+
Die Jury der der zehnten Staffel von GNTM: Von links GNTM Thomas Hayo, Heidi Klum und Wolfgang Joop. Staffel Elf soll ohn Joop und Hayo stattfinden.

Bericht

Heidi muss sparen: Joop und Hayo fliegen aus GNTM-Jury

  • schließen

Köln - Laut einem Bericht fliegen die Juroren Wolfgang Joop und Thomas Hayo aus der Jury von "Germany‘s Next Topmodel". Der Grund: Heidi Klum muss bei GNTM sparen.

Update vom 3. Februar 2017: Und schon geht's wieder los: Hier erfahren Sie alles über die 12. Staffel von Germany's Next Topmodel wissen müssen und wie Sie die GNTM-Folgen live im TV und im kostenlosen Stream sehen können.

Update vom 12. Mai 2016: Thomas Hayo hat sich gut gehalten bei GNTM: Auch heute Abend beim großen Finale auf Mallorca ist er wieder mit dabei. Wir tickern das Spektakel im Live-Ticker von der heimischen Couch aus mit.

Wie die "Bild"-Zeitung (Mittwochausgabe) berichtet, müssen Joop (seit zwei Staffeln dabei) und Hayo (seit fünf Staffeln dabei) unter anderem aus Kostengründen gehen. Denn: GNTM hat seit Jahren mit sinkendem Zuschauerinteresse zu kämpfen - was sich wiederum negativ auf die Werbeeinnahmen auswirkt. Bei der zehnten Staffel der Heidi-Klum-Show schalteten im Schnitt nur noch 2,66 Millionen Zuschauer ein (schlechtester Marktanteil von 8,7 Prozent). Mit 2,3 Millionen Zuschauern (Marktanteil 7,5 Prozent) fuhr ProSieben zudem die geringste Quote aller zehn Finalshows ein. Deswegen zieht der Sender bei "Germany‘s Next Topmodel" nun offenbar einen rigiden Sparkurs durch. Erste Konsequenz: Die Verträge von Joop und Hayo werden nicht verlängert. Wie viel die beiden Juroren pro Staffel bekommen, ist dem "Bild"-Bericht nicht zu entnehmen. Allerding soll eine GNTM-Staffel laut Informationen des Blattes 15 Millionen Euro (inklusive Live-Finale) kosten.

Neben der Jury-Kürzung plant ProSieben wohl noch weitere Sparmaßnahmen. So soll das gesamte Konzept von GNTM geändert werden. So könnte die Topmodel-Show künftig im Stil einer Doku-Soap erzählt werden. Im Sender kursieren laut "Bild" sogar noch radikalere Spar-Ideen. Das Blatt zitiert einen Insider: "Statt die Jury drei Monate in L.A. für die Dreharbeiten zu halten, denkt man nun darüber nach, dass Heidi Klum zum Beispiel nur noch beim Finale mit Gastjuroren zu sehen ist." Eine kuriose Vorstellung: Sieht man Heidi Klum bei "Germany‘s Next Topmodel" künftig nur noch in der letzten Folge?

Was sagt ProSieben zum "Bild"-Bericht? "Richtig ist, dass sich bei jeder großen Show von Jahr zu Jahr Dinge verändern. Alle Veränderungen zu ,GNTM‘ 2016 sind Spekulationen", betont ProSieben-Sprecher Christoph Körfer.

Wolfgang Joop bestätigt gegenüber der Boulevardzeitung allerdings seinen Abschied von GNTM: "Die Veränderungen sind dringend nötig. Ich hätte aber von mir aus für eine neue Staffel nicht zur Verfügung gestanden." Auch Thomas Hayo soll bereits an einem anderen Format arbeiten.

fro

GNTM-Finale: Bombendrohung! Die Bilder

GNTM-Finale: Bombendrohung! Die Bilder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.