„Die Blechtrommel“ und „Katz und Maus“

Nach Tod von Grass ändern TV-Sender ihr Programm

Berlin - Zum Tod von Günter Grass ändern viele Fernsehsender am Montag ihr Programm. Unter anderem sind Verfilmungen seiner Werke „Die Blechtrommel“ und „Katz und Maus“ zu sehen.

DAS ERSTE:

- Die ARD nahm um 20.15 Uhr die Verfilmung von Grass' Roman „Die Blechtrommel“ ins Programm - und zwar in der Fassung des sogenannten Director's Cut von 2010. In dem Werk von Völker Schlöndorff spielen David Bennent, Angela Winkler und Mario Adorf mit.

- Um 22.50 Uhr stand zudem der 15-minütige Nachruf „Ich weiß, dass ich zufällig lebe“ an. Autoren: Jürgen Deppe und Thorsten Mack.

EINS FESTIVAL:

- 22.55 Uhr: „Die Blechtrommel“ - Director's Cut von 2010.

ZDF:

- Das ZDF nahm um 22.15 Uhr eine 30-minütige Dokumentation ins Programm: „Zu Erinnerung an Günter Grass - Ein deutsches Leben“.

NDR FERNSEHEN 

- Das NDR Fernsehen nahm am Montag drei Sondersendungen ins Programm, zudem sollte das „Kulturjournal“ (22.55 Uhr) auf den Tod des Schriftstellers eingehen:

- 15.15 Uhr: „Schrieb ich Buch nach Buch - Zum Tod von Günter Grass“. Dagmar Wittmers schaute Grass 2011 über die Schulter bei der Zusammenarbeit mit seinem Drucker Fritz Margull oder beim Treffen mit seiner Schwester Waltraut.

- 20.15 Uhr: „NDR Aktuell extra - Günter Grass gestorben“ mit einer Zusammenfassung der Reaktionen auf den Tod von Günter Grass; Würdigung des Schriftstellers und politischen Querdenkers.

- 23.25 Uhr: „Dichter und Provokateur“ - anlässlich von Grass' 85. Geburtstag sprach Ulrich Wickert 2012 mit dem Nobelpreisträger über Kontroversen in seinem Leben. Ergänzt wurde die Sendung durch Stimmen von Autoren und Kritikern. Auch die Regionalmagazine um 18 Uhr und 19.30 Uhr im NDR Fernsehen planten Beiträge zum Tod von Günter Grass.

3SAT

- Die 3sat-Sendung „Kulturzeit“ um 19.20 Uhr sollte fast monothematisch zum Tod von Günter Grass sein.

- Um 22.25 Uhr nahm der Sender in Erinnerung an Günter Grass außerdem die Verfilmung der Erzählung „Katz und Maus“ des Regisseurs Hansjürgen Pohland von 1966 ins Programm.

- 23.50 Uhr: „In memoriam: Günter Grass - Ein deutsches Leben“

PHOENIX

- Der Kanal Phoenix nahm um 16.00 Uhr das „Unter den Linden spezial“ (von Mai 2013) mit dem Schriftsteller ins Programm. Das Gespräch führte Phoenix-Programmgeschäftsführer Michael Hirz. Darin gab Grass unter anderem Einblicke in seine Beziehung zu dem früheren Bundeskanzler Willy Brandt (SPD) und sprach über seine Jugend.

Günter Grass starb mit 87 Jahren

Günter Grass ist nach Angaben des Steidl Verlags in Göttingen, in dem das Gesamtwerk des Literaturnobelpreisträgers erschienen ist, am Montagmorgen gestorben. Er war 87 Jahre alt. Viele Politiker und Prominente haben ihr Beileid ausgedrückt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Sommerhaus der Stars 2017: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
RTL zeigt „Das Sommerhaus der Stars“ 2017. Hier erfahren Sie, wer nach der ersten Folge schon raus ist und wer noch dabei ist.
Das Sommerhaus der Stars 2017: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Bei Promi Big Brother: Sarah Knappik offenbart Familien-Drama
Bei Promi Big Brother legt Sarah Knappik einen emotionalen Auftritt nach dem anderen hin. Doch hinter den dicken Tränen steckt eine traurige Geschichte.
Bei Promi Big Brother: Sarah Knappik offenbart Familien-Drama
Game of Thrones: Wegen zu frühem Stream wurden diese Personen festgenommen
Pannen und Pleiten rund „Game of Thrones“ - erst werden in Indien vier IT-Leute festgenommen, die absichtlich eine Folge zu früh ins Netz stellten, dann folgte HBO …
Game of Thrones: Wegen zu frühem Stream wurden diese Personen festgenommen
Sommerhaus der Stars: Wer ist eigentlich Ennesto Monté?
Im Sommerhaus der Stars verbringen gerade „Promi“-Paare ihre Ferien, stets begleitet von den RTL-Kameras. Einer ist Ennesto Monté, On-Off-, inzwischen aber wohl …
Sommerhaus der Stars: Wer ist eigentlich Ennesto Monté?

Kommentare