+
Heidi Klum begrüßt beim GNTM-Finale am Donnerstag die vier Finalistinnen mit Küsschen.

Wilde Verschwörungstheorien

Steht die GNTM-Gewinnerin längst fest?

  • schließen

Mannheim - Nach der Bombendrohung und dem Abbruch des 10. GNTM-Finales machen im Internet wilde Verschwörungstheorien die Runde. Eine davon lautet: Die Gewinnerin von "Germany's Next Topmodel" steht längst fest.

Eine Bombendrohung während einer Live-Sendung, die dann zum Abbruch der Show führt - das hat es in Deutschland bislang nicht gegeben. Zumindest bis das Unvorstellbare am Donnerstag beim Finale der 10. Staffel von "Germany's Next Topmodel" völlig unerwartet doch eintrat. Oder war die ganze Action doch nur ein riesiger PR-Gag von ProSieben und den miesen Einschaltquoten geschuldet? Das mutmaßten schon kurz nach dem abrupten Ende des GNTM-Finales zahlreiche Verschwörungstheoretiker bei Twitter.

Es ist nicht das einzige wilde Gerücht, was derzeit die Runde macht. Der zweite "Skandal" ist angeblich, dass die Gewinnerin der Casting-Show von Heidi Klum längst feststehen soll. Gemunkelt wurde das auch bei anderen Staffeln schon. Doch dieses Mal unterlief dem Online-Dienst MSN bei einem Artikel über "Germany's Next Topmodel" offenbar eine Panne. Unter dem Titel "So sieht das Durchschnitts-Model von Heidi aus" analysiert MSN die bisherigen GNTM-Gewinnerinnen. Das Ergebnis: Heidi Klums Durchschnitts-Topmodel ist blond (44 Prozent) und hat blaue Augen (56 Prozent). Der Knackpunkt: Unter der Auflistung der verschiedenen Merkmale stand für einige Zeit zu lesen: "Die aktuelle Gewinnerin Vanessa wurde noch nicht mitberechnet."

Beim Abbruch des GNTM-Finales waren noch drei Kandidatinnen im Rennen

Als das GNTM-Finale am Donnerstagabend aufgrund der Bombendrohung abgebrochen wurde, waren allerdings noch drei Kandidatinnen im Rennen: Anuthida (17), Ajsa (18) und Vanessa (19). Ist einem übereifrigen Redakteur hier ein Fehler unterlaufen oder steht die Gewinnerin für ProSieben und Heidi Klum tatsächlich bereits fest?

Klar ist inzwischen nur, dass der Sender ein neues GNTM-Finale zeigen will - und zwar am 28. Mai ab 20.15 Uhr. Dieses Mal soll es allerdings keine Live-Show geben. GNTM wird aufgezeichnet und dann ausgestrahlt.

So äußerte sich die Germany's next Topmodel-Jury heute im Sat.1 Frühstücksfernsehen zum Abbruch des gestrigen Finales:#gntm

Posted by ProSieben on Freitag, 15. Mai 2015

Germany's Next Topmodel zum Mitreden: Zahlen und Fakten

  • Die deutsche „Topmodel“-Ausgabe mit Moderatorin Heidi Klum ging erstmals 2006 an den Start.
  • Vorbild ist die seit 2003 in den USA ausgestrahlte Casting-Show „America's Next Top Model“ mit US-Supermodel Tyra Banks als Produzentin.
  • Inzwischen gibt es von dem Format weltweit rund 20 Ableger.
  • Die erste Siegerin der deutschen Reihe, Lena Gercke, ist heute mit Fußball-Nationalspieler Sami Khedira zusammen.
  • Spätere Staffeln gewannen Barbara Meier (2007), Jenny Hof (2008), Sara Nuru (2009), Alisar Ailabouni (2010), Jana Beller (2011), Luisa Hartema (2012), Lovelyn Enebechi (2013), Stefanie Giesinger (2014).
  • Die im Lauf der Jahre noch zunehmende Kritik an der Sendung reichte von unverhohlenem Sexismus, Tierquälerei (wegen Models im Delfinbecken) bis zu einem verzerrten Bild der Modewelt. Vor allem die Debatte um das weibliche Schönheitsideal nahm zuletzt wieder zu.
  • Eine Studie sieht einen Zusammenhang zwischen dem Format und Essstörungen. Fast ein Drittel von 241 Befragten gibt darin an, die TV-Reihe sei entscheidend für die eigene Krankheitsentwicklung gewesen. 85 Prozent stimmen der Aussage zu, dass die Show Essstörungen verstärken kann. ProSieben wies solche Vorwürfe zurück. Das Thema Essstörungen sei unabhängig von der Sendung.
  • Das erste Finale 2006 sahen noch insgesamt 5,97 Millionen Zuschauer. Bei der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wurde damals mit 3,19 Millionen Zuschauern eine Quote von 23,9 Prozent erreicht.
  • Die abgebrochene zehnte Ausgabe war das schwächste Finale der Show seit ihrem Start. Zum Beginn der Sendung am Donnerstag hatten 2,24 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 7,6 Prozent) eingeschaltet. 2014 waren es noch 3,10 Millionen (10,9 Prozent). Allerdings sind die Zahlen wegen des vorzeitigen Abbruchs nicht exakt vergleichbar.

pie

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Diese 8 Kandidaten-Paare ziehen ein
Die acht Kandidaten-Paare für „Das Sommerhaus der Stars“ 2018 stehen fest: Hier erfahren Sie, welche „Promis“ bei der RTL-Show dabei sind.
„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Diese 8 Kandidaten-Paare ziehen ein
Netflix-Serie „Dark“ geht weiter: Promi aus dem Dschungelcamp ist dabei 
Das Netflix eine zweite Staffel „Dark“ plant, ist kein Geheimnis. Nun geht es aber wirklich weiter. Die Dreharbeiten für den Serien-Hit starten. Dabei ist übrigens ein …
Netflix-Serie „Dark“ geht weiter: Promi aus dem Dschungelcamp ist dabei 
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.