Durch Wasserwalze gespült: Junger Mann stirbt in der Isar

Durch Wasserwalze gespült: Junger Mann stirbt in der Isar

Große Gefühle sind immer gut

München - Es klingt ein bisschen wie Pfeifen im Wald, wenn ARD-Programmchef Günter Struve über die neue ARD-Serie "Die Stein" sagt: "Ich finde, dass wir mal wieder sehr mutig sind. Kein anderer Sender traut sich an eine Lehrerin als Leitfigur heran, und niemand sonst würde diese Serie in der Ferienzeit starten."

Schauspielerin Julia Stemberger (43) über ihre Rolle als Lehrerin in der neuen ARD-Serie "Die Stein"

Letzteres mag stimmen, Lehrer als Leitfiguren gab's im deutschen Fernsehen dagegen schon öfters. Im ZDF setzte "Unser Lehrer Doktor Specht" (1991-1999) mit Robert Atzorn Maßstäbe, bei Sat.1 spielte Uschi Glas die Titelrolle in "Sylvia ­ eine Klasse für sich" (1998/99). Die Hauptrolle in der neuen Produktion, von der zunächst 13 Teile gedreht wurden und die von heute an jeweils dienstags um 20.15 Uhr zu sehen ist, verkörpert Julia Stemberger.

-Haben Sie keine Angst vor schlechten Quoten?

Ich habe keinen Einfluss auf Ausstrahlungstermine. Ich stehe nur für meine Rolle, und die ist gut.

-Bis jetzt hatten Sie sich jedem Serienangebot verweigert. Was hat Sie schwach werden lassen?

Die Zeit war reif. Nachdem ich die Drehbücher gelesen hatte, wusste ich, dass ich diese Lehrerin unbedingt spielen möchte. Vor allem, weil diese Frau eine Integrationsfigur ist und den Leuten Mut macht. Das passt. Das klingt nach mir.

- So viel Charme und Wärme, Zerbrechlichkeit und Stärke zugleich haben nicht viele Frauenrollen...

Das ist wirklich so, ja. Ich würde liebend gerne nächstes Jahr eine zweite Staffel drehen, wenn das Publikum "Die Stein" ähnlich liebt wie ich.

-Entstanden ist die Serie rund um Potsdam. Zwischen Brandenburg und Ihrer österreichischen Heimat liegen einige Dialekte. Aber man hört überhaupt keinen Akzent bei Ihnen. Wo haben Sie den Wiener Schmäh gelassen?

Ich habe viele Jahre an meinem Hochdeutsch gearbeitet offenbar mit Erfolg. Wie schön!

-Nehmen Ihnen die österreichen Fernsehzuschauer das übel?

Einige belächeln, dass ich das mache. Aber für mich ist es Teil des Berufs.

-Der ORF wird "Die Stein" aber nicht senden . . .

Der Sender tut sich scheinbar ein bisschen schwer mit einer deutschen Serie, die eine österreichische Hauptdarstellerin hat. Das hat es wohl schon öfter gegeben, wie ich zu meiner Verwunderung höre.

-Lehrer haben einen nicht ganz einfachen Beruf. Wie haben Sie da reingefunden?

Zur Vorbereitung habe ich ein paar Mal an einer Schule beim Deutschunterricht reingeschnuppert, um zu schauen, wo Respekt und Autorität funktioniert und wo nicht. Ich habe dabei die Erfahrung gemacht, dass man mit Liebe zu den Kindern und zum Beruf ganz gut durchkommt. Das ist zuhause auch nicht viel anders.

-Anfangs richtet sich der Fokus auf das Privatleben der attraktiven Lehrerin, die schnell zwischen zwei Männern steht. Geht das die ganze Serie so?

Darauf hatte ich gehofft, ja! Große Gefühle sind immer gut.

-Abseits der Filmerei beschäftigen Sie sich gerade mit Johann Wolfgang von Goethes Roman "Wahlverwandtschaften".

Ja, Regisseur Hermann Beil hat für die Sommerfestspiele in Reichenau (in Niederösterreich zwischen Wien und Graz, Red.) eine wirklich spannende Bühnenfassung geschaffen.

-Das sieht wieder nicht nach Urlaub mit Ihrer achtjährigen Tochter aus...

Im August mache ich Pause. Aber es gibt niemanden, der mich drängt zu verreisen. Sie wissen ja, dass ich derzeit Single bin. Also werden Fanny und ich unseren schönen Garten in Wien und die hoffentlich ziemlich leere Stadt genießen.

Das Gespräch führte Harald Heinzinger.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Promi Big Brother: Sarah Knappik offenbart Familien-Drama
Bei Promi Big Brother legt Sarah Knappik einen emotionalen Auftritt nach dem anderen hin. Doch hinter den dicken Tränen steckt eine traurige Geschichte.
Bei Promi Big Brother: Sarah Knappik offenbart Familien-Drama
Game of Thrones: Wegen zu frühem Stream wurden diese Personen festgenommen
Pannen und Pleiten rund „Game of Thrones“ - erst werden in Indien vier IT-Leute festgenommen, die absichtlich eine Folge zu früh ins Netz stellten, dann folgte HBO …
Game of Thrones: Wegen zu frühem Stream wurden diese Personen festgenommen
Sommerhaus der Stars: Wer ist eigentlich Ennesto Monté?
Im Sommerhaus der Stars verbringen gerade „Promi“-Paare ihre Ferien, stets begleitet von den RTL-Kameras. Einer ist Ennesto Monté, On-Off-, inzwischen aber wohl …
Sommerhaus der Stars: Wer ist eigentlich Ennesto Monté?
„Eis am Stiel“-Star Zachi Noy sorgt für Skandal bei Promi Big Brother
Die TV-Zuschauer kennen ihn aus den „Eis am Stiel“-Filmen: Zachi Noy (64). Doch der einstige Kino-Star der Schmuddel-Filmchen scheint seine Manieren verloren zu haben. 
„Eis am Stiel“-Star Zachi Noy sorgt für Skandal bei Promi Big Brother

Kommentare