+
Giulia Siegel und Maklerin Carola Gast wurden sich nicht so recht einig.

"Promis suchen ein Zuhause" auf RTL II

Giulia Siegels Maklerin nicht zu beneiden

München - Giulia Siegel hat auf RTL II ein neues Zuhause in München gesucht. So viel vorweg: Für die schöne DJane war nichts passendes im Angebot. Die Maklerin war dabei alles andere als zu beneiden.

Promis auf der Suche nach einem neuen Heim - das zeigt jetzt das Abendprogramm auf RTL II. Zur Premiere von "Promis suchen ein Zuhause" am Montag traten Evil Jared Hasselhoff ("Bloodhound Gang"), Entertainer Don Francis und DJane Giulia Siegel an. Letztere suchte für sich und ihre drei Kinder eine neue Bleibe in München.

Ihre Vorstellungen: fünf Zimmer, drei Bäder und die Nähe zur Münchner U-Bahn. Schließlich bräuchten die Kinder ihre Privatsphäre und müssen gut zur Schule kommen.

Da hätte das erste Objekt, das Immobilienmaklerin Carola Gast präsentierte, doch eigentlich ganz gut gepasst. Eine 180m² große Maisonette-Wohnung im Dachgeschoss für 3900 Euro warm - und das mitten in Schwabing. Für Giulia Siegel offenbar eine Zumutung: Erst urteilte sie über den schicken Oldtimer der Maklerin ("Lustiges Auto haben Sie.") und weigerte sich, mit einzusteigen. Stattdessen fuhren sie und ihr Begleiter Gregor Leutgeb hinterher. Dann sah die 38-Jährige zum ersten Mal ihr potenzielles neues Zuhause - und schrieb es gleich ab. Die Straße sei hässlich, außerdem gebe es keine Parkplätze. Im Wohnzimmer überhörte die dreifache Mutter dann die Bitte der Maklerin, den Echtholzboden zu schonen, und sprang mit ihren Absatzschuhen beherzt auf und ab.

"Tolle Junggesellenbude, aber nichts für Giulia"

Auch auf den Versuch der Immobilienmaklerin, den Balkon für sonnige Wintertage schmackhaft zu machen, reagierte ihre Kundin gereizt: "Ich geh' im Winter ganz sicher nicht raus. Schnee gehört in die Berge." Nach der Erkenntnis, dass es hier nur zwei Badezimmer gab, brach sie die Besichtigung schließlich ab. Das vernichtende Urteil ihres Begleiters zur 180-Quadratmeter-Wohnung: "Tolle Junggesellenbude, aber für Giulia und die Kinder ist das nichts."

Das zweite Objekt, eine Villa in Gröbenzell, fiel dann gleich beim ersten Anblick durch. "Das ist, als würde ich eine Wohnung in Köln suchen und bekomme ein Haus in Düsseldorf angeboten. Geht eigentlich gar nicht."

Da konnte auch Carola Gast mit ihrem Versprechen, der Eigentümer würde das Haus nach den Wünschen der neuen Mieter renovieren, nichts mehr ausrichten. Die Maklerin verlor allmählich die Geduld. Bei solchen Anforderungen müsse man eben bei der Lage zurückstecken.

Giulia Siegel habe die Wunschvorstellung, eine Wohnung in München zum Preis einer 2-Zimmer-Wohnung zu bekommen. "Im Regelfall haben wir realistische Kunden, die wissen, was eine gute Lage und ein gut geschnittenes Objekt kosten", meinte Gast.

Auch die dritte Wohnung konnte die Tochter von Ralph Siegel nicht zufriedenstellen. Die Gegend direkt am Hauptbahnhof sei sehr speziell, hier seien nicht nur Teenieclubs, sondern auch zehn Tabledance-Bars um die Ecke: "Eine schlimmere Gegend in München wäre nur noch Hasenbergl."

Der historische Altbau war zwar schon eher nach ihrem Geschmack, irritierend fand sie allerdings, dass das Badezimmer neben dem Wohnzimmer war. "Ich frage mich manchmal, was sich der Architekt dabei denkt. Wieso mache ich eine Badewanne neben das Wohnzimmer?" Das sei "total bescheuert" und ginge gar nicht. Damit ist auch die dritte Wohnung durchgefallen - und Giulia Siegel ist weiter auf der Suche nach ihrem Traumschloss.

msa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Bachelorette 2018: Der große Kandidaten-Check nach Folge 1
Beim ersten Treffen mit den Bachelorette-Kandidaten 2018 hat sich gleich gezeigt, welche der Männer interessant werden können. Hier der Überblick.
Die Bachelorette 2018: Der große Kandidaten-Check nach Folge 1
Darum verschenkt „Bachelorette“-Kandidat Jorgo ‚seine‘ Zeit!
Jorgo Alatsas bricht in der ersten Folge „Die Bachelorette“ 2018 einen Rekord: Er bekommt die schnellste Rose in der Geschichte der RTL-Kuppelshow! Lesen Sie hier …
Darum verschenkt „Bachelorette“-Kandidat Jorgo ‚seine‘ Zeit!
Patricia Blanco tickt im "Sommerhaus der Stars" 2018 völlig aus
Patricia Blanko hat sich im „Sommerhaus der Stars“ 2018 mal wieder von ihrer richtig guten Seite gezeigt. Sie ging mächtig auf Bobby Anne Baker los.
Patricia Blanco tickt im "Sommerhaus der Stars" 2018 völlig aus
Die Bachelorette 2018: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Diese Kandidaten bei „Die Bachelorette“ 2018 haben eine Rose bekommen. Hier finden Sie den Überblick: Wer ist schon raus? Und wer ist noch dabei? Der aktuelle Stand nach …
Die Bachelorette 2018: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion