Tödliche Messer-Attacke in Giesing: 43-Jähriger stirb

Tödliche Messer-Attacke in Giesing: 43-Jähriger stirb
+
Auf Twitter gab die Netz-Gemeinde ihren schwarzen Humor zum Besten.

Nach Bombendrohung

GNTM-Finale: Geschmackloses, Lustiges und Peinliches auf Twitter 

  • schließen

Mannheim - Millionen Menschen haben am Donnerstag das abrupte Ende des 10. "Germany's Next Topmodel"-Finales mitbekommen. Kurz darauf ging es bei Twitter rund - zum Teil mit extrem geschmacklosen, aber auch lustigen Tweets von Fans und Kritikern.

Das Finale der 10. Staffel "Germany's Next Topmodel" ist am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr abrupt abgebrochen worden. Zunächst hatte ProSieben die TV-Zuschauer über "technische Probleme" informiert. Doch via Twitter verbreitete sich schnell die Nachricht, dass eine Bombendrohung der wahre Grund dafür war. Daraufhin ging es bei Twitter richtig rund. Aus mehreren tausend Tweets pro Minute wurden viele zehntausend Tweets. Vor allem Leute, die der Casting-Show kritisch gegenüberstehen, versuchten sich gegenseitig mit schlechten und zum Teil auch sehr geschmacklosen Wort-Witzen zu übertreffen.

Und @essenistgeil schrieb: "Ich geh in die Luft, wenn mir noch einer sagt, dass die Witze niveaulos sind. Das sprengt meine Toleranzgrenze. #GNTM".

Viele - vor allem Fans von "Germany's Next Topmodel" - fanden diese Art von Humor alles andere als lustig.

Einige Tweets waren zwar nicht ganz so geschmacklos, aber schon sehr hart an der Grenze:

Das Cosmopolitan-Cover mit Quinton Aaron alias Michael "Big Mike" Oher als neues Topmodel machte in unzähligen Tweets die Runde im Netz. Es war ein fieser Seitenhieb, da ProSieben nach dem Abbruch des GNTM-Finales den Film "Blind Side" zeigte, in dem Aaron die Hauptrolle spielt.

In Anspielung auf das Attentat auf die Satire-Zeitschrift "Charlie Hebdo" gab es auch viele Tweets mit dem Inhalt "Je suis Heidi" oder "Je suis GNTM". Damals, als bei einem Terror-Angriff im Januar auf die Redaktion zwölf Menschen starben, hatten Millionen Menschen "Je suis Charlie" als Motto gewählt, um ihre Anteilnahme auszudrücken.

Kritiker der Show machten sich zum Teil aber auch auf amüsante Art über den Abbruch des GNTM-Finales lustig:

Und natürlich gab es auch zahlreiche Tweets, bei denen man sich das Schmunzeln einfach nicht verkneifen konnte:

Peinlich wurde es hingegen für die Kosmetik-Marke Maybellin. Auf ihrem deutschen Twitter-Account hatte die Firma folgenden Tweet vordatiert:

Dumm nur, dass es keine Gewinnerin gab und das Finale abgebrochen worden war. Maybellin war nicht die einzige Marke, der am Donnerstag eine solche PR-Panne unterlief. Auch Gilette machte sich mit einem Tweet lächerlich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.