen ein gewisser Stefan Stoll auf ihr Kommando. Ihn spielte ein Schauspieler, der später unter anderem als verrückter Polizist Ringo Rolle auf sich aufmerksam machte. Wie heißt er? Hier ist der letzte Buchstabe des Vornamens gefragt.

21. In der Hamburger Folge „Habgier“ (1999) spielte ein Mann eine Gastrolle, der zuvor nicht als sehr eloquent aufgefallen war und daher auch wenig Text hatte. Wesentlich besser war der Gesuchte am Ball und später als Trainer. Wer war es? Gefahndet wird nach dem zweiten Buchstaben des Nachnamens.

22. Im Jahr zuvor hatte sich ein „Tatort“ aus Köln mit dem Thema Sextourismus auseinandergesetzt und den gesellschaftskritischen Anspruch der Krimireihe unterstrichen. Die Kölner Kommissare Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär) reisten dazu in eine südostasiatische Hauptstadt, die der Episode auch den Titel gab. Wie heißt sie? Notieren Sie bitte den dritten Buchstaben.

23. In der Münchner „Tatort“-Episode „Einmal täglich“ (2000) spielte Karl Moik einen Gerichtsmediziner. Als Moderator welcher Sendung wurde er zum Star? Mit dem siebten Buchstaben kommen Sie der Lösung näher.

24. Auf die singenden Kommissare Stoever (Manfred Krug) und Brockmöller (Charles Brauer) folgte in Hamburg als Jan Castorff ein Schauspieler, der zuvor (unter anderem) „Unser Lehrer Doktor Specht“ war. Sein Name? Gesucht wird der letzte Buchstabe des Vornamens.

25. Im Jahr 2002 trat Charlotte Lindholm, gespielt von Maria Furtwängler, ihren Dienst an – und sorgte gleich für den quotenstärksten „Tatort“ des Jahres. Die Kommissarin pflegte einige Jahre eine platonische Freundschaft mit einem Krimiautor namens Martin Felser. Wer spielte ihn? Gesucht wird der zweite Buchstabe des Nachnamens.

26. Im gleichen Jahr griff ein seltsames Paar ins Krimigeschehen am Sonntagabend ein. Nur einer von beiden (Axel Prahl als Frank Thiel) ist Kriminalpolizist. Der andere, Karl-Friedrich Boerne, gespielt von Jan Josef Liefers, ist – was? Notieren Sie bitte den ersten Buchstaben.

27. Ein Aufzug spielte eine große Rolle in dem Münchner „Tatort“ mit dem Titel „Außer Gefecht“ (2006). In welchem bekannten Gebäude befindet sich dieser Aufzug? Der siebte Buchstabe führt zum Ziel.

28. Welche bekannte deutsche Popsängerin spielte in der Bremer Episode „Schwelbrand“ (2007) – eine Popsängerin? Gesucht wird hier der erste Buchstabe des Nachnamens.

29. Nur sechs Folgen aus vier Jahrzehnten landeten nach der Erstausstrahlung im „Giftschrank“. Dazu gehört auch die Episode „Wem Ehre gebührt“, in der Kommissarin Lindholm in einem Fall von Inzest in einer türkischen Familie ermittelte. Welche islamische Glaubensgemeinschaft fühlte sich dadurch verunglimpft und erstattete sogar Strafanzeige? Zur Lösung führt der dritte Buchstabe.

30. Im Jahr 2008 wurde der erste türkischstämmige Kommissar angestellt, und zwar als verdeckter Ermittler. Mehmet Kurtulus heißt der Schauspieler, doch wie heißt seine Figur? Gefahndet wird nach dem dritten Buchstaben des Vornamens.

31. Die „Tatort“-Geschichte geht weiter. An diesem Sonntag hat LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) Premiere, im nächsten Jahr folgen Nina Kunzendorf und Joachim Król als neues Frankfurter Team. Sie lösen Andrea Sawatzki und Jörg Schüttauf ab, die sich heuer nach acht Jahren verabschiedeten. Sawatzkis Figur hieß Charlotte Sänger, doch wie hieß die von Schüttauf? Notieren Sie bitte den ersten Buchstaben des Nachnamens.

Rudolf Ogiermann

Mitmachen und gewinnen – so funktioniert’s:

Schreiben Sie die Lösung auf eine Postkarte und schicken Sie sie an den

Münchner Merkur

Redaktion Fernsehen

Paul-Heyse-Straße 2-4

80336 München.

Sie können uns auch gern eine Mail senden, und zwar an die Adresse: medien@merkur.de Bitte vergessen Sie (auch in der Mail!) nicht Ihre vollständige Postanschrift. Einsendeschluss ist der kommende Samstag, 4. Dezember, um 24 Uhr.

Zu gewinnen gibt es zweimal je eine „Tatort“-DVD-Box „München“ mit drei Folgen aus drei Jahrzehnten, ferner je einmal eine „Tatort“-DVD-Box „Die Siebzigerjahre“ mit drei Folgen sowie je einmal eine „Tatort“-DVD-Box „Die Achtzigerjahre“ mit ebenfalls drei Folgen. Zu jeder Box zusätzlich je einen im Handel nicht erhältlichen Pulli mit „Tatort“-Logo. Außerdem verlosen wir viermal je eine Kaffeemaschine „Philips Senseo Viva Café“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Für Heinrich Röhrl (68) haben sich die jahrelangen Bemühungen wirklich gelohnt. Nach der  Sendung ging er mit 125.000 Euro heim - und einem Rekord. 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother steuert auf das Finale hin. Die Zahl der mehr oder minder bekannte Stars im Container schrumpft. Es wird spannend. Wer bei der aktuellen Staffel dabei …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
So eine Panne gab es noch nie bei „Promi Big Brother“: Niemand musste am Sonntagabend das Haus verlassen! Was war in der Live-Show passiert?
Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik
Sarah Knappik musste bei Promi Big Brother immer wieder ordentlich einstecken. Was sich allerdings nun ein Mit-Kandidat leistete, ging einen Schritt zu weit.
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik

Kommentare