+
Lauren Graham spielt die Mutter bei den "Gilmore Girls". Die Kultserie kommt zurück auf den Bildschirm - aber nicht in Komplettbesetzung.

Lorelei und Rory zurück im TV

Comeback der "Gilmore Girls" - doch eine Person fehlt!

Los Angeles - Spekulationen gab es schon lange, jetzt ist es offiziell: Die „Gilmore Girls“ feiern ein Comeback. Eine der Figuren der US-Erfolgsserie werden die Fans allerdings vermissen.

Die Hauptdarstellerinnen Lauren Graham (48) und Alexis Bledel (34) sind bei der Neuauflage der "Gilmore Girls" auf dem Streamingdienst Netflix mit an Bord, wie das US-Unternehmen am Freitag (Ortszeit) mitteilte. „Es ist Zeit für mich...wieder zur Arbeit zu gehen“, twitterte Graham.

Die Kultserie, die bekannt für ihre extrem schnellen und witzigen Dialoge war, lief von 2000 bis 2007 - in Deutschland auf dem Fernsehsender Vox. Sie erzählt in sieben Staffeln die Geschichte der alleinerziehenden Lorelei (Graham) und ihrer smarten Tochter Rory (Bledel) aus der fiktionalen Stadt Stars Hollow in Connecticut. Bereits im Oktober hatten US-Medien über ein geplantes Comeback spekuliert.

Nach Angaben des Branchenblatts „Variety“ soll es zunächst vier 90-minütige Episoden geben. Auch die damaligen Hauptdarsteller Scott Patterson, Kelly Bishop, Sean Gunn und Keiko Agena sind Netflix zufolge mit an Bord.  Einen Ausstrahlungstermin gibt es noch nicht.

Zu beschäftigt? Eine Figur fehlt bei den "Gilmore Girls"

Nur eine wichtige Person fehlt - Melissa McCarthy! Die 45-Jährige, die nach Schätzungen des „Forbes“-Magazins auf Rang drei der weltweit am besten bezahlten Schauspielerinnen liegt, hatte in der Kultserie als Sookie St. James vor der Kamera gestanden - als beste Freundin der Hauptfigur Lorelai Gilmore (Lauren Graham). Auf das Flehen einer Nutzerin bei Twitter, an der Neuauflage teilzunehmen, antwortete McCarthy am Dienstag: „Danke für die Einladung, aber leider hat niemand mich oder Sookie gebeten, nach Stars Hollow zurückzukehren. Ich wünsche ihnen alles Gute!!“

Die Erfinderin und Produzentin der Serie, Amy Sherman-Palladino, hatte dem Internetportal "Tvline.com" erzählt, McCarthy sei zu beschäftigt, um beim Comeback dabei zu sein.

„Gilmore Girls“ - Die Kultserie geht weiter!

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare