Polizei hat trotzdem wenig Hoffnung

GNTM-Bombendrohung: Anruferin hatte Insider-Infos

  • schließen

Mannheim - Inzwischen ist offenbar klar, dass die Anruferin, die beim GNTM-Finale mit einer Bombe drohte, Insider-Informationen hatte. Die Polizei hat dennoch wenig Hoffnung, sie zu schnappen.

Nach dem Abbruch des Finales der Jubiläums-Staffel von "Germany's Next Topmodel" am Donnerstagabend machte schnell die Nachricht die Runde, dass es eine Bombendrohung gegeben hatte. Ausgesprochen hatte sie eine anonyme Anruferin. Nun will die "Bild"-Zeitung erfahren haben, dass die Frau offenbar Insider-Informationen hatte. Denn die Anruferin rief nicht die Arena-Hotline an, sondern eine interne Büronummer, berichtet das Blatt am Sonntag online. Die Frau muss also nicht nur die Durchwahl gekannt, sondern auch gewusst haben, dass unter dieser Nummer während der Live-Show jemand ans Telefon geht.

Nach Informationen der "Bild am Sonntag" soll die Bombendrohung sehr ernstzunehmend geklungen haben. Deshalb wurden die Jury und die Kandidatinnen sowie die Mutter und die Tochter von Heidi Klum sofort in Sicherheit gebracht. Ein Krisenstab aus Polizei, Security, dem Betreiber der SAP Arena und Verantwortlichen von ProSieben soll anschließend diskutiert haben, ob die Sicherheit in der Halle garantiert werden könne. Da es eine Gegenstimme gab, wurde die Live-Show ganz abgebrochen und die Arena evakuiert.

Die Jury war zu diesem Zeitpunkt längst unterwegs zu einem sicheren Ort. Das sorgte im Nachhinein für heftige Kritik. Ebenfalls nicht ohne Beigeschmack ist die Information der "Bild", dass die Polizeiwache nahe der SAP Arena trotz des riesigen Events am Donnerstagabend unbesetzt war. Und: Obwohl nun bekannt ist, dass die Anruferin Insider-Infos hatte, rechnet das Landeskriminalamt dem Bericht zufolge trotz weiterer Ermittlungen nicht wirklich mit einer erfolgreichen Verhaftung.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefährlichster Recall aller Zeiten: DSDS-Jury muss mit Waffen bewacht werden
In der neuen Staffel von DSDS reisen Jury und Nachwuchssänger nach Südafrika. Nicht nur gesanglich eine große Herausforderung.
Gefährlichster Recall aller Zeiten: DSDS-Jury muss mit Waffen bewacht werden
Teilnehmerfeld von Dschungelcamp 2018 steht: Ex-Bundesligastar dabei  
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und ein …
Teilnehmerfeld von Dschungelcamp 2018 steht: Ex-Bundesligastar dabei  
Drama: „Rote Rosen“-Star auf Fahrt zum Dreh aus Zug geschubst
Johanna Liebeneiner (72) ist einer der Stars der kommenden Staffel von „Rote Rosen“. Das erste Drama ereignete sich aber schon vor Drehbeginn.
Drama: „Rote Rosen“-Star auf Fahrt zum Dreh aus Zug geschubst
Thomalla schießt bei „Maischberger“ zurück
Sandra Maischberger wollte in der letzten Talk-Sendung des Jahres eine politische Bilanz ziehen. Für den Aufreger des Abends sorgt aber eine Schauspielerin.
Thomalla schießt bei „Maischberger“ zurück

Kommentare